PLAYCENTRAL NEWS Netzkultur

Netzkultur: 600 Spiele-Entwickler veröffentlichen offenen Brief an die Gaming-Community: „Jeder hat das Recht zu spielen“

Von Dustin Martin - News vom 02.09.2014 05:13 Uhr

Jeder hat das Recht zu spielen – ganz egal, welches Geschlecht, welche Abstammung oder welche sexuelle Ausrichtung man hat. Dafür setzen sich nun über 600 Spiele-Macher ein, darunter namenhafte Entwickler aus den Studios von EA, Ubisoft, Infinity Ward, Blizzard, Microsoft, Epic, Sony, Bungie, Riot Games, DICE, Google, Telltale Games und vielen mehr.

Vor einigen Tagen geriet die Diskussion um Sexismus in Videospielen aus den Fugen, als die Bloggerin Anita Sarkeesian sich kritisch zur derzeitigen Lage äußerte – und seitdem mehrfach Morddrohungen bekommt. Mittlerweile ist sie aus ihrer Wohnung geflüchtet, wie es weitergeht weiß sie selbst nicht genau.

Im Zuge dessen entstand schnell die nächste Internetdiskussion: Tausende Spieler äußerten sich weltweit nun nicht mehr nur über Sexismus, sondern auch über den Hass und die Beleidigungen in der Gaming-Community allgemein. Dass Sarkeesian untertauchen musste, das sei kein Einzelfall in der Online-Gemeinschaft der Gamer.

Jetzt wollen die Veteranen der Branche dieser Kultur ein Ende setzen. Mit einem offenen Brief setzen sich über 600 Spiele-Entwickler dafür ein, dass die Gaming-Community zu einer Gemeinschaft wird, in der sich jeder wohlfühlen kann. „Wir glauben daran, dass jeder das Recht hat zu spielen, Spiele zu kritisieren und Spiele zu machen, ohne belästigt oder bedroht zu werden.“

Unter ihnen sind Namen wie Tim Schafer und Rami Ismail sowie erfolgreiche Entwickler von Ubisoft, EA, Sony, Bungie, DICE, Google, Infinity Ward, Blizzard, Microsoft, Telltale Games, Epic, 343 Industries, Double Fine, Intel, Bigpoint, Rovio, PopCap und vielen weiteren Unternehmern. Sie alle fordern dazu auf, hasserfüllte Kommentare oder Inhalte auf Steam, YouTube, Twitch, Twitter, Facebook oder reddit zu melden.

News & Videos zu Netzkultur

Mit Humor gegen Corona: Die 35 besten Memes zur Pandemie Pornhub: Coronavirus sorgt für fragwürdige Such-Trends Netzkultur: Kurzfilm von 1896 via KI auf 4K hochskaliert, Ergebnis wirkt wie Handyaufnahme Netzkultur: Trauer um Kobe Bryant: NBA 2K20 und Gamer gedenken der Basketball-Legende Netzkultur: Die berühmte Internet-Katze Lil BUB ist verstorben Netzkultur: GoldenEye 007: Modder bindet den Cybertruck in ein altes James Bond-Spiel ein
PS5 vorbestellen kaufen Otto PS5 bei Otto kaufen, das ist der aktuelle Stand um die Verfügbarkeit (Update vom 20. Januar 2021) Assassin's Creed Valhalla Rache Quests Assassin’s Creed Valhalla besitzt Quests, von denen bislang kaum ein Spieler weiß Assassin's Creed Valhalla Fehler Tipps Tricks Hilfe Assassin’s Creed Valhalla: 9 Fehler, die ihr lieber vermeiden solltet im Spiel Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide
Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide) Assassins Creed Valhalla - Guide Lösung Sigurd Strikes Assassins Creed Valhalla: Sigurd Strikes-Lösung, wie ihr verhindert, dass Sigurd Eivor verlässt – Guide Destruction Allstars PS Plus-Spiele für Februar 2021 werden an diesem Datum enthüllt, dieses Game ist bereits bekannt Assassin's Creed Valhalla: Guide für Odins Waffe Gungnir - Lösung Assassins Creed Valhalla – Lösung: Odins mächtiger Speer Gungnir! So erhaltet ihr die Waffe des Gottes – Guide Xbox Series X Otto vorbestellen Xbox Series X bei Otto gerade jetzt verfügbar! (19.01) GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS