PLAYCENTRAL NEWS Hardware

Hardware: Lioncasts Kampfansage an Logitech und Co.

Von Patrik Hasberg - News vom 15.08.2017 07:21 Uhr

Die Berliner Hardware-Schmiede Lioncast hat im vergangenen Juli mit der LK300 RGB eine mechanische Gaming-Tastatur mit anpassbarer Einzeltasten-RGB-Hintergrundbeleuchtung in 16,8 Millionen Farben und einer abnehmbaren Handballenauflage veröffentlicht. Wir haben uns das Stück Hardware genauer angeschaut und verraten euch, ob Gamer zugreifen sollten.

Was steckt drin?

Bei einem Verkaufspreis von rund 120 Euro ist die LK300 RGB zwar nicht ganz günstig, allerdings verfügt die mechanische Tastatur über verschiedene Extras, die sich nicht nur auf dem Papier gut anhören, sondern auch in der Praxis durchaus Sinn ergeben.

Die Lioncast LK300 RGB kommt mit einer abnehmbaren Handballenauflage aus Kunststoff daher und hinterlässt damit direkt den ersten guten Eindruck. Schließlich ist ein solches Extra bei den meisten Tastaturen nicht unbedingt selbstverständlich – selbst mechanische Tastaturen weit jenseits der 100 Euro-Grenze, können nicht immer durch eine solche Ausstattung überzeugen.

Weiterhin liegt ein Quick Start Guide bei, der seinem Namen alle Ehre macht. Wer allerdings bereits eine mechanische RGB-Tastatur sein Eigen nennt, wird auch mit der LK300 RGB ohne Probleme zurechtkommen und auch die Befestigung der Handballenauflage sollte keine große Herausforderung darstellen. Features wie die Tastenbeleuchtung oder die Makro-Funktion lassen sich kinderleicht in einem entsprechenden Programm an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Das stoffummantelte USB-Kabel ist 1,8 Meter lang und verfügt zudem über einen vergoldeten USB-Stecker sowie einer Polling-Rate von 1.000 Hz.

Hochwertig und stabil

Optisch wirkt die LK300 RGB bereits auf den ersten Blick hochwertig, was vor allem an der stabilen Frontplatte aus Aluminium liegt, auf der sich die freistehenden Tastenkappen befinden.

Da wundert es weniger, dass die Tastatur kein Leichtgewicht ist. So beläuft sich das Gewicht bei Abmessungen von 44,5 cm x 22 cm x 3,7 cm auf insgesamt 1.117 Gramm. Durch das recht hohe Gewicht sowie die speziell gummierten Standfüße auf der Rückseite, steht die mechanische Tastatur bombenfest auf eurem Schreibtisch – selbst in hitzigen Gefechten.

Rote Kailh-Switches für Gamer

Lioncast hat sich bei der LK300 RGB dazu entschlossen rote Kailh-Switches zu verbauen, die höchste Präzision sowie ein ideales Feedback zum Druckpunkt für genauestes Auslösen garantieren sollen. Die roten Kailh-Switches sind mit den roten Schaltern von Cherry vergleichbar und richten sich vor allem an Gamer. Schließlich sind sie linear (gleichbleibender Tastenanschlag) und liefern kein Feedback bei einer Betätigungskraft von 45 Gramm. Die Switches besitzen eine garantierte Lebensdauer von bis zu 50 Millionen Anschlägen. Insgesamt wissen die Switches absolut zu überzeugen, sind aber besonders für Games geeignet und besitzen eine schwächere Feder als braune Switches. Vielschreiber sollten eher zu einer Tastatur mit blauen taktilen Switches greifen, um ein klares haptisches sowie akkustisches Feedback beim Schreiben zu erhalten.

Funktionen wie Anti-Ghosting besitzt die LK300 RGB genauso wie N-Key-Rollover, um die gleichzeitige Verarbeitung von mehreren Kommandos zu gewährleisten, egal wie viele Tasten im gleichen Moment gedrückt werden.

Radian Backlight Technology

Das mittlerweile wichtigste Marketing-Feature bei RGB-Tastaturen ist ohne Zweifel die RGB-Beleuchtung. Damit alle Tasten optimal ausgeleuchtet sind und besonders hell leuchten, ist die LK300 RGB mit der „Radian Backlight Technology“ ausgestattet. Zudem spiegeln sich die unterschiedlichen RGB-Effekte auf der gebürsteten Metalloberfläche, wodurch sich die LK300 RGB in Bezug auf die Optik angenehm von anderen RGB-Tastaturen unterscheidet.

In der entsprechenden Software könnt ihr zudem kinderleicht zwischen 14 verschiedenen Beleuchtungsmodi wählen, um die Tastatur beispielshalber „pulsieren“ zu lassen oder einen Regenbogeneffekt über die Tasten laufen zu lassen. Zusätzlich kann die Helligkeit mit Hilfe eines Schiebereglers eingestellt werden. Interessant ist die Option „Spezielle Gamingtasten“, um für unterschiedliche Spiele bzw. Genres lediglich die wichtigsten Tasten zu beleuchten.

Vollkommene Makro-Freiheit

Insgesamt umfasst das ISO-Layout 117 Tasten, von denen sich 105 individuell frei belegen lassen. Zusätzlich gibt es zwölf dedizierte Makro-Tasten an der linken sowie der rechten Oberseite der Tastatur. Weiterhin verfügen zahlreiche Tasten über eine zweite Funktion, um beispielshalber die Lautstärke zu regeln oder das E-Mail-Programm zu öffnen und die Multimedia-Funktionen zu nutzen. Per FN-Taste lässt sich jeweils die Sekundärfunktion der einzelnen Tasten starten. So kann beispielshalber blitzschnell zwischen fünf Beleuchtungsprofilen durchgeschaltet werden.

Die LK300 RGB verfügt über einen 2-MB-Onboard-Speicher auf dem sich drei Profile ablegen lassen, die individuell eingestellt werden können. Spezielle Einstellungen lassen sich so ohne Probleme auch an einem anderen PC laden. Über die dedizierte „Rec“-Schnelltaste lassen sich Makros live im Spiel aufnehmen. In der Software können zudem jederzeit weitere Einstellungen vorgenommen werden.

KOMMENTARE

News & Videos zu Hardware

Hardware: Micro-LED-Technologie: Samsung stellt riesigen Bildschirm mit 583 Zoll vor Hardware: Razer Seiren Emote: Das Streaming-Mikrofon mit einem 8-Bit-Display Hardware: Das ATH-G1WL Gaming-Headset im Test: Die Wireless-Revolution? Diese Hardware steckt in Gronkhs Gaming-PC Hardware: Das rasend schnelle Leichtgewicht: Die XM1 Gaming Maus von Endgame Gear im Test Hardware: PC, PS4 Pro, Xbox One X und Nintendo Switch in einer Wunderbox verbaut
Beobachtet in Animal Crossing: New Horizons Sternschnuppen und findet die Sternensplitter Animal Crossing New Horizons: Das sind die Unterschiede auf der Nord- und Südhalbkugel Jill Valentine im Zug Resident Evil 3: Wie viel Spielzeit benötige ich für einen Durchgang? Animal Crossing: New Horizons – Heute ist der letzte Tag, um diese Fische und Käfer zu fangen
Disney Plus: Diese neuen Inhalte gibt es im April 2020 Animal Crossing New Horizons: So verdient ihr Sternis an Geldbäumen Aerith in Final Fantasy 7 Remake Streetdate von Final Fantasy 7 Remake um 9 Tage in Australien gebrochen wegen Corona Mehr FPS – So läuft CS:GO flüssiger PS Plus im April 2020: Das sind die kostenlosen Spiele! So könnt ihr in Animal Crossing: New Horizons Brücken und Aufgänge bauen MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Cyberpunk 2077Rollenspiel
Cyberpunk 2077
The Last of Us 2Action-Adventure
The Last of Us 2
Resident Evil 3Survival-Horror
Resident Evil 3
Final Fantasy 7 RemakeAction-RPG
Final Fantasy 7 Remake
Pokémon Schwert und SchildRollenspiel
Pokémon Schwert und Schild
Zelda: Breath of the Wild 2Rollenspiel
Zelda: Breath of the Wild 2
GTA 6Open-World-Action
GTA 6
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS