PLAYCENTRAL NEWS YouTube

HandOfBlood wurde gehackt und bekommt Strike von YouTube

Von Maike Apelt - News vom 10.01.2023 09:19 Uhr
HandofBlood Hacker Strike
© YouTube: HandofBlood/PlayCentral-Bildmontage

Seit Monaten werden immer wieder große YouTube-Kanäle gehackt. Vor Kurzem traf es JP Performance, der prominenteste Fall war Julien Bam letzten Frühling. Diesmal hat es HandOfBlood erwischt. Die gleiche Masche wie jedes Mal, nur hat sein Kanal für die Aktionen der Hacker einen Strike kassiert.

Was das für den Creator bedeutet und wie es mit dem Kanal weitergeht, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

HandOfBlood wurde gehackt

Wir haben in der Vergangenheit bereits mehrere Beiträge zu den Vorfällen von Hackerangriffen auf große deutsche YouTuber veröffentlicht. Alle haben ihre Kanäle bis auf kleinere Verluste wieder zurückerlangen können. Vor einigen Tagen hat es schließlich HandOfBlood erwischt. Die Videos und Playlisten des YouTubers wurden privat gestellt und die Angreifer haben ihre eigenen Inhalte auf dem Kanal verbreitet.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Die ursprünglichen Videos sind mittlerweile wieder online und Max scheint volle Kontrolle über seinen Kanal zu haben. Er ist weiterhin mit YouTube in Kontakt, damit der Kanal auf den Zeitpunkt vor dem Angriff zurückgesetzt wird, um weitere Schäden zu vermeiden.

YouTube setzt Strike gegen Hänno durch

Bei den Livestreams und Videos der Hacker soll es sich um Bitcoin- und Krypto-Scams gehandelt haben. Es ist davon auszugehen, dass auch hier den Zuschauenden Spendenaktionen vorgegaukelt und schnelles Geld versprochen wurde. Diese Inhalte fallen unter die Community-Richtlinien von YouTube.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Aufgrund dessen kassierte der Kanal von Hänno kurzerhand einen Strike von YouTube. Das führte unter anderem kurzzeitig zur Kanallöschung. Dabei wird sich das Unternehmen auf folgende Regelungen gestützt haben:

„Videospam: Zuschauern wird versprochen, dass sie schnell Geld verdienen können. Ziel ist es aber Klicks, Aufrufe und Zugriffe außerhalb von YouTube zu generieren. Zuschauer werden zu Websites weitergeleitet, auf denen schädliche Software verbreitet […] wird.

Betrug: Nutzer werden mit vermeintlichen Geldgeschenken bzw. schnellem Reichtum gelockt oder mithilfe von Schneeballsystemen […] getäuscht“

Der Strike richtet sich natürlich nicht gegen Hänno persönlich, sondern gegen den Inhalt des Kanals, den die Hacker verbreitet haben. Er ist weiterhin mit YouTube im Gespräch und wird seinen Account voraussichtlich fast vollständig wiederherstellen können.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Praktikantin, die keine Lust hat nur Kaffee zu kochen und deshalb lieber Artikel schreibt. Wenn ich eine Superkraft hätte, würde ich Einhörner in alle Star Wars-Filme einbauen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter