PLAYCENTRAL TESTS Corsair

Scuf Nomad: Der beste Mobile Controller für iPhones? TEST

Von Patrik Hasberg - Test vom 08.07.2024 10:58 Uhr
© YouTube: PayZed

Der Mobile-Gaming-Markt hat in den letzten Jahren ein starkes Wachstum verzeichnet. Diese Entwicklung wird durch die zunehmende Verbreitung von Smartphones und Tablets sowie die stetige Verbesserung der mobilen Internetverbindungen und Hardware weiter angetrieben. Mittlerweile generieren Mobile Games einen erheblichen Anteil des Gesamtumsatzes der Spieleindustrie.

Während es bereits unzählige Casual Games gibt, die einfach und leicht zugänglich sind, wie zum Beispiel „Candy Crush Saga“ oder „Angry Birds“, werden immer mehr Spiele veröffentlicht, die etwas komplexere Spielmechaniken besitzen.

Ein zentraler Aspekt bei Mobile Games ist die Steuerung, die maßgeblich den Spielerfolg und die Spielerfahrung beeinflusst. Über den Touchscreen der Smartphones und Tablets kann durch Antippen, Wischen und Ziehen oder via der Bewegungssensoren im Grunde jedes Spiel gesteuert werden.

Eine Alternative zur herkömmlichen Touchscreen-Steuerung stellen externe Controller da. Diese können das Spielerlebnis erheblich verbessern, vor allem bei komplexeren Spielen. Schließlich bieten solche externe Lösungen präzisere und reaktionsschnellere Steuerungsmöglichkeiten im Vergleich zu Touchscreens, insbesondere bei schnellen Action- und Shooter-Spielen.

Zudem sind solche Controller ergonomischer gestaltet und ermöglichen dadurch bequemere Langzeit-Spielesessions ohne Ermüdung der Hände, die bei Touchscreen-Steuerung auftreten kann. Gleichzeitig bieten externe Controller oft zusätzliche Tasten und Trigger, die erweiterte Steuerungsoptionen ermöglichen und komplexere Spielmechaniken unterstützen.

Der Scuf Nomad hat einige spannende Features im Gepäck. © YouTube: PayZed

Auftritt für den Scuf Nomad Mobile Controller

Mit dem Scuf Nomad hat das Unternehmen nun seinen ersten Mobile Controller für iOS auf den Markt gebracht. Dieser bietet alle bekannten Scuf-Features sowie eine eigene, kostenlose App. Wir haben den Scuf Nomad ausführlich getestet und verraten euch in den folgenden Zeilen, weshalb uns der Controller überrascht hat.

Was ist SCUF überhaupt? Im Jahr 2019 hat Corsair den Controller-Spezialisten SCUF übernommen. Das US-amerikanische Unternehmen ist bekannt für seine innovative Technik und hat unter anderem die schicken Paddles für den Xbox Elite Controller erfunden. Die Third-Party-Controller glänzen generell mit Qualität und Individualisierbarkeit.

Scuf Nomad Mobile Controller im Überblick:

  • Gewicht: 228 Gramm
  • Verbindung: Bluetooth 5.0
  • Kompatibilität: iOS 16+ & erst ab iPhone 8
  • Abmessungen: 202 x 101 x 51 mm /7,95″ x 3,98″ x 2,01″ Zoll
  • Anschlüsse: USB-C
  • Thumbstick Layout: Symmetrisch
  • Kabellose Reichweite: Bis zu 12 m / 45 Fuß
  • Garantie: 12 Monat
  • Preis: 109,99 Euro

Im Lieferumfang vom Scuf Nomad sind der eigentliche Controller, zwei zusätzliche Thumbstick-Griffe, ein Adapter für iPhone 14/15 sowie ein USB-C-Kabel enthalten.

Den Controller könnt ihr euch auf der offiziellen Website von Scuf in schwarz oder weiß für rund 110 Euro bestellen.

© YouTube: PayZed

Aussehen und Ergonomie

Der Großteil des Controllers besteht aus stabilem Kunststoff. Die Rückseite des Griffbereich ist gummiert und strukturiert, um den Halt zu verbessern und die Ergonomie zu erhöhen. Nimmt man den Scuf Nomad das erste Mal in die Hände fühlt sich dieser direkt sehr angenehm und hochwertig verarbeitet an.

Gleichzeitig finden sich daran alle gängigen Steuerelemente wie bei herkömmlichen Controller. Die beiden Thumbsticks sind links und rechts symmetrisch angeordnet, auf der rechten Seite gibt es die vier Tasten Y, X, A sowie B und auf der Vorderseite findet ihr die Trigger und Bumper L1/L2 und R1/R2.

Abgerundet werden die vorhandenen Steuerelemente vom Scuf Nomad durch ein Steuerkreuz auf der linken Seite sowie eine Home- und weitere Menütasten.

Hier lassen sich die verschiedenen iPhone-Modelle einspannen – auch mit Hülle oder Gehäuse. © YouTube: PayZed

Gummiert ist auch der Bereich zwischen den Griffbereichen, um hier verschiedene iPhone-Modelle einzuspannen. Dazu kann der Controller ganz leicht bis zur gewünschten Größe auseinandergezogen werden. Und selbst iPhones mit einem Gehäuse oder einer Hülle finden hier bequem Platz, ohne dass dabei die Funktion des Smartphones beeinträchtigt wird.

In unserem Fall haben wir ein iPhone 13 Pro mit einem Silikongehäuse einspannen können, ohne die Tasten auf beiden Seiten zu blockieren.

Auf der Rückseite des Controllers befinden sich zwei Paddles, die gut zu erreichen sind und die sich entsprechend belegen lassen, damit die Daumen für schnellere Reaktionen auf den Sticks verbleiben können.

Auf der Rückseite befinden sich zwei Paddles, die individuell belegt werden können. © YouTube: PayZed

Die Oberteile der beiden Thumbsticks (in voller Größe) lassen sich austauschen. Standardmäßig sind zwei Versionen in konkaver, also nach innen gewölbter Form, angebracht. Im Lieferumfang sind zudem ein kurzes und ein langes nach außen gewölbtes Oberteil enthalten.

Ein besonders interessantes Feature ist der Hall-Effekt der beiden Thumbsticks. Dank eines Magneten, der am Thumbstick befestigt ist, wird nicht nur eine hohe Präzision und Genauigkeit bei der Erfassung der Stickbewegungen erreicht, gleichzeitig wird auch die Wahrscheinlichkeit eines Stickdrifts deutlich minimiert.

Die beiden Thumbsticks sind dank Hall-Effekt nicht so anfällig gegen Stickdrifts. © YouTube: PayZed

Was genau ist ein Stickdrift? Ein häufiges Problem bei mechanischen Potentiometern ist das sogenannte Driften, bei dem sich die Neutralposition des Sticks über die Zeit verschiebt. Hall-Effekt-Thumbsticks sind weniger anfällig für dieses Problem, da sie keine mechanischen Kontaktpunkte haben, die sich abnutzen können.

Da euer iPhone mit dem Scuf Nomad über Bluetooth verbunden wird, wird dieser auch nicht über euer Smartphone mit Energie versorgt. Stattdessen verfügt der Controller über einen eigenen Akku, wodurch er bis zu 16 Stunden einsatzbereit ist.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Beliebte Spiele mit Controller-Unterstützung

Habt ihr euer iPhone mit dem Scuf Nomad verbunden, stehen euch zahlreiche Möglichkeiten offen, um Spiele zu zocken. Zur Verfügung stehen euch unter anderem Apple Arcade, PS Remote und Geforce Now. Ihr könnt also aus einer großen Füllen an Games schöpfen.

Allerdings unterstützen nicht alle Spiele externe Controller. Die Auswahl ist dennoch riesig und wächst stetig an. Vor allem aber „Call of Duty: Mobile“, Fortnite“, und „PUBG Mobile“ bieten eine umfassende Controller-Unterstützung und profitieren stark von der präzisen Steuerung. Hier fühlt es sich fast ein wenig wie Cheaten an, wenn wir mit dem Scuf Nomad loslegen.

Aber auch Plattform- und Rennspiele wie „Asphalt 9: Legends“, „Horizon Chase“, und „Dead Cells“ lassen sich mit dem Scuf Nomad wunderbar steuern.

Dank dem Scuf Nomad könnt ihr in Call of Duty Mobile jede Runde dominieren! © YouTube: PayZed

Was kann die Scuf-App?

Sehr gut umgesetzt ist die kostenlose Scuf Nomad Companion App, die euch zahlreiche Features mit an die Hand gibt. Dadurch lassen sich Trigger- und Thumbstick-Reaktionskurven anpassen, verschiedene Profile anlegen sowie speichern und ihr könnt bequem auf eure Lieblingsspiele zugreifen.

Ebenfalls sehr nützlich ist die Möglichkeit, jederzeit Screenshots zu erstellen oder Gameplay-Videos aufzunehmen. Damit könnt ihr zum Beispiel die spannendsten Momente in einer Runde „Call of Duty Mobile“ aufnehmen und ganz einfach mit euren Freunden teilen.

Über PS Remote Play könnt ihr euch mit eurer PS4 oder PS5 verbinden. © YouTube: PayZed

Folgt uns auf Social Media, um keine Meldung von PlayCentral zu verpassen: Uns gibt es auf FacebookInstagramTwitter und Discord.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter