Kategorien: Games
| vor 6 Jahren

Games: 2.100 Menschen spielen Google-MMO Ingress auf Münchens Straßen

Von Thomas Wallus

Bei einem weiteren Live-Event hatte die Spielergemeinde des von Google veröffentlichten Reality-MMOs Ingress reichlich viel Spaß in München. Dort trugen 2.100 Menschen die finale Schlacht zwischen den Erleuchteten und der Fraktion des Widerstands aus.

Advertising
Advertising

Am 27. September hatten viele Besucher des Münchener Stadtparks wohl ein etwas befremdliches Gefühl bei ihrem Ausflug ins Grüne. Denn dort hatten sich an diesem Tag 2.100 Menschen eingefunden, um in eine finale Schlacht zu ziehen. Auch wenn der Kampf erbittert war, blieb es ein harmloses Event, denn nur mit dem Smartphone in der Hand versuchten die Spieler des Google-MMOs Ingress das Live-Event für sich zu entscheiden. Über die mobile App sammeln die Teilnehmer mitunter exotische Materie, welche von der Masse verwendet wird, um Portale zu hacken. In Verbindung mit Google Maps haben die Entwickler des Tochterunternehmens Niantic Labs die Portale mit den GPS-Daten lokaler Bauwerke verbunden und so zentrale Punkte geschaffen. Sind diese im Besitz der eigenen Fraktion, belohnt Ingress den Erfolg unter anderem mit Items.

Als Sieger der Schlacht, die als Finale des bisherigen Handlungsstrangs gilt, ging die Fraktion des Widerstands hervor. Von Feindschaft war unterdessen aber keine Spur. Beide Teams und somit die geschätzten 2.000 Menschen versammelten sich zum gemeinsamen Gruppenfoto. Wer bei den vier Hauptmessungen und somit im Gesamtwettbewerb das Rennen machte, wurde ohnehin erst im Rahmen einer abschließenden Party verraten. Hier feierten Spieler aus den verschiedensten europäischen Ländern das Event und stimmten sich auf das nächste Treffen im Brüssel ein. Dort startet am 18. Oktober 2014 der nächste Handlungsstrang von Ingress.

Games

INFOS NEWS GUIDES
Thomas Wallus

Diese Website verwendet Cookies und externe Skripte, um Inhalte optimiert darzustellen und Statistiken zu erfassen.

Mehr erfahren