PLAYCENTRAL NEWS Final Fantasy XIV

Final Fantasy XIV: Produzent spricht über fehlende Balance beim Gear

Von Thomas Wallus - News vom 21.11.2013 08:18 Uhr

Naoki Yoshida, der Produzent von Final Fantasy XIV: A Realm Reborn (FFXIV: ARR), hat im Forum Zeit gefunden, um auf die Schwächen des Craftings und die Unausgewogenheit beim Gewinn hochstufiger Gegenstände einzugehen.

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn ist relativ gesehen noch echtes Frischfleisch in der Welt der Onlinespiele. Rund drei Monate nach dem offiziellen Release sind viele Spieler noch auf dem Weg zur maximalen Stufe, andere tummeln sich bereits in Dungeons, um die beste Ausrüstung des MMORPGs zu finden. Hierzu sammeln sie Tokens, die sie gegen entsprechendes Gear eintauschen dürfen. Bislang ist es wöchentlich aber nur möglich, 300 dieser Steine einzusammeln, wodurch besonders eifrigen Spielern eine Hürde vor die Beine gestellt wird. Naoki Yoshida ist sich aber über einige Unausgewogenheiten im Klaren, wie er im Forum zu erkennen gibt. In vielen ausführlichen Beiträgen schätzt er das aktuelle Geschehen ein. In Zukunft sei es das Ziel, noch viele weitere Wege anzubieten, mit welchen Tokens erspielt werden können. Patch 2.1 trägt auch bei der Korrektur der generellen Dungeon-Lastigkeit mit einer langen Liste an Features bei. Eine Erwähnung finden beispielsweise die Housing-Elemente, aber auch Schatzsuchen und neue tägliche Aufgaben. Auch steigt die Erwerbsgrenze für die Allagischen Steine auf 450.

Square Enix werkelt am Update 2.1 mit Hochtouren. Naoki Yoshida gewährt Einblicke in die Organisationsstruktur und verrät, dass das Team in unterschiedliche Branchen eingeteilt ist. Eines der Teams kümmert sich daher um Patch 2.1, ein anderes um 2.2 und 2.3 – hier ist auch der Code für die PlayStation 4 in der Mache. Mit großen Änderungen am Crafting kämpfen diese Gruppen im Moment aber nicht, verrät der Produzent. Die aktuell höchste Gegenstandsstufe in Final Fantasy XIV: A Realm Reborn sei zwar 90, die maximale Stufe für Crafting-Objekte 70, doch mit Verbesserungen könnten Handwerker nützliche Ausrüstung zaubern. Zudem will man erbeuteten und hergestellten Gegenständen gar nicht den gleichen Wert zusprechen. Viele Spieler schöpften die Motivation aus den Kampfinhalten. Die Crème de la Crème werde daher auch weiterhin hier zu holen sein. Immerhin für Krieger sollen die Kämpfe leichter werden, weshalb man auch nicht so stark mit dem Crafting liebäugelt. Diese Klasse darf sich nämlich auf eine Verbesserung ihrer kämpferischen Fähigkeiten freuen.

News & Videos zu Final Fantasy XIV

Final Fantasy XIV: Live-Action-Serie inklusive Chocobos angekündigt Final Fantasy XIV: Kollaboration mit Monster Hunter World angekündigt Final Fantasy XIV: Unser Eindruck zu den Neuerungen in Stormblood Final Fantasy XIV: Squares MMO erhält Game-Changer-Elemente Final Fantasy XIV: Zweite Erweiterung ‚Stormblood‘ offiziell angekündigt Final Fantasy XIV: Mehr Housing und Story – das bringt Patch 3.4
Final Fantasy XIV MMORPG PS3, PS4, PC
PUBLISHER Square Enix
ENTWICKLER Square Enix
KAUFEN
Resident Evil 8 Village: Was zeigt Capcom im neuen Showcase? GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) Deutscher Computerspielpreis 2021 Deutscher Computerspielpreis 2021: Das sind die Gewinner! Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide)
One Piece Netflix Serie One Piece – Manga bestätigt: Dieses Mitglied der Strohhüte verfügt ebenfalls über Königshaki Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide Days Gone Days Gone 2 sollte Shared Universe und Koop-Modus haben Final Fantasy 7 Remake: Die stärkste Waffe für jeden Charakter bekommen The Witcher-Quiz: Wie viel wisst ihr über die Games? RTX 3070 - Verfügbarkeit GeForce RTX 3070 ab sofort hier kaufen! – Preorder-Guide (Update 8. Februar 2021) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS