PLAYCENTRAL NEWS Final Fantasy XIV

Final Fantasy XIV: Naoki Yoshida über alte Charaktere und neue Inhalte

Von Pierre Magel - News vom 27.08.2014 08:40 Uhr

Im Rahmen der gamescom hatten wir die Gelegenheit, mit dem Mastermind hinter Final Fantasy XIV, Naoki Yoshida, vom Entwicklerstudio Square Enix zu sprechen und ihm einige Fragen über das MMORPG zu stellen. Er erzählt uns von seinen eigenen Gedanken und berichtet, was die Zukunft des Titels noch so bereithalten wird. Warum er sich außerdem aktuell lieber in Köln als in Tokio aufhält, erfahrt ihr im kompletten Interview. Viel Spaß!

Sehr geehrter Yoshida-San, es ist uns eine Ehre, das Interview mit Ihnen führen zu dürfen. Wie gefällt Ihnen Köln und speziell die gamescom? Es ist nicht das erste Mal, dass Sie die Messe besuchen – konnten Sie Änderungen zu den letzten Jahren feststellen?

"Köln ist jedes Jahr eine aufregende Stadt mit gutem Bier und tollem Wetter – besonders aktuell ist es in Tokio sehr heiß, ich genieße das Wetter in Deutschland. Ich finde, dass die Spiele und die Messe sich dahingehend verändern, dass man nicht nur AAA-Titel an jedem Stand sieht, sondern vor allem die Indie-Szene sich stark entwickelt hat. Ich bin gespannt, wie sich das über die nächsten Jahre ändern wird – auch im Hinblick auf die gamescom."

Zu Beginn war Final Fantasy XIV mit Version 1.0 ziemlich unfertig und entsprach nicht dem Wunsch der Spieler – haben diese anfänglichen Probleme das Team verunsichert, sodass man sich weniger innovative Mechaniken traut und eher auf altbewährte Inhalte baut?

"Es stimmt, der Anfang ist uns nicht so gut gelungen, wie wir das wollten. Aber zu sagen, dass wir dadurch Angst bekommen haben, neue Dinge auszuprobieren, wäre falsch. Wir geben der Community so früh wie möglich die Chance, neue Inhalte zu testen und uns ihr Feedback mitzuteilen. Weiterhin soll es vor allem auch dem Team Spaß machen, was sie dort entwickeln – wenn es uns gefällt, wissen wir, dass es auch bei den Fans gut ankommt. In Zukunft wird es so manche Neuerung geben, die die Spieler nicht erwartet haben."

Wie schwer ist es, als japanisches Entwicklerstudio auf europäische Wünsche einzugehen? Gibt es große Unterschiede zwischen asiatischen und europäischen Spielern?

"Grundlegend muss man sagen, dass die Unterschiede nicht sehr groß ausfallen. In China ist PvP deutlich beliebter als in Japan. Aber genauso gibt es auch japanische Spieler, die verrückt nach PvP sind. Besonders in Europa gibt es eine so große Vielfalt an verschiedenen Menschen und Spielertypen, dass man da keinen Stereotypen ausmachen kann. Es ist aber interessant zu beobachten, wie sich kleine Feinheiten immer mal wieder herauskristallisieren."

Im Internet wird wild spekuliert, dass der Patch 2.4 ungefähr im Oktober erscheinen soll – wie nah kommt diese Vermutung an das wahrscheinliche Releasedatum heran? Können Sie neue Informationen zum Update preisgeben?

"Wir versuchen, alle drei Monate einen größeren Patch in das Spiel zu bringen – Oktober ist also durchaus wahrscheinlich und kommt dem tatsächlichen Zeitpunkt sehr nahe. Patch 2.4 bedeutet einen riesigen Aufwand für das Team, man steckt viel Arbeit in diese Patches und erhofft sich damit stets, die bestehende Community aus Final Fantasy XIV zufrieden zu stellen und gleichzeitig neue Spieler für den Titel zu begeistern. Besonders mit Patch 2.4 wird es einige Dinge geben, die neuen Spielern Spaß machen sollen – aber auch fortgeschrittene Helden aus Eorzea werden mit neuem Endgame Content und der letzten Stufe von "Coil of Bahamut", die sehr schwer werden soll, gefüttert und motiviert."

Nochmal auf die Zukunft des Spiels und auf die neue Klasse bezogen: Wie wird die Klasse des Schurken die Art verändern, wie man Final Fantasy XIV im PvE und PvP spielt?

"Die Klasse des Schurken bringt einige Veränderungen in das Gameplay. Neu ist daran vor allem, dass man gewisse Stealth-Fähigkeiten besitzen wird, die man aus anderen MMORPGs so ähnlich kennt. Der Schurke und sein Beruf des Ninjas konzentrieren sich darauf, den Gegner heimlich auszuspähen, seine Fertigkeiten und Schwachpunkte zu erkennen und dann blitzartig große Mengen an Schaden zu verursachen."

In welche Richtung geht Final Fantasy XIV mit den nächsten Patches und was ist das Konzept? Wo will Square Enix mit dem Spiel hin?

"Zunächst ist es unsere Absicht, die Neuerungen der letzten Updates zu vertiefen und deren Mechaniken weiter auszubauen – mit Update 3.0 wird es dann sehr viele Veränderungen geben. Die Art, wie man seinen Charakter leveln kann, wird sich ändern und viele Fanwünsche werden in die Entwicklung einfließen."

Was halten Sie von der Idee, geliebte Charaktere aus älteren Teilen der Final-Fantasy-Serie in das MMORPG einzubauen? Ist das realisierbar?

"Ich bin ein großer Fan der alten Spiele und kann daher die Frage sehr gut verstehen – doch wir von Square Enix wollen lieber die Erinnerungen an die großartigen Charaktere der Vergangenheit bewahren und sie nicht kaputt machen, indem wir sie aus ihrem ursprünglichen Szenario reißen und in Teil XIV einbauen. Wenn sich allerdings doch mal die Gelegenheit dafür ergibt, werden wir auf jeden Fall darüber nachdenken."

Ihre Vermutung – welches kommende Feature wird die Spieler am meisten begeistern?

"Ich bin mir sicher, dass die neue Klasse des Schurken viele Spieler begeistern wird und auf längere Sicht mit ihren neuen Eigenschaften besonders interessant sein wird."

Zum Abschluss: Ihr Tipp für alle deutschen Spieler und Fans von Final Fantasy XIV?

"Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Jahre gamescom in Deutschland und wünsche mir, dass alle Spieler, die Final Fantasy von der Konsole kennen, dem MMORPG auf dem PC eine Chance geben und es ausprobieren."

Wir bedanken uns für das Interview.

News & Videos zu Final Fantasy XIV

Final Fantasy XIV: Live-Action-Serie inklusive Chocobos angekündigt Final Fantasy XIV: Kollaboration mit Monster Hunter World angekündigt Final Fantasy XIV: Unser Eindruck zu den Neuerungen in Stormblood Final Fantasy XIV: Squares MMO erhält Game-Changer-Elemente Final Fantasy XIV: Zweite Erweiterung ‚Stormblood‘ offiziell angekündigt Final Fantasy XIV: Mehr Housing und Story – das bringt Patch 3.4
Final Fantasy XIV MMORPG PS3, PS4, PC
PUBLISHER Square Enix
ENTWICKLER Square Enix
KAUFEN
Resident Evil 8 Village Karte Resident Evil 8 Village: Erster Blick auf die Karte zeigt alle Locations und eine große Gefahr The Witcher Blood Origin Netflix Casting The Witcher: Blood Origins verliert Jodie Turner-Smith, Ersatz für Elfin Éile gesucht One Piece Netflix Serie One Piece – Manga bestätigt: Dieses Mitglied der Strohhüte verfügt ebenfalls über Königshaki GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide)
Horizon Forbidden West Sony setzt künftig ganz auf große AAA-Titel für PlayStation Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide) Indiana Jones 5 mit Harrison Ford und Phoebe Waller-Bridge kommt 2022 in die Kinos Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Diese Spiele erscheinen 2021 Diese Spiele erscheinen 2021 für PS4, PS5 Xbox One, Xbox Series X/S, Switch & PC Far Cry 6 Anton Wie steht es um Far Cry 6? Entwickler deutet baldige Gameplay-Veröffentlichung an MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS