PLAYCENTRAL NEWS Dead by Daylight

Dead by Daylight: 3 Millionen Einheiten verkauft – Publisher vermeldet Verluste

Von Andre Holt - News vom 19.11.2017 11:26 Uhr

Der Publisher Starbreeze teilte mit, dass sich der Multiplayer-Titel Dead by Daylight mittlerweile ganze drei Millionen mal verkauft hat. Gleichzeitig musste der Konzern trotzdem Verluste beklagen.

Zur Veröffentlichung von Dead by Daylight hatte der Titel ein ziemliches Alleinstellungsmerkmal. Aufgrund seines asynchronen Multiplayers und der witzigen Möglichkeiten, die gemeinsam mit Freunden möglich waren, bildete sich schnell eine Fangemeinde um den Titel. Spätestens seit der Einführung unterschiedlichster Killer aus dem Horrorfilm-Genre lebt das Spiel erneut ordentlich auf.

Dead by DaylightDead by Daylight: Freddy Krueger – Der neue Killer im Detail

Drei Millionen verkaufte Einheiten

Das schlägt sich auch in den Verkaufszahlen nieder und Dead by Daylight erreichte eine beeindruckende Marke. So teilte der Publisher Starbreeze mit, dass sich der Titel mittlerweile ganze drei Millionen mal verkauft haben solle. Diese Zahl dürfte sich auf die Retail- und Downloadversionen beziehen, die im Handel zu finden sind. Solche Werte erreichen häufig nur AAA-Titel, in deren Entwicklung und Marketing viele Millionen Dollar einflossen.

Doch auch der Erfolg von Dead by Daylight scheint Starbreeze nicht vollends helfen zu können: Wie sie ebenfalls mitteilten, sorgte das Studio, das auch für Spiele wie Payday zuständig ist, für Verluste im dritten Quartal 2017. Dieses endete im September und bedeutete im Klartext einen Verlust von 35,3 Millionen Dollar. Der Grund sei aus ihrer Sicht, dass das Unternehmen eine Expandierungsphase angesetzt hatte.

Dead by DaylightDead by Daylight: Leatherface als neuer Killer ab sofort spielbar

Starbreezes Verluste aufgrund von Expandierung

"Der Nettoumsatz des dritten Quartals betrug 77,7 Millionen – ein Anstieg um 11 Prozent, ausgenommen sind einmalige Einnahmen des vergangenen Jahres. PAYDAY und Dead by Daylight generierten Einnahmen auf gleicher Höhe mit dem dritten Quartal 2016, obwohl die Spiele ein Jahr älter sind. Wir befinden uns in einer Expandierungsphase mit fortschreitenden Initiativen in allen Geschäfsbereichen, was sich auf die kurzfristige Rentabilität auswirkt. Das Ziel dieser Initiativen ist es Starbreeze zu verbessern und Einnahmen von mehr als zwei Milliarden Dollar bis zum Jahr 2020 zu erreichen."

Somit dürften die Verluste für Starbreeze keine Gefahr darstellen und genau dem gesteckten Plan entsprechen. Auch wenn das Unternehmen sehr glücklich mit dem Publishing zu sein scheint, planen sie weiterhin eigene Spiele zu entwickeln. So werde Starbreeze zukünftig auf mindestens drei eigene Entwicklerteams setzen, um für zukünftige Projekte gewappnet zu sein.

Dead by Daylight Horror PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch
KAUFEN
One Piece Ruffy Teufelsfrucht One Piece Filler-List: Alle Episoden zum getrost Überspringen 7 vs. Wild Staffel 2 - Zeitplan & Ausstrahlung Ausstrahlung von 7 vs. Wild Staffel 2: Wann erscheinen die Folgen? Herr der Ringe-Serie: Was ist Ostirith in Ringe der Macht? Assassin's Creed Valhalla Rüstung Schwert Heiliger Georgius Assassin’s Creed Valhalla: Hinweise und Fundorte von Rüstung und Schwert des Heiligen Georgius – Guide
Probleme mit Disney Plus? Diese 7 hilfreichen Tipps und Tricks helfen beim Streamen Die Ringe der Macht_Halbrand_Screenshot Die Ringe der Macht: Wer ist Halbrand? Was ist dran an den Gerüchten über Saurons Identität? Cyberpunk 2077 Guide: Jefferson in Dream On belügen? (Lösung) Cyberpunk 2077: Soll ich Jefferson in „Dream On“ belügen? (Guide) Spiele Release 2022 Spiele-Release 2022: Diese Games erscheinen für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC One Piece: Wo kann der Anime-Hit auf Deutsch im Stream geschaut werden? Takemura in Cyberpunk 2077 Cyberpunk 2077: Alle Hauptmissionen, alle Nebenmissionen in der Liste nach Reihenfolge – Guide (Lösung) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS