PLAYCENTRAL NEWS CS:GO

CS:GO: Dust 2

Von Dustin Martin - News vom 05.01.2016 12:54 Uhr

Dust 2 ist seit Release eines der beliebtesten Maps. Die Karte hat sich im Laufe der Jahre vergleichsweise wenig geändert – auch in Zeiten von Counter-Strike: Global Offensive gab es nur sehr wenige Updates. Wir stellen euch die CS:GO-Map genauer vor und geben euch Tipps für das nächste Spiel.

In Counter-Strike: Global Offensive gibt es viele verschiedene Karten. Im aktuellen Map-Pool, also den offiziellen und wettkampffähigen Maps, steht auch Dust 2. Die Karte hat in der Szene von Counter-Strike mehr oder weniger eine Prestige-Stellung. Nahezu keine andere ist so beliebt wie sie.

Auf diesen zwei Seiten stellen wir die CS:GO-Map genauer vor. Wir zeigen euch die Ursprünge und die Entstehung, erzählen die Veränderungen während Counter-Strike: Global Offensive und geben zudem einige Tipps und Tricks, beispielsweise welche guten Stellen es für das Einnehmen oder Halten von Spots gibt oder wie Rauchgranaten passend geworfen werden können.

Dust 2 – Entstehung und Versions-Verlauf der CS:GO-Map

David Johnston ist der Autor von Dust 2 und hat die erste Fassung der Karte veröffentlicht. Sie erschien noch zum Pre-Release von Counter-Strike. Dort hieß sie zunächst noch Dust 3, da sie eher als Nachfolger einer anderen Map gedacht war. Jess Cliffe, einer der Mitentwickler der ersten CS-Version, fand Dust 2 jedoch sinnvoller.

Als offizielle Map wurde sie im Patch 1.1 implementiert. Im Zuge von Counter-Strike: Source bekam die Karte einige kleine Veränderungen verpasst und sah nun auch dem originalen Dust etwas ähnlicher. Unter anderem wurde an der Mitte gearbeitet und die Verbindung angepasst.

Zum Release von Counter-Strike: Global Offensive erhielt Dust 2 logischerweise wieder neue Texturen und somit ein neues Aussehen. In dem wichtigsten Update, das Valve in den letzten Jahren veröffentlichte, wechselte der Entwickler die hölzernen Doppeltüren in der Mitte durch metallische aus.

Wissen: 10 Dinge über CS:GO, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

Counter-Strike: Global Offensive Trivia – Hintergründe zu Dust 2

Wer Dust 2 in Counter-Strike: Source spielt, findet den Schriftzug „فریمن اینجا بود“. Übersetzt heißt das „Freeman was here“ – eine Anspielung auf Gordon Freeman, der Protagonist von Half-Life.

In CS:GO finden sich Schriftzüge an der Wand, die auf das Ziel der Terroristen auf der Karte abzielen: den Flüchtlingen in der Stadt die Nahrungszufuhr abzudrehen. Ein anderes Graffiti ist die arabische Aussprache von „CS: Source“.

Auf dem A-Spot findet sich ein Graffiti, das „Goose“ abbildet. Das kennzeichnet nicht nur die übliche Bezeichnung dieser Stelle, sondern spielt vor allem auf einen Mitentwickler von Counter-Strike an: Minh Le „Gooseman“.

Weiterlesen: Auf der nächsten Seite zeigen wir euch wichtige Grundlagen von Dust 2 in CS:GO.

Tipps und Tricks in CS:GO – Grundlagen für Anfänger und Erfahrene

Wir versuchen im Folgenden einen kurzen und einfachen Einblick darin zu geben, welche Dinge ihr auf Dust 2 auf jeden Fall beachten solltet, um eure Chancen auf den Sieg nicht zu verspielen. Dabei gehen wir nicht auf das Kaufen von Waffen ein, sondern lediglich auf die Grundlagen, die ihr auf der CS:GO-Karte kennen solltet.

Terroristen auf Dust 2

Einer im Team sollte sich als Terrorist eine AWP kaufen und direkt vom Spawn aus durch die Mitte schauen. Hier wird üblicherweise geschaut, ob ein Gegner ebenfalls mit einer Sniper einen eurer Teamkameraden sucht. Zudem gibt euch der Spot wichtige Informationen, denn als CT-Einheit kann man nur über diesen Weg zum B-Spot gelangen.

Falls ihr keine AWP besitzt und nicht genau wisst, ob das Gegnerteam in der Mitte mit einer solchen auf euch wartet, werft ihr lieber eine Rauchgranate in die Doppeltüren. So könnt ihr euch in der Mitte etwas sicherer bewegen und ihr wisst ungefähr, wo der gegnerische Sniper jetzt steht.

Solltet ihr nicht „rushen“ wollen, ist das Checken der B-Tunnels absolute Pflicht. Es reicht sogar schon, wenn nur einer von euch schaut, ob die Gegner sich hier beweisen wollen oder nicht – einen Peak auf den B-Spot müsst ihr ja nicht wagen.

Wenn ihr vom Catwalk in der Mitte auf A-Kurz wechselt und ihr abgesichert seid, empfiehlt es sich, vor dem Betreten der Enge zunächst um die Ecke zu „prefiren“ – also sofort Schüsse abzugeben, wenn ihr nur einen kleinen Teil der Treppe von A-Kurz seht.

Widmen wir uns den Doppeltüren vor A-Lang. Rennt hier niemals sofort rein, sondern schaut zunächst durch den Spalt zwischen den Türen und wartet mitunter auf den Peak eures Gegners. Sollte hier jemand durchrennen, habt ihr genug Zeit und Raum für eine Reaktion.

Habt ihr alles gesichert, könnt ihr – hier ebenfalls mit einem kleinen Prefire – schauen, ob und wo der Gegner auf A-Lang steht. Dreht euch nach einem kurzen Herauskommen zunächst nach Links und dann nach Rechts, um alles abzusichern. Habt ihr die Möglichkeit, werft ihr eine Flashbang in Richtung des Pits, um dies ebenfalls einzunehmen.

Um von A-Lang auf den A-Spot zu kommen, gibt es viele Rauchgranaten und Flashbangs, die euch den Weg erleichtern. Weiter unten haben wir einiges an Guides dafür, die von den Spielern aus der Community stammen.

Für einen Go auf den B-Spot gibt es auch zwei Wege: Entweder ihr kommt aus der Mitte, behindert die Sicht der CTs mit einer Smoke und rennt dann nach oben oder ihr kommt aus den oberen Tunnels. Wie genau ihr das letztlich löst, ist aber eher eine Frage der Taktik und eures Spielstils.

Mehr: Alle Videos und Trailer zu Counter-Strike: Global Offensive

Antiterror-Einheit auf Dust 2

Wie ihr euch vom Spawn her aufteilt, ist prinzipiell euch überlassen. Wichtig ist auf jeden Fall, dass jemand auf jedem Spot steht und einer die Mitte auf der Seite eures Spawns hält, da der Gegner so sehr viel Kontrolle über die Map erhalten kann.

In der Mitte gilt auch hier wieder: Habt ihr keine AWP, mit der ihr zum T-Spawn oder den Catwalk nach oben schaut – auch hier könnt ihr zumindest teils sehen, in welche Richtung sich die Gegner bewegen –, werft ihr sofort eine Smoke in die Doppeltüren. So verhindert ihr auch, dass die Terroristen nachvollziehen können, wie viele von euch auf den B-Spot gegangen sind.

Vom Spawn solltet ihr direkt vor A-Lang laufen. Wer sicher spielen will, schmeißt sofort eine Rauchgranate oder eine HE-Granate in die Doppeltüren. Ihr könnt euch in das Pit stellen, was jedoch nur sinnvoll ist, wenn ihr zwei vor A-Lang seid, oder etwas sicherer in der Nähe zum A-Spot.

Auf dem A-Spot sollte jemand stehen, der A-Kurz im Blick hat. Je nach dem, wie viele Infos ihr aus der Mitte lesen könnt, kann das hier etwas offensiver passieren oder eher defensiver hinter den Boxen. Achtet in jedem Fall darauf, dass ihr von A-Lang abgesichert seid, damit ihr nicht von der Seite geholt werden könnt.

Der B-Spot ist an sich der einfachere, bei dem ein Rush aber wiederum wahrscheinlicher ist. Sofern ihr keine Sniper besitzt, solltet ihr nicht direkt in die Tunnels reinschauen und eher auf Sound spielen. Eine Rauchgranate in den Eingang zum B-Spot am Anfang der Runde gehört zum Standard-Play.

Granaten auf Dust 2 – Smokes und Flashes auf der CS:GO-Karte

Hier haben wir einige Links, die zu Bilder-Galerien oder Videos führen. Sie zeigen, wie ihr auf Dust 2 am besten und einfachsten Granaten werfen könnt.

KOMMENTARE

News & Videos zu CS:GO

CS:GO: Erneuter Spieler-Rekord zu verzeichnen CS:GO: Halo-Crossover angekündigt, erste Items jetzt im Spiel CS:GO: Neue Operation Shattered Web bringt Charakterwahl ins Spiel CS:GO: Fälle von Geldwäsche: Handel mit Keys wird eingestellt CS:GO: Mit diesen alten und neuen Inhalten feiert Valve 20 Jahre Counter-Strike CS:GO: Das soll sich am Cache-Remake noch ändern
CS:GO Taktik Shooter PC, Xbox 360
PUBLISHER Valve
ENTWICKLER Valve
KAUFEN
Netflix: Neu im März 2020: Alle Serien und Filme bekannt! Minecraft: Über 9 Jahre Arbeit: Die gesamte Welt von Mittelerde mit Klötzchen nachgebaut Francesca Findabair in Gwent Dreharbeiten gestartet: Das sind die Neuzugänge in der 2. Staffel von The Witcher Mark Hamill und Mads Mikkelsen wurde die Rolle des Vesemir in der Witcher-Serie angeboten!
Stargate: Origins: Regisseur Roland Emmerich hat wenig Hoffnung auf neue Stargate-Filme und -Serien EA-Games bei Amazon bis zu 90 Prozent reduziert! Neuer Killer für Dead by Daylight – Der Deathslinger schwingt hasserfüllte Ketten Hardware: Micro-LED-Technologie: Samsung stellt riesigen Bildschirm mit 583 Zoll vor PlayStation Plus: Die PS Plus-Spiele für März 2020 werden nächste Woche enthüllt Welche PS Plus-Spiele wünscht ihr euch für März 2020? MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Gothic Remake Action-Rollenspiel
Sons of the Forest Survival-Horror
Die Sims 5 Lebenssimulation
Age of Empires 3 Echtzeit-Strategie
Project: Mara Simulation
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS