PLAYCENTRAL PREVIEW Call of Duty: Ghosts

Call of Duty: Ghosts: Zieht auf die Masken

Von Sascha Scheuß - Preview vom 23.08.2013 09:02 Uhr

Wir waren für euch auf der gamescom 2013 bei Call of Duty: Ghosts. Eines gleich vorweg: Wir konnten nur an einer Präsentation teilnehmen und wir durften den Titel selber nicht anspielen, dies war nur in den Hallen der Messe möglich. Dennoch wurden uns einige Einblicke gegeben, die wir euch in folgenden Zeilen erläutern.

Wir wurden von Activision eingeladen, den neuen Shooter des Call of Duty-Franchise anzusehen. Was folgte war eine private Präsentation mit zwei Entwicklern von Treyarch. Zuerst wurden uns die neuen Features vorgestellt, welche vor allem auf die Personalisierung fixiert waren. Aber natürlich standen auch das Gameplay sowie der Online-Spaß mit Freunden im Vordergrund. Die Menüs des Titels wurden komplett überarbeitet und sehen nun übersichtlicher aus und sind vor allem einfacher zu bedienen. Bei eurem Soldat, welcher als 3D-Modell auf der rechten Seite angezeigt wird, können nun diverse optische Änderungen vorgenommen werden, welche allerdings keine Auswirkungen auf das Gameplay haben. Auch Frauen sind als Spielcharaktere verfügbar.

Nachdem uns ein individueller Soldat erschaffen wurde (es gibt 20.000 verschiedene Kombinationen), widmete man sich der Auswahl an Waffen und Perks. Das System funktioniert ähnlich wie bei Black Ops 2, so stehen uns wieder zehn Punkte zur Verfügung, die wir nach unseren Wünschen vergeben dürfen. Wie erwartet gibt es auch neue Pointstreaks und Perks, welche uns aber nur teilweise erklärt, beziehungsweise vorgestellt, wurden. Besonders stolz waren die Entwickler auf die Tatsache, dass bei einer Sniper Rifle der Zoom verbessert wurde und der Tunnelblick nicht mehr besteht. Ob das nun das Spielgefühl ändert, darf in Frage gestellt werden. Nach der Einweisung in die Charaktererstellung, sowie in das Waffensystem, kamen wir zu den neuen Spielmodi von Call of Duty: Ghosts.

Der neue Spielmodus "Blitz" fordert nicht nur Taktik, sondern vor allem gute Teamarbeit. Jedes Team besitzt eine Basis mit Portalen, die beschützt werden müssen. Gelingt es einem Spieler durch das Portal des Gegners zu gehen, bekommt seine Mannschaft einen Punkt und er erscheint bei dem Portal seines Teams wieder. Doch hier ist es schwierig, sich zu entscheiden, ob man lieber seine Basis beschützt oder den Gegner unter Druck setzt. Uns wurde erzählt, dass die ersten Spieler dieses Modus auf unterschiedliche Art und Weise vorgegangen sind. Meist blieben einige Leute bei der Basis, um diese zu verteidigen, während die anderen versuchten, durch die Verteidigung des Gegners zu brechen. Durchaus interessante Sache.

Doch erst wirklich interessant, ist die Veränderung des Gameplays, welches in Zukunft noch ansprechender und taktischer sein wird, als bisher gewohnt. Zum ersten Mal in der Serie hält ein Knee Slide Einzug. Mit diesem gleitet ihr im Sprint stilecht über den Boden und könnt aus dieser Position euren Gegner mit einer Ladung Blei beeindrucken. Auch das "Um die Ecke lehnen"-Feature wurde mit Erfolg eingebaut. Hier ist kein Druck auf eine Taste nötig, da sich der Charakter von selbst an ein Objekt schmiegt. Sobald ihr nah genug dran seid und in die entsprechende Richtung schaut, lehnt man sich automatisch um die Ecke. Zu guter Letzt wurde uns die offizielle App für Call of Duty: Ghosts vorgestellt, die es uns erlaubt, unser Profil überall einzusehen. Hier werden auch die Perks sowie die Waffen eures Soldaten angepasst.

Fazit

Wer Call of Duty liebt, wird sich auch an Ghosts erfreuen. Der neue Teil der Shooter-Reihe ermöglicht nicht nur ein verbessertes Gameplay, sondern bietet vor allem einen neuen Spielmodus, welcher gute Abwechslung ins Spiel einbringt. Neben den ganzen Neuerungen geht die Grafik ein wenig unter, die zwar nicht deutlich besser aussieht, aber immerhin ein wenig her macht und das bei vollen 60 Frames.

News & Videos zu Call of Duty: Ghosts

Call of Duty: Ghosts: Jetzt für unter 4 Euro erhältlich Call of Duty: Ghosts: Hacker legen Multiplayer-Server lahm Call of Duty: Ghosts: DLC „Nemesis“ ab dem 05. August bei Xbox Live verfügbar Call of Duty: Ghosts: Devastation-DLC nun auch für PC, PlayStation 3 und PlayStation 4 erhältlich Call of Duty: Ghosts: Snoop Dogg kommentiert den Multiplayer im neuen DLC Call of Duty: Ghosts: DLC „Devastation“ bekommt Release-Termin für PC, PlayStation 3 und PlayStation 4 spendiert
Call of Duty: Ghosts Ego-Shooter PC, PS4, Xbox One, PS3, Xbox 360, Wii U
PUBLISHER Activision
ENTWICKLER Infinity Ward
KAUFEN
GTA 6 Franklin GTA 6: Franklin-Schauspieler erklärt, wieso das Spiel so lange braucht PS5 Vorbestellen Preorder 2 PS5 vorbestellen: Vorbestellungen jetzt live! PlayStation 5 PS5 - Preis & Release-Datum bekannt PS5: Wann geht das Vorbestellen weiter mit der 2. Welle? PS5-Konsole Aussehen Optik Look PS5 – Mysteriöser Anschluss verwirrt Fans
Disney Plus Oktober 2020 Neuheiten Disney Plus im Oktober 2020: Alle neuen Serien und Filme PS5 - Ebay PS5 ausverkauft: Verkäufer verlangen auf Ebay 10.000 Euro und mehr PS5 geeignete TV Geräte Die 10 besten Fernseher für die PS5 in 2020: Ratgeber 4K & 8K-TV – So holt ihr alles aus eurer PS5 raus! God of War 2 Kratos Ragnarok God of War Ragnarok wurde bereits vor über einem Jahr angekündigt Xbox Series X vorbestellen: Alle Infos und Fragen zur Preorder Hogwarts Legacy Zauberer Hogwarts Legacy wird nicht in Zusammenarbeit mit J.K. Rowling entstehen MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS