PLAYCENTRAL NEWS Call of Duty: Advanced Warfare

Call of Duty: Advanced Warfare: Verkäufe seien weiter rückläufig

Von Dustin Martin - News vom 29.09.2014 12:36 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

Die Verkäufe von Call of Duty: Advanced Warfare seien weiter rückläufig, so der Experte Arvind Bhatia. Der Absatz des Shooters werde seiner Einschätzung nach unter dem vom Vorgängertitel Call of Duty: Ghosts liegen. Der schwindende Erfolg der Call-of-Duty-Reihe von Activision zieht sich nun schon seit Jahren hinweg.

Die Vorbestellerzahlen lassen es bereits erahnen und nun schätzt auch der Branchen-Analyst Arvind Bhatia die Zukunft von Call of Duty: Advanced Warfare nicht erfolgreicher ein, als die des Vorgängers Call of Duty: Ghosts. Auch wenn Activision und Sledgehammer Games ein Jahr länger an dem Shooter gearbeitet haben, haben die meisten Spieler wohl das Vertrauen in die Reihe verloren.

Laut dem Experten Bhatia, der für die Firma Sterne Agee die Verkaufszahlen einschätzte, läge der schwindende Erfolg jedoch auch an dem Wechsel der Konsolengeneration. Spiele für die PlayStation 3 und Xbox 360 werden immer weniger gekauft. Nicht alle Spieler hätten bereits auf die PlayStation 4 und Xbox One umgerüstet und würden mit dem Kauf auch noch einige Zeit abwarten, meint der Analyst.

Enttäuschung und Konsolenwechsel sollen Verkaufszahlen von Call of Duty: Advanced Warfare vermindern

Zudem seien viele Fans von Call of Duty: Ghosts enttäuscht worden. Das macht Sinn, schließlich schätzt selbst Activision die Stammspieler als Casual-Gamer ein und so muss nicht erwartet werden, dass der Großteil der Call-of-Duty-Käufer genau auf den Namen des Entwicklers schaut, wenn er sich für oder gegen Call of Duty: Advanced Warfare entscheiden muss.

Im Konkreten geht es hierbei schätzungsweise um 17 Millionen verkaufte Exemplare von Call of Duty: Advanced Warfare – der Vorgängertitel wurde noch 20 Millionen Mal verkauft. Das bedeutet im Klartext, dass der kommende Titel sich nach Schätzungen des Analysten circa 15 Prozent weniger verkauft.

Call of Duty: Advanced Warfare hat dennoch Chancen, so der Experte

Bhatia schreibt Call of Duty: Advanced Warfare jedoch nicht gänzlich ab. Falls der Shooter in den Medien und auch in den Communities auf gute bis sehr gute Resonanz stößt und Activision dafür sorgt, dass das Spiel in aller Munde – im positivien Sinne – ist, dann könnte die Call-of-Duty-Reihe seit Jahren doch wieder ein Plus in der Verkaufskurve sehen.

In einer Kolumne haben wir bereits argumentiert, warum Call of Duty: Advanced Warfare die letzte Chance für die Shooter-Reihe ist, wieder für Aufschwung zu sorgen. Zudem fassten wir einige Vorschläge der Community zusammen, wie Call of Duty die Shooter-Fans wieder begeistern könnte.

The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Frank alt The Last of Us-Serie: Welche Krankheit hatte Frank? The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Bill und Frank The Last of Us: Was bedeutet das Ende von Episode 3 Long Long Time mit Bills Playlist? Twitch Streamer Atrioc entschuldigt sich für Deepfake-Pornografie. Streamerinnen werden zum Ziel von Deepfake-Pornografie DualSense Edge im Test – Ist Sonys Pro-Controller für die PS5 wirklich 240 Euro wert?
Wird Cal Kestis aus Star Wars Jedi: Survivor in Staffel 3 von The Mandalorian auftauchen? Samsung Galaxy S23: Die wichtigsten Neuerungen der neuen Modelle Resident Evil 4 erhält ganz neuen Charakter Neue PS5 Beta Firmware mit Discord-Sprachchat, Controller-Updates und mehr veröffentlicht Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Preload gestartet & Download-Größe bekannt (Update) God of War Ragnarök Ende erklärt God of War Ragnarök: Verkaufszahlen führen wohl zu neuem Serien-Rekord MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter