PlayCentral Artikel Apex Legends

Apex Legends - Guide: 10 Tipps und Tricks für Einsteiger - so steigt ihr schnell zum Champion auf!

Von Philipp Briel - Guide vom 15.02.2019 - 13:29 Uhr
Apex Legends Screenshot
© Electronic Arts

Der kostenlose Battle-Royale-Shooter Apex Legends ist das Spiel der Stunde. Jeder spricht darüber, jeder spielt es. In unserem Guide zu Apex Legends liefern wir euch zehn hilfreiche Tipps und Tricks für Einsteiger, mit denen ihr zum Champion werdet.

1. Teamplay ist das A und O

Apex Legends würzt die bekannte Battle-Royale-Formel mit dem Gameplay eines Heldenshooters wie Overwatch. Zudem ziehen immer Teams mit je drei Spielern gemeinsam in die Schlacht. Da ist es nicht allzu verwunderlich, dass das Teamplay über Sieg und Niederlage entscheidet – sogar deutlich mehr als das Aiming oder der Skill.

Theoretisch könnt ihr zwar auch im Alleingang die Gegner ausschalten, doch wenn ihr zusammenarbeitet und bleibt, steigen die Chancen auf einen Sieg stark. Dementsprechend empfiehlt sich die Kommunikation mit dem Headset, das ist allerdings nicht zwingend erforderlich.

Macht unbedingt von dem klugen Ping-System Gebrauch, mit dem ihr Feindpositionen (zwei Tastendrücke) oder euren nächsten Weg (ein Tastendruck) durchgeben könnt. Alternativ stehen euch im Ringmenü noch mehr Optionen zur Wahl.

Das gilt bereits für den Absprung: Der dritte Spieler wird zum Jumpmaster auserkoren, der die Landeposition für den gesamten Squad auswählt. Zwar könnt ihr euch auch vom Anführer trennen, wirklich empfehlenswert ist das allerdings nicht. Nutzt eher die Zeit bis zur Landung, um nach den Landepositionen der Gegner Ausschau zu halten und diese durchzugeben.

2. Achtet auf den Himmel

Ein wichtiger Tipp und eine Besonderheit von Apex Legends: Die Flugpositionen der anderen Squads werden zum Start durch farblichen Rauch gekennzeichnet. Jeder der 20 Squads hat eine eigene Rauchfarbe.

Da sich nur ein Spieler um die Landung kümmern muss, sollten die anderen beiden unbedingt die Landeposition der Feinde im Auge behalten, damit es am Boden nicht zu einer bösen Überraschung kommt.

© Electronic Arts

3. Lernt, das HUD zu verstehen

Auch beim HUD und den Bildschirmeinblendungen haben sich die Entwickler Gedanken gemacht. Links unten seht ihr den Lebens- und Schildbalken eurer Teammitglieder und wisst sofort, wie es um ihre Gesundheit bestellt ist. Außerdem könnt ihr dort sehen, wenn ein Teammate gerade auf einen Gegner schießt. Seht ihr das, solltet ihr ihm schnellstmöglich zur Hilfe eilen.

Ebenfalls nützlich sind die Schadenszahlen, die Apex Legends anzeigt. Wichtig zu wissen: Jeder Spieler hat 100 Punkte Lebenspunkte, je nach Stärke des Schildes kommen noch einmal 100 Punkte dazu, also maximal 200.

Die Farbe der Schadenszahlen über den Feinden gibt Aufschluss über deren Schild und Lebensenergie:

  • Violett: Feind hat eine Stufe-3-Rüstung, also 200 HP
  • Blau: Stufe-2-Rüstung, 175 HP
  • Weiß: Stufe-1-Rüstung, 150 HP
  • Rot: Keine Rüstung vorhanden, jetzt geht es ans Eingemachte
  • Gelb: Steht für Kopfschüsse. Sammelbare Helme werden unabhängig vom Körperpanzer gewertet

Habt ihr die Panzerung eines Gegners zerstört, könnt ihr ein Klirr-Geräusch vernehmen.

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

News zu gamescom 2019

LESE JETZTgamescom 2019 - Liveticker zur Opening Night Live auf PlayCentral.de