PLAYCENTRAL NEWS Allgemein

Allgemein: Konami: Bericht über katastrophale Arbeitsbedinungen

Von Patrik Hasberg - News vom 04.08.2015 11:57 Uhr

Anscheinend haben viele Mitarbeiter des japanischen Herstellers und Publishers Konami mit katastrophalen Arbeitsbedingungen und zum Teil drakonischen Strafen zu kämpfen, die man in dieser Form eher in einem Gefängnis erwarten würde. Darüber berichten nun zahlreiche asiatische Magazine.

Die Arbeitsbedingungen bei dem japanischen Hersteller und Publisher Konami scheinen nicht die Besten zu sein. Bereits 2013 schien sich diese Vermutung durch ein Interview mit einem Mitarbeiter von Konami zu bestätigen.

Nun berichten zahlreiche asiatische Magazine darüber, darunter die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei, dass die Arbeitsbedingungen bei Konami katastrophal seien und in dieser Form eher in einem Gefängnis zu erwarten wären. Begonnen habe die Veränderung der Unternehmenskultur laut der Quelle mit dem kleinen Mobile-Projekt Dragon Collection, das 2010 zu einem großen Hit wurde. Anscheinend sah es die Führung des Publishers nach diesem Erfolg nicht mehr ein, riesige Summen in Konsolen-Projekte zu investieren.

Innerhalb des Berichts werden sehr raue Arbeitsbedingungen erwähnt. So wurde beispielshalber ein sogenanntes Lochkarten-System eingeführt, um die Pausen jedes einzelnen Mitarbeiters genauestens kontrollieren zu können. Habe ein Mitarbeiter, laut des Unternehmens, eine zu lange Pause eingelegt, wird dies allen anderen Mitarbeitern öffentlich gemacht. Weiterhin würden die E-Mail-Adressen von PR-Angestellten regelmäßig geändert oder gar nicht erst zur Verfügung gestellt werden. Mitarbeiter, die dem Unternehmen nach "ersetzbar" seinen oder eine schlechte Arbeit abliefern, sollen als Putzkraft für die Fitnessstudios eingesetzt werden oder als Sicherheitspersonal dienen.

Bereits wer bei einem Facebook-Beitrag eines Ex-Kollegen, der Konami für ein anderes Unternehmen verlassen hat, auf "Gefällt mir" klickt, habe entsprechende Strafen zu erwarten. Allerdings seien auch einflussreiche Entwickler von diesen Arbeitsbedingungen nicht ausgenommen, weshalb einige namhafte Mitarbeiter das Unternehmen bereits verlassen hätten.

So sei es offenbar auch Game Designer Hideo Kojima bei der Entwicklung von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain ergangen. Im April habe das Budget des Projekts bereits mehr als 80 Millionen Dollar betragen. Durch die ständigen Verschiebungen und die hohen Kosten sei Kojima bei Konami dadurch anscheinend in Ungnade gefallen.

News & Videos zu Allgemein

Warner Bros Games Warner Bros. plant hoch budgetiertes Free-2-Play-Spiel Von Star Wars bis Skyrim: Die witzigsten Memes und Moddings mit Bernie Sanders Koei Tecmo Hacking Cyberattacken gegen Koei Tecmo halten an, sämtliche Webseiten offline (Update) Black Weeks HP Store Cyber Week Deals im HP Store: Gaming-Notebook Omen 15 günstiger mit Rabattcode Obi-Wans Lichtschwert, Alien-Kostüm und mehr bietet exklusive Online-Auktion Power Rangers erhält erneut ein Reboot: Neue Filme und Serien sind geplant
Disney Plus Mai 2021 Neuheiten Serien Filme Disney Plus-Neuheiten im Mai 2021: Liste aller neuen Filme und Serien GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge GTA 6: potenzieller Leak verrät das Setting
Dead by Daylight Resident Evil Killer Crossover Dead by Daylight: Der neue Killer wird aus Resident Evil stammen, neues Crossover-Chapter angekündigt Diamanten im Cayo Perico Heist stehlen GTA Online: Das ist die beste Beute im Cayo Perico Heist – Preise von Gemälden, Tequila & Diamanten (Guide) Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide Diese Spiele erscheinen 2021 Diese Spiele erscheinen 2021 für PS4, PS5 Xbox One, Xbox Series X/S, Switch & PC Resident Evil Village: Horrorspiel soll Chris Redfields dunkle Seite zeigen Probleme mit Disney Plus? Diese 7 hilfreichen Tipps und Tricks helfen beim Streamen MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS