PLAYCENTRAL NEWS YouTube

Es gibt eine neue Nummer 1: PewDiePie ist nicht mehr der meist abonnierte YouTuber

Von Dina Manevich - News vom 16.11.2022 14:09 Uhr
PewdiePie - YouTube
© YouTube: PewDiePie

Viele Jahre war PewDiePie der YouTuber mit den meisten Abonnenten. Jetzt wurde der schwedische Content-Creator vom Thron gestoßen. Überholt hat ihn mittlerweile MrBeast mit seinen großangelegten Verlosungs- und Wettbewerbs-Videos.

PewDiePie war jahrelang YouTubes Nummer 1

Wer ist PewDiePie? Seit etwa einem Jahrzehnt dominiert Felix Kjellberg aka. PewDiePie, die internationale YouTube-Szene. Er begann seinen Kanal als Call of Duty-Kommentator, bevor er zu Let’s-Play-Inhalten überging, die sich hauptsächlich um Horrorspiele drehten.

Den Großteil seiner Popularität konnte er durch seine Gaming-Inhalte erlangen. Dennoch hat er durch andere Inhalte wie Vlogs, Reaktionen und vieles mehr immer wieder ein neues Publikum hinzugewinnen können. Gleichzeitig ist er über die Jahre hinweg weitgehend eine Ein-Mann-Show geblieben und hat es so geschafft extrem erfolgreich zu werden, ohne dass ein riesiges Unternehmen mit vielen Mitarbeitern unter ihm tätig ist.

Seine Zeit an der Spitze ist aber vorbei, denn er ist nicht mehr der meist abonnierte YouTuber. Nachdem er mit über 111 Millionen Abonnenten einen massiven Rekord aufgestellt hatte, wurde er von dem YouTuber MrBeast überholt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

MrBeast auf der Überholspur

Wer ist MrBeast? Der Amerikaner Jimmy Donaldson aka. MrBeast hat mit seinem Content auf YouTube in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit erregt, indem er in seinen Videos tonnenweise Geld verschenke oder dieses in aufwändigen Events verloste. Er hat eine reale Version von Squid Game (bekannt aus der gleichnamigen Netflix-Serie) ins Leben gerufen und lässt auch so Menschen an absurden Wettbewerben teilnehmen, um Preise und Geld zu gewinnen.

MrBeast hat sogar sein eigenes Restaurant, was zu seiner Bekanntheit beigetragen hat. Dennoch gibt es immer noch einen kleinen Haken: Er ist jetzt zwar der meist abonnierte YouTuber, aber nicht der meist abonnierte Kanal.

Diese Gaming-Tech verwenden Streamer zum Zocken:

Es gibt momentan noch drei Unternehmen oder Organisationen, die im Ranking auf YouTube über ihm stehen. Da diese aber Studios und viele Mitarbeiter haben, wird MrBeast als der meist abonnierte „YouTuber“ anerkannt. Der Entertainer hat technisch gesehen zwar Mitarbeiter, aber er steht im Vordergrund des Ganzen und ist keine allgemeine Marke.  

Im Moment scheint es wahrscheinlich, dass MrBeast die Kluft zwischen ihm und PewDiePie weiter vergrößern wird.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Hat ein Faible fürs House-Flipping und führt ein erfolgreiches Power-Wash-Unternehmen. Sieht in Gotham nach dem Rechten und besucht gerne Zauberschulen. Freut sich schon, bald wieder in den Verbotenen Westen zurückzukehren.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? Alan Wake 2: Erster DLC Night Springs erschienen und physische Version im Vorverkauf MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter