PLAYCENTRAL NEWS Twitch

Twitch: Partner-Plus-Programm wurde Streamern früher unter der Hand angeboten

Von Maike Apelt - News vom 20.06.2023 11:47 Uhr
Twitch Partner Plus PaladinAmber
© YouTube: PaladinAmber/PlayCentral-Bildmontage

Twitch schafft es nicht, sich aus den Diskussionen im Netz herauszuziehen. Das Partner-Plus-Programm sorgte erst vor wenigen Tagen für eine kontroverse unter Streamer*innen und Zuschauenden. Die Creatorin PaladinAmber hat nun auf Twitter veröffentlicht, dass dieses scheinbar neue Programm schon früher an ausgewählte Streamer herangetragen wurde.

Auch deutsche Streamer wie Staiy oder Elotrix hatten solche exklusiven Deals in der Vergangenheit angesprochen.

Welche Gaming-Tech nutzt Elotrix:

Neues Partner-Plus-Programm doch nicht so neu?

Mit einem Tweet hatte Twitch seinen neusten Geniestreich angekündigt. Ab Oktober 2023 soll das sogenannte Partner-Plus-Programm in Kraft treten. Streamende, die in drei aufeinadnerfolgenden Monaten mindestens 350 bezahlte Abonnements haben, bekommen statt der Standardaufteilung 50/50, 70 Prozent der Einnahmen aus Subs.

Die australische Streamerin PaladinAmber hat nun öffentlich gepostet, dass dieses scheinbar neue Programm schon länger existiert. Allerdings unter der Hand für eine exklusive Auswahl Streamer*innen.

„Sch*iße, das war der geheime Deal, den sie anderen Streamern angeboten haben. Wenn du die Quote für drei Monate erreicht hast, hast du den Deal auf unbegrenzte Zeit bekommen. Jetzt haben sie eine Obergrenze von 12 Monaten eingeführt. Das bedeutet, du musst das Ziel jedes Jahr neu erreichen.“

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Laut ihr hätten wenige Streamer*innen den Deal bereits früher angeboten bekommen, so auch sie. Außerdem sagt sie, dass sie von Twitch aus öffentlich nicht darüber reden sollte. Doch nicht nur sie hat nun offen über dieses Thema aufgeklärt.

Deal auch im deutschsprachigen Raum bekannt

Letztes Jahr wurde in Verbindung mit diesem scheinbar geheimen Deal ein Blogbeitrag von Twitch veröffentlicht. Dort räumen die Verantwortlichen ein, dass dieser Deal existiert, von seiten des Unternehmes aber nicht mit der nötigen Transparenz behandelt wurde.

Im Zuge dessen wurden die Premium-Vereinabrungen angepasst. Jeder, der diesen 70/30-Share genießt, bekommt ihn nur noch bis zu einer Einkommensgrenze von 100.000 US-Dollar. Alle Einnahmen die darüber hinaus gehen, werden mit dem Standard-Share von 50/50 ausgezahlt.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Damals hatten deutsche Streamer wie Elotrix und Staiy ihre Communities (erneut) über diese Sonderbehandlung informiert. Damals soll es wohl keine festen Kriterien gegeben haben, nach denen die Kanäle für diesen besonderen Vertrag ausgesucht wurden.

Diese ungerechte Behandlung und nicht-Transparenz wollte Twitch damals ändern. Einige Absätze später schieben sie jedoch, dass sie sich vorbehalten weiterhin einige wenige Streamer*innen mit besonderen Veträgen auszustatten.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Praktikantin, die keine Lust hat nur Kaffee zu kochen und deshalb lieber Artikel schreibt. Wenn ich eine Superkraft hätte, würde ich Einhörner in alle Star Wars-Filme einbauen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter