PLAYNATION NEWS Pokémon Go

Pokémon Go - Mord an Spieler in Großbritannien

Von Wladislav Sidorov - News vom 08.10.2016, 11:00 Uhr
Pokémon Go Screenshot

In Großbritannien wurde ein erst 20 Jahre alter Spieler offenbar wegen Pokémon Go ermordet. Zwei mutmaßliche Täter wurden laut Polizei festgenommen.

Eine traurige Geschichte zu Pokémon Go musste die britische Polizei bekannt geben. Offenbar wurde der erst 20 Jahre alte Carl G. aufgrund des Smartphone-Spiels von zwei Personen ermordet.

Carl solle nach Dienstschluss gegen 22 Uhr gemeinsam mit seiner Freundin Chloe L. auf den Parkplatz eines Shoppingcenters gelaufen sein. Dort stieß er auf die zwei mutmaßlichen Täter, 20 und 27 Jahre alt, die ihn „brutal zusammenschlugen“, wie es im Polizeibericht heißt.

Carl und Chloe sollen leidenschaftliche Spieler von Pokémon Go gewesen sein. Laut den Aussagen der Polizei heißt es, dass er Pokémon Go kurz vor seinem Tod gespielt hätte. Die britische Sun berichtet, dass der Grund für seinen Tod das Spiel selbst gewesen sein soll - was genau die Mörder dazu trieb, ist noch unklar.

Ärzte hätten um das Leben des 20 Jahre alten Pokémon-Fans gekämpft - vergeblich. Die Eltern bezeichneten den Mord als „kaltblütig und sinnlos“. Carl starb in den Armen seiner Freundin.

KOMMENTARE

News & Videos zu Pokémon Go

Pokémon Go Pokémon Go - Eier in Generation 4: So kriegt ihr Sheinux, Riolu und mehr! Pokémon Go Pokémon Go - Generation 4 ist da: Erste Pokémon spawnen! Pokémon Go Pokémon Go - Update zur Sinnoh-Region verwirrt Spieler, alle Pokémon verletzt Pokémon Go Pokémon Go - Meltan fangen: So geht's! Alles zur Spezialforschung und Wunderbox Pokémon Go Pokémon Go - Der ultrarealistische Doku-Trailer Pokémon Go Pokémon Go - Zobiris, Banette und mehr neue Pokémon im Halloween-Trailer Saturn Saturn - Sound-Tiefpreis-Woche bei MediaMarkt Agony Agony - Halloween - Agony Unrated erscheint nun doch
News zu Friendly Fire

LESE JETZTFriendly Fire - Fotoshooting zu Friendly Fire 4 samt Making-of-Video