PLAYCENTRAL NEWS Arma 3

Arma 3 - Breaking Point: Das bessere DayZ?

Von Dennis Werth - News vom 04.04.2014, 12:32 Uhr
Arma 3 Screenshot

Bekommt der Überlebenskampf DayZ eine ernsthafte Konkurrenz durch die ArmA 3-Modifikation Breaking Point? In unserem ersten Part des Let's Plays werfen wir einen Blick auf die kostenlose Erweiterung für die Militärsimulation.

Die Modifikation Breaking Point für ArmA 3 ist derzeit in aller Munde, denn Zombie-Jäger und Überlebenskünstler wollen einen ernstzunehmenden Konkurrenten zu DayZ. Letzteres befindet sich bekanntlich in der Alpha-Phase und zieht Spieler magisch an. Doch Breaking Point könnte DayZ den Rang ablaufen, denn die Modifikation bietet unter anderem ein riesen Waffenarsenal, Fahrzeuge, vier unterschiedliche Karten, das Bauen von Zelten oder das Jagen sowie weitere kleinere Features. Auch die Performance ist deutlich stabiler. Doch hier gilt es weiterhin zu erwähnen, dass Breaking Point ausschließlich eine Mod ist, die auf die Engine von ArmA 3 basiert, während DayZ komplett neuentwickelt wurde.

Wer Breaking Point für ArmA 3 ausprobieren möchte, kann dies bereits tun. Ausschließlich die Vollversion von ArmA 3 wird benötigt sowie der kostenlose Client auf der offiziellen Seite.

Unser Let's Player Mafuyu hat sich die Modifikation geschnappt und für euch unter die Lupe genommen. Hier könnt ihr euch die erste Folge des Abenteuers ansehen:

Schnee in Thirsk - die ArmA 3-Mod Breaking Point könnte DayZ ernsthafte Konkurrenz bereiten!

KOMMENTARE

News & Videos zu Arma 3

Arma 3 Arma 3 - Bis zu 80 Prozent Rabatt im Steam Sale Arma 3 Arma 3 - Erste große Erweiterung in Fakten-Video angedeutet Arma 3 Arma 3 - Am Wochenende kostenlos spielbar Arma 3 Arma 3 - Spieler dürfen sich auf Helikopter-DLC im November freuen Arma 3 Arma 3 - 33 Fakten über die Militär-Simulation WhatsApp WhatsApp - Server-Störung: Bilder und Sprachnachrichten laden nicht Saturn Saturn - Apple Days 2020: Die besten Angebote rund um Computer, Tablets und Smartphones
News zu Ubisoft

LESE JETZTUbisoft - Das Ende der Ubisoft-Formel steht bevor