PlayNation Test Manticore - Galaxy on Fire

Manticore - Galaxy on Fire - Anständige Weltraum-Dogfights für Switch

Von Yannick Arnon - Test vom 04.05.2018 - 13:40 Uhr
Manticore - Galaxy on Fire Screenshot

Mit Manticore - Galaxy on Fire bekommt Nintendos Switch einen waschechten 3D-Weltraum-Shooter, hinter dem mit Deep Silver FISHLABS ein Studio aus deutschen Landen steckt. Bisher war die Reihe vorwiegend auf Mobile-Geräten beheimatet, nach Abstechern auf den PC ist jetzt auch eine Konsole an der Reihe. Es liegt an euch, mit jedem Gefecht den Kosmos ein Stückchen sicherer vor Weltraumpiraten und sonstigem Gesindel zu machen.

Der Traum vom Raum

Ihr beginnt in der Rolle eines namenlosen Piloten das Tutorial von Manticore - Galaxy on Fire und tuckert nichtsahnend durch das Weltall, als ihr plötzlich in einen Hinterhalt geratet. In letzter Sekunde kommt euch die Crew der Manticore zuhilfe, die euch kurzerhand in ihre Mannschaft aus Söldnern aufnimmt. Euch wird die Aufgabe zuteil, den verschiedenen Verbrecherbanden im Neox-Sektor das Handwerk zu legen, indem ihr deren Anführer im Kampf bezwingt und Frachttransporte vor Überfällen beschützt.

Dreh- und Angelpunkt der Geschichte ist ein katastrophales Ereignis namens "The Shattering" mit dem politische Intrigen und Korruption verwoben sind. Trotzdem will der Funke bei der Story nicht so recht überspringen, was nicht zuletzt an der eher reduzierten Präsentation liegt. Ingame-Zwischensequenzen zeigen nur Fahrzeuge von außen, ansonsten wird die Geschichte mit statischem Artwork und vertonten Textboxen erzählt.



Der eigentliche Spielablauf besteht aus einzelnen Missionen, die widerum in verschiedene Gebiete des Neox-Sektors aufgeteilt sind. Im Hauptmenü könnt ihr in der Statistik euren Fortschritt als Prozentwert einsehen, wieviele Bossgegner es noch zu bezwingen gilt und ob es noch Boni zu finden gibt. Die intuitive Steuerung ist schnell verinnerlicht, mit dem linken Analogstick wird euer Schiff gelenkt und mit den Triggern feuert ihr entweder Laserschüsse oder Missiles.

Neigt ihr den rechten Analogstick nach vorne oder hinten, aktiviert ihr einen Boost bzw. bremst ab und mit Bewegungen nach links und rechts führt ihr eine Rolle in die jeweilige Richtung aus. Das Handling der verschiedenen Schiffe fühlt sich sehr präzise an und bei Bedarf könnt ihr in den Optionen die Sensibilität der Sticks kalibrieren. Die Dogfights gehen deswegen ausgesprochen leicht von der Hand, vielleicht schon etwas zu leicht.



Dank der sehr großzügigen Zielhilfe sind die Gefährte eurer Feinde schnell zerstört. Selbst eingesteckte Treffer sind nicht weiter tragisch, denn eure Schilde regenerieren sich mit der Zeit selbstständig. Drei verschiedene Schwierigkeitsgrade stehen zur Auswahl, trotzdem hält sich die Herausforderung in Grenzen, wenn ihr Titel dieses Genres schon einmal gespielt habt.

Viel Taktik verlangt euch das Gameplay jedoch nicht ab. Euren Flügelmännern könnt ihr keine Kommandos geben, die KI der Gegner mutet fast schon ein wenig lebensmüde an und unternimmt überraschend selten Ausweichmanöver. Bossgegner lockern die Dogfights nur bedingt auf, da ihr für sie in der Regel bestimmte Waffensysteme benötigt - und sie verfügen über mehr Energie, weswegen ihr länger drauf halten müsst.

 

WEITER ZU SEITE 2

SEITENAUSWAHL

KOMMENTARE

Manticore - Galaxy on Fire Themenseite
Manticore - Galaxy on Fire Weltraum-Action für NINTENDO SWITCH
PUBLISHER Deep Silver
Saturn Saturn - Drohnen-Deals mit Hammer-Preisen! PlayStation 4 PlayStation 4 - Sony behebt gefährlichen Bug, der Konsole zum Total-Absturz bringt Pokémon Go Pokémon Go - Evoli zu Folipurba und Glaziola entwickeln - Tipps & Tricks Vikings Vikings - Blutiger Trailer zu Staffel 5: Teil 2, Schöpfer verspricht herzzerreißende Episoden
Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - PC-Version für 2019 geleakt Elon Musk Elon Musk - Will Fortnite kaufen und löschen, um Jugend vor ewiger Jungfräulichkeit zu bewahren Final Fantasy 7 Remake Final Fantasy 7 Remake - Hat das Spiel seinen Release-Zeitraum verpasst? PlayStation Network PlayStation Network - Downloads verursachen fast 3 Prozent des gesamten Traffics im Internet Days Gone Days Gone - Release um zwei Monate nach hinten verschoben Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Retail-Edition auf zwei Blu-rays - mit Data Disc und Play Disc Red Dead Redemption 2 Red Dead Redemption 2 - Lieferprobleme in Amerika: Gamingshop-Besitzer bekommen das Spiel erst eine Woche nach Release YouTube YouTube - Webseite war für zwei Stunden komplett offline, Polizei entspannt, User wechselten zu PornHub MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS