PLAYCENTRAL HARDWARE-SPECIALS Razer

Razer Seiren V2 Pro im Test – Perfekt für Profi-Streaming?

Von Ulrich Wimmeroth - Special vom 22.11.2021 10:48 Uhr
Razer Seiren V2 Pro
© Razer

Auf der Razercon 2021 hat der Hersteller von Gaming-Hardware eine breite Palette frischer Produkte vorgestellt, darunter zwei neue Mikrofone der Seiren-Serie. Während sich das Seiren V2 X als budgetschonender Streaming-Einstieg präsentiert, richtet sich das von uns unter die Lupe genommene Top-Modell Razer Seiren V2 Pro an professionelle Streamer*innen und Podcaster*innen, die Wert auf höchste Klangqualität legen. Ob die hohen Ansprüche auch erfüllt werden können, das klären wir in unserem Test. 

Technische Daten Razer Seiren V2 Pro

  • Abtastrate: 96 KHz
  • Bitrate: 24 bit
  • Kapseln: Dynamisches 30-mm-Mikrofon
  • Richtcharakteristik: Kardioiden-Mikrofon
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 KHz
  • Strom erforderlich: 5 V / 350 mA
  • Empfindlichkeit: -34 dB (1 V / Pa at 1 kHz)
  • Maximaler Schalldruck: 120 dB
  • Rauschabstand: 105 dB (A-bewertet)
  • Verbindungstyp: USB-Kabel Typ A zu Typ C
  • Anschlüsse: 3,5mm Klinke
  • Lieferumfang Razer Seiren V2 Pro

Wie von Razer nicht anders gewohnt, finden wir das Mikrofon sowie die wenigen notwendigen Zubehörteile gut gepolstert verpackt. Neben einer knappen, aber zum Einstieg absolut ausreichenden, Anleitung und den schicken, giftgrün-schwarzen Aufklebern, prangt sicher in dickem Schaumstoff gebettet das Mikrofon. Optisch orientiert sich das Seiren V2 Pro an dem bereits bei anderen Reihenmodellen verwendeten Eierbecher-Design und erinnert uns an eine ausgewachsene Version des Seiren Mini, welches übrigens in unserem Test seinerzeit sehr gut abgeschnitten hat.   

© Razer

Mitgeliefert werden zudem ein stabiler Metallfuß, auf den das V2 Pro über ein massives Gewinde aufgeschraubt wird und so einen festen Stand garantiert. Dank Standardgewinde lassen sich auch problemlos Halterungen anderer Herstellen nutzen, wenn ihr das Mikrofon nicht direkt vor euch auf den Schreibtisch stellen möchtet, sondern lieber eine alternative Befestigungsmethode, beispielsweise über Kopf, nutzen wollt. Dazu entfernt ihr die Gummikappe am unteren Ende des Mikros und erreicht so das notwendige Gewinde. An beiden Seiten des Seiren befinden sich Stellschrauben, mit denen ihr die gewünschte Position bombenfest arretiert.

Schön: Auch an einem Schaumstoff-Windschutz hat Razer nicht gespart. Den zieht ihr einfach über die Kapsel und mildert so eventuell störende Umgebungsgeräusche ab. Zu guter Letzt darf natürlich das Anschlusskabel nicht fehlen. Zur Verbindung mit einem PC oder Notebook nutzt ihr das beiliegende, großzügig dimensionierte und hochwertig stoffummantelte, USB-A zu USB-C Kabel.  

Anschlüsse und Bedienelemente

Wie bereits erwähnt, erfolgt der Anschluss an PC oder Notebook über USB Typ-A,  das Seiren V2 Pro wird mittels USB Typ-C verbunden. Die Buchse befindet sich in einer Vertiefung auf der Rückseite und nimmt den Stecker passgenau und mit sicherem Halt auf. Ebenfalls rückseitig ist eine Standard 3,5mm Klinkenbuchse verbaut, an dem ihr einen Kopfhörer zur Klangausgabe und Kontrolle der eigenen Stimme anschließt. 

An der Vorderseite befinden sich die elementaren Bedienelemente Mute, Volume und Gain. Über die Mute-Taste schaltet ihr das Mikrofon stumm, was euch mit einem rot beleuchteten Symbol angezeigt wird, im Betrieb erstrahlt hier ein grünes Zeichen. Das sind übrigens die einzigen Lichtquellen in dem ansonsten durchgehend matt-schwarzem Design, welches dem Seiren V2 Pro einen edlen, professionellen Look verleiht.

Razer Seiren V2 Pro
© Corsair

Über die Funktion des Lautstärke-Drehreglers brauchen wir wohl nicht groß berichten, aber vielleicht ist nicht jedem gleich klar, was der Gain-Regler gleich darunter bewirkt. Während ihr mit Volume regelt, wie laut ihr die Stimmen und Klänge über einen angeschlossenen Kopfhörer selber hört, ohne dass die eigentliche Aufnahme davon betroffen ist, wird mit Gain, vereinfacht ausgedrückt, die Lautstärke der Aufnahme bestimmt. Je weiter ihr den Gain-Regler nach rechts aufdreht, desto mehr wird die Aufnahme verstärkt. Dabei allerdings auch eventuell auftretendes Rauschen sowie Umgebungsgeräusche.  

Einstellungen und Sound-Abmischung mit Razer Synapse

Windows erkennt nach dem Anschluss in wenigen Augenblicken die neue Hardware und bietet, eine aktive Internetverbindung vorausgesetzt, den Download der Razer Gaming Software an. Das Angebot solltet ihr auch annehmen und euch aus dem modularen System auf jeden Fall die Software Razer Synapse mit knapp 300 MB installieren. Im Abschnitt Mikro stellt ihr bequem die Lautstärke der Mikrofonaufnahme und des Kopfhörers ein, wählt eine der drei verfügbaren Abtastraten von 44,1 kHz, 48 kHz oder 96 kHz und aktiviert / deaktiviert den Hochpassfiler sowie analogen Verstärkungsbegrenzer. 

© Razer

Möchtet ihr unterschiedliche Quellen für euren Stream oder Podcast nutzen, werdet ihr im Abschnitt Stream Mixer fündig. Hierüber wählt ihr bis zu acht Eingangsquellen aus, beispielsweise Game, Sound Effects, Music, Browser oder Voice Chat und regelt individuell deren Aufnahme- und Wiedergabelautstärke. Für echte Profis sind diese Möglichkeiten sicherlich nicht ausgefeilt genug und eine spezielle Streamingsoftware liefert hier meist deutlich mehr Möglichkeiten. Zum Einstieg lohnt es aber, sich mit dem kostenfreien Programm ausgiebiger zu beschäftigen.

© Razer

Klasse Klang

Bereits auf der Standard-Einstellung der Abtastrate von 48 kHz liefert das Seiren V2 Pro eine hochwertige Aufnahmequalität, die eure Stimme detailreich, deutlich und dank bis in die tiefsten Tiefen reichenden Bassbereich erfreulich warm und raumfüllend überträgt. Wählt ihr die maximale Rate von 96 kHz fällt die wahrnehmbare Verbesserung eher moderat aus und ist nicht unbedingt in jeder Umgebung mit einer hörbaren Qualitätssteigerung verbunden. Als viel wichtiger erweist es sich, wenn ihr euch Zeit für die perfekte Positionierung nehmt. 

Bei der verwendeten Kardioiden-Richtcharakteristik wird der Schall vorzugsweise von vorne aufgenommen, Klänge von hinten werden weitestgehend ausgeblendet. Das Mikrofon sollte also tunlichst direkt vor euch stehen und der bereits erwähnte, beachtlich leistungsstarke, Hochpassfilter in den Optionen der Razer Synapse Software nicht deaktiviert sein. Wie die Bezeichnung es schon vermuten lässt, werden so störende Geräusche im Hochtonbereich effektiv unterdrückt, wie sie vielleicht vom Netzteil eines PCs ausgestrahlt werden. Gleiches gilt für den analogen Verstärkungsbegrenzer, der Klangspitzen filtert, die zu Aussetzern und Verzerrungen während einer Übertragung führen können. 

  

Razer Seiren V2 Pro
© Corsair

Fazit von Ulrich Wimmeroth

Schon „Out of the Box“ liefert das Flaggschiff der Seiren-Serie ein angenehm ausgewogenes und klares Stimmbild. Nehmt ihr euch etwas Zeit für eine ideale Positionierung und eine auf die Umgebung abgestimmte Gain-Einstellung, erfüllt das Seiren V2 Pro auch höchste Ansprüche an Stream- und Podcast-Qualität. In Verbindung mit der kostenfreien Razer Synapse-Software lassen sich mit ein wenig Einarbeitungszeit professionelle Aufnahmen erstellen, in denen ihr Sounds aus unterschiedlichen Quellen zu einem hörenswerten Gesamtwerk mixt. Preislich liegt die optisch schicke und qualitativ hochwertige Hardware aktuell bei rund 160 Euro. Für uns definitiv eine lohnende Investition.

Headsets, Festplatten oder Soundbars: Wenn es einen Stecker hat, ist es genau sein Ding. Schreibt bei PlayCentral.de über Spiele, PC- und Konsolenhardware. Nebenberuflich treusorgender Familienvater, der sich immer häufiger seinem Sohn in FIFA geschlagen geben muss.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Friendly Fire 7 - Spendensumme Friendly Fire 7: Der Aktuelle Spendenstand – Die Million ist geknackt! (Update) Friendly Fire 7 - Alle Infos Friendly Fire 7: Start, Uhrzeit, Teilnehmer und Vereine – Alle Infos zum Charity-Stream Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle Pokémon Diamant und Perle: Enigma-Fragmente schneller finden für Legendary-Platten GTA Online: Wann kommen das Winterupdate und der Schnee?
Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Guillermo del Toro dreht Netflix-Horrorserie mit Harry Potter-Star Rupert Grint & Co. Friendly Fire 8 - Termin Friendly Fire 8: Offiziell für 2022 angekündigt, Termin bekannt Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle Pokémon Diamant und Perle: Poké-Radar finden, um effektiv nach Shinys zu jagen Pokémon Strahlender Diamant und Leuchtende Perle Pokémon Diamant und Perle: Den Untergrund freischalten und Starter-Pokémon finden Sons of the Forest Maske Gegner The Forest 2: Wann erscheint Sons of the Forest? – Finales Datum steht! MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x