PLAYCENTRAL NEWS Herr der Ringe

Ringe der Macht: Wer sind die Moriondor? Ursprung der Orks erklärt

Von Vera Tidona - News vom 04.10.2022 15:38 Uhr
© Amazon

Die neue Episode der Amazon-Serie Herr der Ringe: Die Ringe der Macht wartet mit einigen Überraschungen auf: Erstmals erfahren wir mehr von dem undurchsichtigen Gegenspieler Adar, seine Absichten, seinen Hintergrund und seine Verbindung zu Sauron und Modor. Zudem bekommen wir den Ursprung der Orks erklärt, der teilweise auch Kennern der Werke von J.R.R. Tolkien neu sein dürfte.

Adar und die Moriondor

In einigen Folgen zuvor tauchte erstmals der Anführer der Orks namens Adar auf, dargestellt von „Game of Thrones“-Star Joseph Mawle, der eigens als neuer Charakter für die Serie entwickelt wurde und somit in keiner der Tolkien-Geschichten aus Mittelerde zu finden ist.

Dennoch stellt er eine wichtige Verbindung zu Tolkiens Werken dar, denn er untersteht zum einen dem direkten Befehl von Sauron und verkörpert gleichzeitig ein zuvor noch nicht vorgestelltes Volk in Mittelerde: die Bewohner von Mordor.

In der Serie betont die Elbin Galadriel, dass Adar einer der Moriondor ist, was übersetzt „Söhne der Dunkelheit“ bedeutet. Damit sind die Elben gemeint, die in die Fänge des düsteren Lords Morgoth, Saurons Anführer, gelangen.

Sie wurden gefangen genommen, gefoltert und korrumpiert, sodass sie als (gefallene) Elben unter seiner dunklen Macht stehen. Als direkte Handlanger des Herrschers von Mordor werden sie schließlich zu einer neuen Spezies geformt: den Orks. Laut Adar lautet jedoch ihre richtige Bezeichnung Uruk.

© Amazon

Ringe der Macht: Ursprung der Orks erklärt

Damit greift die Serie ein wichtiges Thema auf, dass sich sicherlich schon viele Fans der HdR-Filme und -Bücher gefragt haben: Woher kommen die Orks? Die schrecklichen Kreaturen und Handlanger des Bösen verbreiten seit tausenden Jahren Angst und Schrecken in Mittelerde und sind auch der Grund, warum die Zwerge die Minen von Moria verlassen mussten – zu sehen in den preisgekrönten HdR-Filmen.

In Tolkiens Mythologie über Morgoth wird der Ursprung der Orks nie explizit erklärt. In seinen frühesten Aufzeichnungen waren die Orks Morgoths Werkzeuge, die der dunkle Herrscher über Mordor während des Ersten Zeitalters geschaffen hatte.

Er formte der Vorlage nach geistlose Kreaturen aus dem Schleim der Erde, die willenlos seinen Befehlen folgten. Mit einer wachsenden Anzahl an verschiedenen Stämmen, formt er schließlich eine gewaltige Armee von Orks für seinen Krieg gegen die Elben.

© Amazon

Tolkiens Sohn, Christopher Tolkien, greift den Ursprung der Orks in der Sammlung über die Geschichte von Mittelerde wieder auf, die aus diversen Notizen seines Vaters bestehen und deutlich machen, dass man die Ursprünge der Orks bis zur ersten Generation der Elben zurückverfolgen kann, die in Mittelerde aufwachten:

„Er konnte nur Dinge korrumpieren und verdrehen, die bereits existieren.“

Die Serie greift hier Tolkines Vorlage auf und zeigt mit der neuen Figur Adar erstmals den Ursprung der Orks. Mit seinen spitzen Ohren wird klar, dass Adar tatsächlich einmal ein Elb war, der nun unter dem Einfluss von Morgoth äußerlich und innerlich den dunklen Mächten angehört.

Damit zählt er zur ersten Generation der Orks, die im Verlauf der Mittelerde-Saga von Sauron und seinen Handlangern stetig weiterentwickelt wurden.

Schreiberling für PlayCentral.de und begeisterte Film- und Serien-Guckerin. Süchtig nach neuen Folgen von Stranger Things oder The Witcher und stets für ein Abenteuer bereit, sei es in Hogwarts, Monkey Island oder in der Welt der Lego-Klötzchen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Dragon Ball Super: Super Hero – Anime-Kinofilm spielt kurz vor dem DBZ-Ende! Pokémon Karmesin Purpur Guide Champ Nemila Pokémon Karmesin & Purpur: So besiegt ihr Champ Nemila Pokémon Karmesin Purpur Top 4 Top-Champ Pokémon Karmesin & Purpur: So gewinnt ihr gegen die Top 4 und den Top-Champ Marvels Guardians of the Galaxy 3: Erster Trailer stellt neuen Gegenspieler Adam Warlock vor
Friendly Fire 8 im Starfield Look Starfield ist der Hauptsponsor von Friendly Fire 8, morgen geht’s los Indiana Jones Bethesda Todd Howard nennt Bethesdas Indiana-Jones-Spiel einen Liebesbrief an Indy Die Ringe der Macht Staffel 2: Neuer Ada-Darsteller und weitere Neuzugänge bestätigt Pokémon Karmesin Purpur Pokémon Karmesin und Purpur: Nintendo entschuldigt sich „für die Unannehmlichkeiten“ God of War Ragnarök God of War Ragnarök: So besiegt ihr Walkürenkönigin Gna (Lösung) Indiana Jones 5: Erster Trailer mit einem verjüngten Harrison Ford ist da! MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x