PLAYCENTRAL TESTS Corsair

Hardware: Corsair K70 RGB MK.2: Gelungene Neuauflage für den größeren Geldbeutel

Von Patrik Hasberg - Test vom 15.01.2019 16:52 Uhr
© Corsair
Corsair im Test

Fazit und Wertung von Patrik Hasberg

Bislang habe ich zum Schreiben und fürs Zocken Corsairs K68 RGB mit Cherry MX Red-Schaltern genutzt. Entsprechend fiel mir die Umgewöhnung auf die Neuauflage der K70 nicht sonderlich schwer. Tatsächlich haben mir die Änderungen bei der MK.2 gegenüber der K70-Grundversion sehr gut gefallen. Das Grundprinzip hat sich dabei kaum geändert. Corsair hat lediglich an einigen Stellschrauben gedreht und dadurch aus der K70 eine noch bessere Gaming-Tastatur der unteren Oberklasse gemacht. Vor allem den Lautstärkeregler an der rechten Seite möchte ich bei nachfolgenden Modellen in keinem Fall mehr missen, da sich die Lautstärke dadurch besser kontrollieren und denkbar komfortabel einstellen lässt.

Die drei zusätzlichen Tasten auf der linken Seite geben noch die Möglichkeit, mitten im Spiel innerhalb kurzer Zeit reagieren zu können und zum Beispiel das Profil zu wechseln oder die Windows-Taste zu sperren. Das beleuchtete Corsair-Logo in der Mitte ist zwar lediglich ein optisches Gimmick, das aber durchaus einen schicken Eindruck macht und zu dem insgesamt hochwertigen Eindruck der Tastatur zusätzlich beiträgt. Auch den USB 2.0-Port an der Vorderseite möchte ich in Zukunft nicht mehr missen. Es ist praktisch, schnell und unkompliziert, einen USB-Stick oder zusätzliche Peripherie anzuschließen. Die x-förmig verlaufenden Kabelkanäle an der Unterseite sind ein weiteres Beispiel für eine sinnvolle Erweiterung der vorhandenen Features. Lediglich die Handballenauflage dürfte in einem zukünftigen Modell von Corsair gerne ein wenig stabiler ausfallen.

Bei den verwendeten Switches kommt es immer auf die individuellen Anforderungen an. Mit den Speed und Silent Switches bietet Corsair im Grunde für anspruchsvolle Gamer die entsprechenden Schalter an – auch wenn dafür noch einmal ein kleiner Aufpreis empfohlen wird. Insgesamt erweist sich die Corsair K70 RGB MK.2 als eine gelungene Neuauflage der K70 mit zahlreichen, sinnvollen Ideen. So schnell wird diese Tastatur wohl nicht mehr von meinem Schreibtisch weichen.

Pro

+sinnvolle Erweiterung mit zahlreichen neuen Features
+hochwertige Verarbeitung, Oberfläche komplett aus gebürstetem Aluminium
+großflächige Gummifüße auf der Unterseite
+sehr guter Lautstärkeregler mit angenehmen Gegendruck
+drei zusätzliche Tasten zur Steuerung der Profile etc.
+Kabelkanäle auf der Rückseite
+extra USB 2.0-Port

Contra

-recht hoher Preis, Aufpreis für andere Switches
-Haltenasen der Handballenauflage recht empfindlich
Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
The Witcher-Macherin stellt sich der Kritik der Fans um das Schicksal von Plötze Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Warner meldet sich zum Spiel, aber Verschiebung auf 2023 weiterhin möglich Twitch Werbung Twitch: Streamer JiDion kassiert Perma-Bann für Hate-Raid auf Pokimane Herr der Ringe: Prime Video verrät den Titel der Amazon-Serie
AMD Radeon RX 6500XT RX 6500 XT kaufen: erscheint heute offiziell, hier könnt ihr bestellen Spiele Release 2022 Spiele-Release 2022: Diese Games für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC erscheinen neu Streamer Trymacs mit Traumauto via Instagram Trymacs spricht offen über seinen Verdienst als YouTuber: „Es ist natürlich unfassbar viel!“ PS5 kaufen 2022 PS5 kaufen im Januar 2022: Otto und Co. – Wo kann ich die Konsole bestellen? RTX 3050 kaufen RTX 3050 kaufen: Offiziell vorgestellt – Spezifikationen, Preis und Datum Dragon Ball Super Anime-Serie Comeback 2022 Dragon Ball Super: Ein neuer Anime könnte 2022 auf uns warten! MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS