Kategorien: Games
| vor 5 Jahren

Dota 2: Philippinischer Arzt verschreibt Senioren Dota 2

Von Thomas Wallus

Die Community von Dota 2 feiert einen 66 Jahre alten Mann von den Philippinen, der wohl ausgerechnet auf Rat seines Arztes zum leidenschaftlichen Spieler von Valves MOBA wurde. Dabei hatte der Doktor gute Gründe, Dota 2 zu verschreiben.

Advertising
Advertising

Wenn man die Leidenschaft der Philippinen in Sachen Dota 2 als "Wahnsinn" bezeichnen würde, dann könnte man heute wohl sagen, dass der Wahnsinn kein Ende zu nehmen scheint. Nach der verrückten Dota-Soap "I'm in Love with a Dota Player" und der Meldung von Unruhe stiftenden Dota-Hooligans hält an diesem Wochenende ein 66-Jähriger den Ruf der Philippinen als Dota-2-Nation aufrecht. Auf Reddit kursieren in gleich mehreren Beiträgen Bilder eines Mannes mit grauen Haaren, der mit Shorts und weißem Shirt bekleidet und auf einem Plastikstuhl sitzend in einem Internet Café die MOBA Dota 2 spielt. Gefeiert wird er als ältester Dota-2-Spieler überhaupt – auch wenn dieser Titel dem 66-Jährigen in Anbetracht von knapp 11 Millionen Spielern pro Monat wohl eher unrechtmäßig zugesprochen wurde.

Interessant ist die Geschichte hinter dem Bild. Sein Arzt soll dem Mann empfohlen haben, Videospiele zum Stressabbau zu spielen. Ähnlich wie andere Ärzte ihren älteren Patienten zu sonstigen Denkspielen raten. Viele Alte verbrächten den ganzen Tag Zuhause und forderten ihr Denkvermögen nicht mehr heraus. Spiele wie Dota 2 hingegen verlangten schnelle Entscheidungen von den Spielern und könnten ihnen viel Leistung abverlangen. Ganz bewusst habe der Arzt Dota 2 empfohlen. In diesem Internet Café in der Provinz Iloilo gelte der grauhaarige Spieler als bekanntes Gesicht, insbesondere weil er dort jeden Tag mit Valves MOBA verbringe. Mit dieser Spielerfahrung dürfte er aber auch als gefürchteter Gegner gelten.

Thomas Wallus

Diese Website verwendet Cookies und externe Skripte, um Inhalte optimiert darzustellen und Statistiken zu erfassen.

Mehr erfahren