PLAYCENTRAL PREVIEW Call of Duty: Modern Warfare 3

Call of Duty: Modern Warfare 3: Special: Neu, neuer, Multiplayer-Modus

Von Redaktion PlayCentral - Preview vom 09.09.2011 07:43 Uhr

Es gibt Büchermessen, Automessen, Rollenspiel-Messen und riesige Mega-Events, welche sich mit dem Thema Videospiele beschäftigen. Doch ein beliebtes Genre fehlte bislang: das Shooter-Genre. In diesem Jahr gab es mit dem Call of Duty XP Event in Los Angeles erstmals eine kleine Shooter-Convention, welche neue Informationen zu Call of Duty: Modern Warfare 3 beinhaltete. Neben bekannten Szenen aus dem SpecOps-Modus präsentierten Entwickler Infinity Ward und Publisher Activision erstmals den offenen Multiplayer-Modus zum First-Person-Kriegsshooter. Was dieser zu bieten hat, ob und inwiefern er mit neuen Features bestückt wurde und welche Einschränkungen der Call of Duty: Elite-Service mit sich bringt, erfahrt ihr in unserer folgenden Vorschau.

Die neuen Killstreaks

Auf dem Call-of-Duty-XP-Weekend wurden vor allem die Neuerungen des Multiplayer-Modus von Call of Duty: Modern Warfare 3 in den Vordergrund gestellt. Laut Infinity Ward wird Modern Warfare 3 das „einsteigerfreundlichste Call of Duty überhaupt, wobei man natürlich die fortgeschrittene Spieler-Generation nicht aus den Augen verloren hat“. Die wohl größte Neuerung hat sich in Sachen Killstreaks getan. Diese werden nun in sogenannten „Packages“ aufgeteilt. Insgesamt gibt es drei Kategorien: Assault (Angreifer), Support (Unterstützung) und Specialist (Spezialist). Assault-Killstreaks sind in dem Fall altbekannte Belohnungen wie etwa die Predator-Missile oder ein Kampfhubschrauber. Besonders gute Spieler können sich ab dem 15. Kill auch auf ein Juggernaut-Extra freuen, wodurch der Spieler um einiges mehr einstecken kann.

 

 

 

Die Killstreak-Klasse „Support“ setzt vor allem auf unterstützende Extras, wie etwa einen Stealth-Bomber, Radarstörer oder die beliebten Airdrops, wodurch der Spieler oder ein Teamkamerad in den Genuss einer zufallsgenerierten Abschussbelohnung kommt. Die letzte Killstreak-Klasse, der „Specialist“, setzt grundsätzlich nur auf die Perks von Modern Warfare 3. Perks sind besondere, zusätzliche Fähigkeiten wie sicheres Zielen, schneller und länger Rennen oder unsichtbar auf dem Radar agieren. Je mehr Abschüsse man mit dieser Klasse erzielt, desto mehr Perks werden freigeschaltet. Klingt im ersten Moment übermächtig, allerdings gibt es wie immer einen Haken: Sobald der Spieler getötet wird, sind alle Perks verschwunden und man beginnt das Sammeln von vorne.

Die Perks

Die Perks haben ebenfalls eine ordentliche Überarbeitung erhalten. Die für über die Hälfte der Community relevante Veränderung ist, dass Infinity Ward auf Wunsch das Commando-Perk aus dem Spiel genommen hat. Das Commando-Perk war ursprünglich eine zusätzliche Fähigkeit, mit welcher man aus weiter, fast schon unrealistischer Distanz zum Messerkill ausholen konnte. „Last Stand“, auch von der Mehrzahl der Community verhasst, wurde ebenfalls aus dem Repertoire entfernt. Insgesamt stand das Entwicklerstudio rund um Robert Bowling sehr stark im Kontakt mit der Community als es um die Entwicklung und Einbindung der neuen Perks ging. Neben altbekannten Zusatzfertigkeiten wie „besseres Zielen“, „längeres Sprinten“ oder „Geist“ (auf dem Radar für UAVs unerkannt bleiben) gibt es auch eine Vielzahl an neuen Perks wie etwa „Stalker“ (während dem Zielen schneller bewegen) oder „Recon“ (Objekte mit Explosivschaden auf dem Radar markieren). Nicht neu, aber dafür in neuem Gewand, sind die „Proficiencies“, auf gut Deutsch: Waffenverbesserungen. Durch diese können wir Waffen mit zwei Aufsätzen oder einem Granatwerfer versehen. Wie schon in Call of Duty: Black Ops gibt es für jedes Perk eine „Pro“-Variante, welche durch bestimmte Herausforderungen freigespielt werden kann und weitere Möglichkeiten bietet.

 

 

 

Die Spielmodi

Auch bei Call of Duty: Modern Warfare 3 setzt Infinity Ward auf altbewährte Spielmodi. Im Team Deathmatch kämpfen zwei Teams gegeneinander bis eine bestimmte Punktzahl erreicht ist, in „Frei für Alle“ kämpft jeder gegen jeden, in „Hauptquartier“ müssen wir einen bestimmten Bereich auf der Karte einnehmen und in „Herrschaft“ so viele Flaggen wie nur möglich einnehmen und verteidigen. Neu in der üppigen Spielmodi-Liste ist zum Beispiel „Team Defender“. In diesem Modus müssen wir eine Flagge einsammeln und solange wie möglich halten, um Punkte zu kassieren. Der zweite, auf der Messe vorgestellt Modus, ist „Kill bestätigt“. Dieser Modus sah auf der Präsentation relativ spaßig aus. Zwei Teams kämpfen gegeneinander bis zu einem gewissen Punktelimit. Um jedoch die Kills gutgeschrieben zu bekommen, müssen Dogtags der gegnerischen Leichen eingesammelt werden, erst dann erhält das eigene Team einen Punkt. Spannung kommt auf, wenn gegnerische Spieler versuchen die Dogtags zu retten, da so der Kill nicht gewertet wird.

Fazit

Der Umfang

Call of Duty: Modern Warfare 3 bietet von Beginn an stolze sechzehn Multiplayer-Karten. Darunter befinden sich aus der Kampagne bekannte Schauplätze wie Paris (Resistance), ein Industriegebiet mit riesiger Lagerhalle (Dome), kleine Dörfer im Dschungel (Village) oder auch die U-Bahn-Trakte von London (Underground). Insgesamt machen die Karten einen relativ abwechslungsreichen Eindruck. Um ein wenig an die Konkurrenz aus dem Hause Electronic Arts (Battlefield 3) heranzukommen, scheinen die Karten ein wenig größer zu sein als noch in den Vorgängern – dies ist lediglich unser‘ Eindruck und keinesfalls bestätigt. Neben einer üppigen Auswahl an Maps, Spielmodi, Perks und Killstreaks wird es über 40 verschiedene moderne Waffen exklusive den Verbesserungen und Sekundärwaffen geben. Die Levelgrenze pro Prestige wurde von Level 50 (Call of Duty: Black Ops) wieder auf Level 80 gehoben, allerdings ist noch nicht bekannt wie viele Prestigestufen es in Call of Duty: Modern Warfare 3 geben wird.

 

 

 

Prognose

Insgesamt macht der Multiplayer-Part von Call of Duty: Modern Warfare 3 einen ausbalancierteren und frischeren Eindruck. Die Verbesserungen im Bereich Perks und Killstreaks sind sinnvoll und sollten das Spielerlebnis ein wenig angenehmer gestalten. Außerdem entsteht durch die neuen Killstreak-Packages ein gewisses taktisches Flair, welchen man so von Call of Duty noch nicht kannte. Klar ist jetzt schon, dass der Multiplayer-Modus von Modern Warfare 3 tausende Spieler monatelang vor den Bildschirm fesseln wird. Ob diese tausende Spieler auch bei Call of Duty Elite zugreifen werden, bleibt jedoch mehr als fraglich.

Ersteindruck: Sehr gut

News & Videos zu Call of Duty: Modern Warfare 3

Call of Duty: Modern Warfare 3: Derzeit kein Nachfolger geplant Call of Duty: Modern Warfare 3: Spielszene in Propaganda-Video Call of Duty: Modern Warfare 3: Modern Warfare 3 im Test: Was bietet der Multiplayer-Modus? Call of Duty: Modern Warfare 3: Modern Warfare 3 im Test: Auf den Füßen des Vladimir Makarov Call of Duty: Modern Warfare 3: Vorschau: Durchhalten im Survival-Modus Call of Duty: Modern Warfare 3: Special: Elite-Service – Sinnvoll oder Quatsch?
Call of Duty: Modern Warfare 3 Ego-Shooter PC, PS3, Xbox 360
PUBLISHER Activision
ENTWICKLER Infinity Ward
KAUFEN
Dead by Daylight neuer Killer Chapter 14 Dead by Daylight kündigt neuen Killer an: Das wissen wir bisher! PS5 Bundles kaufen PS5: Händler wie MediaMarkt, Saturn & Alternate bieten jetzt PlayStation 5 Bundles an Pokémon Strahlender Diamant Leuchtende Perle Platin Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle besitzen Platin-Inhalte Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtende Perle: So sehen die Remakes im Vergleich zum Original aus
Pokémon Legends Arceus Zelda: Breath of the Wild Pokémon Legends: Arceus orientiert sich an Zelda: Breath of the Wild – warum reizt das besonders? Animal Crossing: New Horizons Insekten fische Juli Animal Crossing: Alle neuen Fische, Insekten und Meerestiere im März – eine neue Chance! Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide GTA Online Cayo Perico Heist: Komplettlösung zum Raubüberfall mit Tipps & Tricks (Guide) Pokémon Legends Arceus Legenden Pokeball Pokémon Legends: Arceus – Die Pokébälle sind aus Holz & stoßen Rauch aus Oddworld: Soulstorm PS Plus im April 2021: Das erste Gratis-Game für Mitglieder ist schon bekannt! MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS