PLAYCENTRAL ENTERTAINMENT-SPECIALS Disney Plus

Star Wars: Andor – Start, Cast, Handlung, Streaming-Dienst: Round-up zum Rogue-One-Prequel

Von Heiner Gumprecht - Special vom 19.09.2022 20:49 Uhr
Star Wars: Andor (Disney+), Szene aus der Serie, Serienkritik, Kritik
©The Walt Disney Company.

Seit Walt Disney die Produktionsfirma Lucasfilm für eine Milliardensumme übernommen hat und damit auch die Rechte an dem „Star Wars“-Universum in die Hände bekam, beschritt das Franchise einen holprigen Weg, der nicht wenige Fans enttäuscht hat. Die Qualität der vielen Filme und Serien, die im Namen des Konzerns mit der Maus veröffentlicht wurden, schwankte nämlich stark.

Doch auch wenn die neue Trilogie und manch ein Serienableger zu zerstrittenen Lagern geführt hat, bei einer Produktion waren sich fast alle darüber einig, dass es sich hierbei um ein waschechtes Science-Fiction-Meisterwerk handelt. Die Rede ist von Rogue One: A Star Wars Story von Regisseur Gareth Edwards.

Der Film, bei dem es sich um die direkte Vorgeschichte zum originalen Krieg der Sterne handelt, erhielt überwiegend positive Rezensionen, wurde von den meisten Fans gelobt und galt lange Zeit als bestes Beispiel dafür, dass Star Wars noch lange nicht am Ende ist. Kein Wunder also, dass Disney hiermit noch große Pläne hat.

Diese werden nun erst einmal in Form der Serie Star Wars: Andor umgesetzt, in welche Disney so viel Vertrauen hat, dass man bereits vor Serienstart eine zweite Staffel bestellte. Das Werk konzentriert sich auf den Rebellen-Kapitän Cassian Andor, erneut verkörpert durch den mexikanischen Schauspieler Diego Luna.

Wir durften uns die ersten vier der insgesamt zwölf Folgen der ersten Staffel bereits ansehen und erklären euch in unserer separaten Serienkritik, was ihr zu erwarten habt. Außerdem möchten wir euch in diesem Round-up verraten, worum es in „Star Wars: Andor“ geht, wann und wo die Prequel-Serie geschaut werden kann und wer in dieser Space-Opera mitspielt.

Streaming: Wo kann ich Star Wars: Andor in Deutschland gucken?

Manch eine Serie startet in den USA auf einem Sender, der in Deutschland gar nicht existiert, was schnell zu Verwirrung darüber führt, wann und wo das Werk in unseren Gefilden geschaut werden kann. Bei „Star Wars: Andor“ besteht dieses Problem glücklicherweise nicht, denn die Show von Tony Gilroy wird weltweit auf dem VoD-Sender Disney+ ausgestrahlt.

Wann startet „Star Wars: Andor“? Wer dabei sein möchte, wenn die Rebellion gegen das grausame Imperium gegründet wird, darf sich auf den 21. September 2022 freuen, denn dann sind weltweit die ersten drei der insgesamt 12 Episoden der ersten Staffel auf Disneys hauseigenem Video-on-Demand-Sender verfügbar.

Eine genaue Uhrzeit gibt es zwar nicht, doch bisher wurden neue Serien und Filme auf Disney Plus stets um 09:00 Uhr unserer Zeitrechnung freigeschaltet, wer will, kann also bereits zum Frühstück Zeuge davon werden, woher Cassian Andor stammt und wie er Teil des Widerstands wurde, der letztendlich das Imperium zu Fall bringen wird.

Star Wars: Andor (Disney+), Szene aus der Serie, Serienkritik, Kritik
©The Walt Disney Company.

Story: Wovon handelt Star Wars: Andor?

Bei „Star Wars: Andor“ handelt es sich um eine Prequelserie, die direkt vor den Ereignissen in „Rogue One: A Star Wars Story“ spielt. In diesem Science-Fiction-Film aus dem Jahr 2016 lernten wir eine Gruppe von Rebellen kennen, welche die Baupläne des imperialen Todessterns unter Aufopferung ihres Lebens stehlen.

Im Mittelpunkt standen dabei zwei Charaktere. An erster Stelle Jyn Erso (Felicity Jones), die Tochter von Galen Erso (Mads Mikkelsen), der als leitender Wissenschaftler maßgeblich am Bau der Superwaffe mitgearbeitet hat. Und natürlich Rebellen-Kapitän Cassian Andor (Diego Luna), der die Mission schlussendlich mit zum Erfolg führt.

Wie der Name der neuen Serie bereits verrät, wird hier der beliebte Rebell in den Vordergrund gerückt und wir erfahren, woher Andor stammt, wie und warum er gelernt hat das Imperium zu hassen und wie er Teil der Rebellengruppe wurde, die das Ende des faschistischen Regimes eingeleitet hat.

Laut offiziellen Angaben spielt die Prequel-Serie fünf Jahre vor den Ereignissen in „Rogue One“ und damit ebenso lange vor Krieg der Sterne von 1977. Die Handlung beschäftigt sich neben dem namensgebenden Charakter auch damit, wie die Rebellion gegründet wurde und wie sie ihre ersten Erfolge gegen ihren übermächtigen Feind feiern konnte.

Cast: Wer spielt in Star Wars: Andor mit?

Natürlich kehrt in der neuen Serie Diego Luna in seiner Rolle als Cassian Andor zurück. Alan Tudyk, der im Film den Droiden K-2SO gesprochen hat, wird in Staffel 1 jedoch noch nicht zu sehen sein. Bisher wurde jedoch nicht ausgeschlossen, dass dieser Charakter in der bereits angekündigten zweiten Staffel eingeführt wird.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Genevieve O’Reilly wird in „Star Wars: Andor“ erneut als Senatorin Mon Mothma zu sehen sein, eine Figur, die O’Reilly bereits in „Die Rache der Sith“ und „Rogue One“ inne hatte. Ebenfalls bestätigt wurden Forest Whitaker (Saw Gerrera), Ben Mendelsohn (Orson Krennic) und Duncan Pow (Sgt. Ruescott Melshi), die ebenfalls ihre Rollen aus dem Film neu aufleben lassen.

Des weiteren wurden folgenden Schauspieler*innen bestätigt: Fiona Shaw als Cassians Adoptivmutter Maarva, Adria Arjona als Schrottplatzbetreiberin Bix Caleen, Carl Staller, Robert Emms sowie Nouf Ossellam, Wilf Scolding und Nick Moss, die allesamt als imperiale Offiziere an der Seite von Denise Ghough als Supervisor Dedra Meero zu sehen sein werden.

  • Diego Luna: Cassian Andor
  • Genevieve O’Reilly: Mon Mothma
  • Stellan Skarsgard: Luthen Rael
  • Fiona Shaw: Maarva Andor
  • Kyle Soller: Syril Karn
  • Adria Arjona: Bix Caleen
  • Forest Whitaker: Saw Gerrera
  • Denise Gough: Inspektorin Dedra Meero
  • Robert Emms: Inspektor Jones
  • Alex Ferns: Sgt. Linus Mosk
  • Kathryn Hunter: Eedy Karn
  • Faye Marsay: Vel Sartha
  • Malcolm Sinclair: Colonel McClaren
  • Rupert Vansittart: Chefinspektor Hyne
  • Duncan Pow: Sgt. Ruescott Melshi
  • Wilf Scolding: Captain Vanis Tigo
  • Nick Moss: Lieutenant Keysax

„Star Wars: Andor“ basiert übrigens auf einer Idee von Tony Gilroy, der beispielsweise die Drehbücher zu „Die Bourne Identität“, „State of Play“ und „The Grat Wall“ geschrieben hat. Regie übernehmen Toby Haybes, Benjamin Caron und Susanna White, während die Drehbücher von Tony Gilroy, Dan Gilroy, Beau Willimon und Stephen Schiff verfasst wurden.

Roter Magier des Lebens und grauer Jedi unter den Gruftis. Liebt alle Formen von Spielen, allen voran JRPGs und Pen and Paper. Cineast mit starken Gefühlen für den Mainstream und Dr. Nova der Philosophie. Ewiger One-Piece-Fanboy.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Die Ringe der Macht_Halbrand_Screenshot Die Ringe der Macht: Wer ist Halbrand? Was ist dran an den Gerüchten über Saurons Identität? 7 vs. Wild Staffel 2 - Zeitplan & Ausstrahlung Ausstrahlung von 7 vs. Wild Staffel 2: Wann erscheinen die Folgen? Herr der Ringe-Serie: Was ist Ostirith in Ringe der Macht? One Piece Ruffy Teufelsfrucht One Piece Filler-List: Alle Episoden zum getrost Überspringen
Die Ringe der Macht: Wer ist Arda? Das Ende von Folge 3 erklärt Assassin's Creed Valhalla Rüstung Schwert Heiliger Georgius Assassin’s Creed Valhalla: Hinweise und Fundorte von Rüstung und Schwert des Heiligen Georgius – Guide Herr der Ringe_Die Ringe der Macht Herr der Ringe-Serie: Das Wanderlied von Ringe der Macht wird zum viralen Hit Cyberpunk 2077 Guide: Jefferson in Dream On belügen? (Lösung) Cyberpunk 2077: Soll ich Jefferson in „Dream On“ belügen? (Guide) God of War Ragnarök God of War Ragnarök: Die 6 besten Fakten zum nächsten PlayStation-Hit Probleme mit Disney Plus? Diese 7 hilfreichen Tipps und Tricks helfen beim Streamen MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
0
Kommentar hinterlassen!x