PLAYCENTRAL NEWS Anthem

Anthem - General Manager Casey Hudson von BioWare über den Start: „Der Launch war holpriger als erwartet“

Von Patrik Hasberg - News vom 20.03.2019, 14:20 Uhr
Anthem Screenshot
© Electronic Arts
Zur Bilder-Galerie

In einem aktuellen Blogpost schreibt der General Manager von BioWare, Casey Hudson, über den holprigen Start von Anthem und die weitere Zukunft des Loot-Shooters.

Vor wenigen Wochen ist der Koop-Shooter Anthem aus dem Hause Electronic Arts und BioWare an den Start gegangen. Sonderlich einfach war der Launch für alle Verantwortlichen aber nicht. In einem aktuellen Post auf dem offiziellen Blog von BioWare hat Casey Hudson, General Manager von BioWare, über den aktuellen Status von „Anthem“ geschrieben und sich im Zuge dessen außerdem für den holprigen Start entschuldigt.

Ein holpriger Start

„Es war eine wilde Fahrt in den letzten Wochen“, so der Beginn des Posts. „Zum einen war der Start holpriger als zunächst erwartet. Aber dann denke ich zurück, dass wir auch gewusst haben, dass große, neue Online-Spiele einige Probleme haben, sobald sie live gehen. Obwohl wir also versucht haben, sicher zu gehen und zu testen, dass alles fertig ist, waren wir auch darauf vorbereitet, dass beim Start unerwartete Probleme auftreten könnten.“

„Wir haben ein Spiel auf den Markt gebracht, das sehr viel Spaß gemacht hat, aber wir hatten eine Reihe von Problemen, die sich erst bei der Größe von Millionen von Spielern gezeigt haben. Darüber waren wir sehr enttäuscht, genau wie viele von euch. Ich habe schon in den ersten Tagen gemeinsam mit euch gespielt und es macht mich traurig, über Probleme zu hören, die jemanden zurückhalten könnten das Spiel zu genießen. Ich nehme das sehr persönlich und es ist unsere oberste Priorität, Verbesserungen auf die schnellste und sicherte Weise umzusetzen.“

Hudson weist darauf hin, dass das Live-Team von Beginn an hart an dem Spiel gearbeitet und bis jetzt über 200 Verbesserungen durch Updates und Patches veröffentlicht habe. Außerdem höre das Team auf Feedback zum Fortschritt und Endgame des Spiels. Weitere Verbesserungen in diesen Bereichen sollen in Kürze folgen. Aber der General Manager weist auch darauf hin, dass es eine Lernerfahrung für das Team sei, das noch nie an einem solchen Spiel gearbeitet hat.

„Wir hören auch weiterhin auf eurer Feedback. Weitere Verbesserungen in Bezug auf Endgame-Loot und -Fortschritte, den Spielfluss sowie Stabilität und Leistung werden in Kürze folgen. Es gibt noch so viel mehr Arbeit, die wir erledigen werden“, so Hudson. „Dies ist alles Erfahrung für uns und wir können dafür sorgen, dass das Spiel verbessert und perfektioniert wird. Wir können nicht genug betonen, wie sehr wir es schätzen, wenn ihr weiterhin zu uns haltet. Vor allem, weil es im nächsten Schritt wirklich spannend wird.“

Anthem Anthem So macht EAs Marketing das Early-Access-Konzept kaputt

Damit deutet Hudon eine Reihe von Weltereignissen, neue Story-Inhalte und neue Funktionen an, die sich alle auf Cataclysm auswirken, was im Frühling starten soll.

© Electronic Arts

KOMMENTARE

News & Videos zu Anthem

Anthem Anthem - 12 GB Update erschienen: Cataclysm ist nach langer Wartezeit online Anthem Anthem - Update 1.2.0 ist da, aber ohne Cataclysm: Livestream angekündigt Anthem Anthem - Mega-Flop: Auf der Xbox nicht einmal mehr in den Top 50 Anthem Anthem - EA mit Verkaufszahlen alles andere als zufrieden Anthem Anthem - Der offizielle Launch-Trailer ist da! Anthem Anthem - Erste Gameplay-Demo von der E3 2018 Need for Speed: Heat Need for Speed: Heat - Jetzt vorbestellen: Collector's Edition mit Steelbook und Modell-Auto MediaMarkt MediaMarkt - So geht’s: Erhaltet beim Kauf einer Xbox One einen 2. Controller gratis
News zu gamescom 2019

LESE JETZTgamescom 2019 - Liveticker zur Opening Night Live auf PlayCentral.de