PLAYCENTRAL GUIDES Diablo 4

Der Juwelenschmied in Diablo 4: Wie ihr mit Edelsteinen eure Ausrüstung optimiert

Von Sara Petzold - Guide vom 02.05.2023 15:10 Uhr
© Blizzard Entertainment, Inc. / Playcentral

Wer in Diablo 4 den eigenen Charakter im wahrsten Sinne des Wortes durch die Hölle schicken will, braucht vor allem eins: nämlich eine gute Ausrüstung. Die verschiedenen Händler und Handwerker wie der Schmied oder der Okkultist helfen euch dabei.

Aber auch der Juwelenschmied spielt für euer Fortkommen im Kampf gegen die Dämonen und Monster von Sanktuario eine wichtige Rolle. Zwar widmet er sich lediglich Edelsteinen, Ringen und Amuletten, aber deren Boni solltet ihr keinesfalls unterschätzen.

Wir erklären euch deshalb in unserem Guide, was der Juwelenschmied alles kann und wie ihr euch diesen NPC am besten zunutze macht. Mehr hilfreiche Tipps und Informationen rund um Blizzards Action-RPG lest ihr derweil in unserer Komplettlösung zu „Diablo 4“.

Der Juwelenschmied: Wenn ein NPC die Aufgaben des Spielers übernimmt

Diablo-Veteranen werden sich erinnern: In „Diablo 2“ gab es noch keinen Juwelenschmied. Damals konnten wir Edelsteine noch selbst schleifen. Allerdings gab es keine Verbesserungen für Ringe und Amulette.

Ebenso ungünstig: Hatten wir einmal einen Edelstein in einen Sockelplatz eingesetzt, hätten wir ihn nicht einmal mit der vereinten Macht von Himmel und Hölle wieder aus unserer Rüstung entfernen können. Das ist in „Diablo 4“ aber anders – dem Juwelenschmied sei Dank.

Beim Juwelenschmied könnt ihr unter anderem eurer Ausrüstung neue Sockel hinzufügen oder Schmuck aufwerten. © Blizzard Entertainment, Inc. / Playcentral

Was kann der Juwelenschmied? Der Juwelenschmied hat in „Diablo 4“ im Wesentlichen vier Aufgaben:

  • Edelsteine aus Sockeln entfernen
  • Gegenständen zusätzliche Sockel hinzufügen
  • Edelsteine verbessern
  • Schmuck (Ringe, Amulette) aufwerten

Wo finde ich den Juwelenschmied? Wie die meisten übrigen wichtigen NPCs findet ihr den Juwelenschmied in jeder größeren Siedlung, sobald ihr in freigeschaltet habt. Sein Standort ist auf der Karte mit einem weißen Diamant-Symbol markiert.

Wie schalte ich den Juwelenschmied frei? Sobald ihr mit einem Charakter die Stufe 20 erreicht habt, bekommt ihr automatisch eine Quest, die euch zu Juwelenschmiedin Kratia in Kyovashad führt. Sie verlangt von euch, dass ihr einen Edelstein auf eine höhere Tier-Stufe aufwertet.

Keine Sorge, ihr bekommt die benötigten Ressourcen für die Quest gestellt. Lediglich eine kleine Summe Gold müsst ihr investieren, um die Quest abzuschließen. Danach könnt ihr die Dienste des Juwelenschmieds uneingeschränkt nutzen.

Sockel und Schmuckaufwertungen: So funktionieren die Dienstleistungen des Juwelenschmieds

Wie bereits erwähnt, bietet der Juwelenschmied in „Diablo 4“ eine Reihe unterschiedlicher Dienstleistungen an. Wollt ihr etwa einen Edelstein aus einem Gegenstand entfernen, drückt ihr dem NPC einfach ein paar Goldmünzen in die Hand, damit er seines Amtes waltet.

Ebenfalls gegen eine entsprechende Summe Gold könnt ihr beim Juwelenschmied gesammelte Edelsteine verbessern. Dazu benötigt ihr jeweils drei Steine der nächst niedrigeren Qualitätsstufe, um einen verbesserten Stein zu erhalten.

Jeder Edelsteintyp stattet den gesockelten Gegenstand mit unterschiedlichen Boni aus, deren Höhe sich nach der Qualitätsstufe des Edelsteins richtet:

  • Amethyst: Waffe = Schaden über Zeit, Rüstung = Reduktion von erlittenem Schaden über Zeit, Schmuck: Schattenwiderstand
  • Smaragd: Waffe = kritischer Trefferschaden gegen verwundbare Gegner, Rüstung = Dornen, Schmuck = Giftwiderstand
  • Rubin: Waffe = Überwältigungsschaden, Rüstung = zusätzliches maximales Leben, Schmuck = Feuerwiderstand
  • Topas: Waffe = Schaden für Grundfertigkeiten, Rüstung = Schadensreduktion, während Charakter unter Kontrollverlusten leidet, Schmuck = Blitzwiderstand
  • Saphir: Waffe = kritischer Schaden an von Kontrollverlust betroffenen Gegnern, Rüstung: Schadensreduktion bei gestählten Charakteren, Schmuck: Kältewiderstand
  • Diamant: Waffe = Schaden von ultimativen Fähigkeiten, Rüstung = Barriererzeugung, Schmuck = Widerstand gegen alle Schadensarten
  • Schädel: Waffe = Leben beim Töten eines Gegners, Rüstung = zusätzliche erhaltene Heilung, Schmuck = zusätzliche Rüstung

Etwas komplizierter wird es, wenn ihr einem Gegenstand einen oder mehrere Sockel hinzufügen möchtet. In diesem Fall braucht ihr neben Gold auch noch Verstreutes Prisma, eine Ressource, die ihr ausschließlich von Weltbossen erhaltet.

Die Sockelplätze auf eurer Ausrüstung sind mit einem entsprechenden Overlay in eurem Inventar gekennzeichnet. © Blizzard Entertainment, Inc. / Playcentral

Beim Sockeln von Gegenständen ist die Zahl der Sockel außerdem beschränkt:

  • Helm, Amulett, Einhandwaffen: ein Sockelplatz
  • Rüstung, Bogen, Zweihandwaffen: zwei Sockelplätze

Schließlich könnt ihr beim Juwelenschmied auch noch euren Schmuck aufwerten. Dazu benötigt ihr neben Gold verschiedene Materialien:

  • Erze (Eisen, Silber, Verstreutes Prisma)
  • Verhüllter Kristall und Abstruses Siegel (erhältlich beim Verwerten von Gegenständen durch den Schmied)
  • Edelsteine (als Belohnung für Quests oder Beute von Gegnern)

Grundsätzlich gilt dabei: Ihr könnt Ringe dreimal aufwerten, während sich Amulette in vier Stufen verbessern lassen.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Nintendo-Nerd, Warcraft-Fan und begeisterte Open-World-Besucherin. Schreibt für ihr Leben gern und verbringt nebenbei viel Zeit in der freien Natur mit ihren beiden Hunden Wotan und Pluto. Hat (fast) alle Reaction-Streams zu 7vsWild geschaut und liebt alles, was mit Warhammer (40k) zu tun hat.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Diablo 4 Produkt-Bild
Diablo 4 Hack 'n' Slash PS5, Xbox Series X, PC, PS4, Xbox One
PUBLISHER Blizzard
ENTWICKLER Blizzard
KAUFEN
Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? Alan Wake 2: Erster DLC Night Springs erschienen und physische Version im Vorverkauf MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter