PLAYCENTRAL GUIDES Final Fantasy 7 Remake

Queen’s Blood in Costa del Sol: Gi Nattak auf Profi meistern! – FF7 Rebirth

Von Ben Brüninghaus - Guide vom 19.03.2024 06:00 Uhr
© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

In Final Fantasy 7 Rebirth gibt es das sogenannte Karneval der Karten in Costa del Sol. Im Gegensatz zu den regulären Runden von Blut der Königin (Queen’s Blood) werden wir hier vor bestimmte Aufgaben gestellt, die es zu lösen gilt. Das sind selbsternannte Kartenpuzzles.

Doch die Partien sind teils gar nicht mal so leicht. Vor allem auf dem Profi-Modus müssen wir genau überlegen, wie wir unsere Karten ausspielen, um zu gewinnen.

In dieser Anleitung erfahrt ihr alles zu den Profi-Runden beim Karneval der Karten. Falls ihr noch mit den Anfänger-Runden kämpft, schaut gerne hier in unsere weitere Anleitung rein.

Final Fantasy 7 Rebirth: Karneval der Karten auf Profi-Niveau

Kartenpuzzle: Spitzfindigkeiten

Das erste Kartenpuzzle auf dem Profi-Level trägt den zauberhaften Namen Spitzfindigkeiten. Hier müssen wir mit den Karten Nadelkuss und Kaktor zum Sieg kommen.

Gibt es eine Belohnung für den Kampf? Ja, die gibt es. Als Belohnung erhalten wir 1x die Karte Nadelkuss.

Das Match ist schnell vorbei, wenn man einmal weiß, wie man die Karten legen muss. Zieht zunächst einmal einen Nadelkuss und platziert sie rechts außen in der obersten Line. Danach folgt direkt der zweite Nadelkuss, den ihr unter dem ersten platziert.

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Jetzt haben wir den Weg für unseren Kaktor geebnet, der eine besondere Fähigkeit hat. Er verstärkt ein ganz bestimmtes Feld, das sich 2 Unten 1 Rechts befindet.

Und dreimal dürft ihr raten, welche Karte wir jetzt ganz nach unten verfrachten? Richtig. Quetzalcoatl wird richtig geboostet mit +5.

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Das reicht dann, damit wir die mittlere und untere Line dominieren. Ihr könnt die Runde beenden und die Belohnung einsammeln.

Kartenpuzzle: Seeteuflische Pläne

Beim nächsten Kartenpuzzle geht es darum, Seeteuflische Pläne zu vereiteln. Die Kartenherausforderung umfasst die Karte Gedankenschinder, die in der Mitte des Tisches liegt. Sie schwächt alle Karten um den Gedankenschinder herum und das müssen wir entsprechend nutzen.

Gibt es eine Belohnung? Ja, wenn ihr dieses Kartenpuzzle löst, erhaltet ihr die Karte: Seeteufel.

Die Grundidee ist, dass wir unseren Seeteufel so sehr boosten, dass wir die Mandragora-Karten nicht unbedingt benötigen. Also konzentrieren wir uns voll und ganz auf das Ausspielen vieler Mandragoras.

Der erste Schritt ist allerdings die Freischaltung des Seeteufels. Wir brauchen drei Punkte, um ihn zu platzieren. Also muss der Gardist dran glauben (Rest In Pieces), den wir in die untere Line verfrachten.

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Nun können wir den Seeteufel aufs Feld bringen. Und nicht nur das. Wir spielen sogleich beide Seeteufel aus auf beiden 3er-Plätzen aus.

Das ist übrigens ganz wichtig: Ihr müsst die Seeteufel unbedingt vor den Mandragoras platzieren! Da sie von den Mandragoras zehren, sozusagen.

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Und jetzt heißt es, Feuer frei für die Mandragoras! Im Endeffekt könnt ihr die Mandragoras jetzt so platzieren, dass ihr so viele von ihnen ausspielt wie möglich. Denn durch jede einzelne Platzierung boostet ihr beide Seeteufel auf einmal.

Ihr könnt sie erstmal in der mittleren Line platzieren und dann bleibt nichts anderes übrig, als auf die Fähigkeit des Gedankenschinders zu setzen, der die platzierten Mandragoras zerstört.

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Das macht aber gar nichts, da uns die Seeteufel mit dieser Taktik zum Sieg führen. Alles klar so weit? Diesen Seeteufel-Schachzug könnt ihr ab sofort auch in Blut der Könige anwenden! Ist das nicht toll?

Kartenpuzzle: Im Dienste des Königs

Nun kommen wir zum vorerst letzten Kartenpuzzle auf dem Profi-Niveau, denn weitere Puzzles werden erst im Lategame freigeschaltet.

Die Devise lautet Im Dienste des Königs. Bei diesem Puzzle geht es voll und ganz um den Trumpf: Tomberry-König. Diese Karte wird nämlich jedes Mal stärker, wenn eine unserer Karten aus dem Spiel entfernt wird.

Auch hier gilt wieder, dass wir sie so früh wie möglich aufs Spielfeld legen müssen, damit sie einen fetten Boost bekommt.

Gibt es eine Belohnung? Ja, und das eine besonders starke Belohnung. Ihr erhaltet hier die Karte: Tomberry-König und die ist einfach super!

Reminder: Falls ihr übrigens Probleme mit dem Geheimgegner Tomberry-König im normalen Spiel habt, schaut unbedingt hier in unseren Strategie-Guide vorbei!

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Als Opener nehmen wir die Karte Montisaurus. Die platzieren wir auf dem zweiten Feld der oberen Line. Das Gute ist, dass sie die Felder nach unten weg stärkt.

Gleiches macht ihr mit der zweiten Montisaurus-Karte. Platziert sie exakt gegenüber auf dem zweiten Feld der unteren Line.

Dann haben wir schon mal einen guten Start gesetzt. Denn jetzt kommt der König! Den Tomberry-König könnt ihr in die mittlere Line ganz an die Front setzen und das müsst ihr sogar.

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Das Problem ist nämlich, dass der Brandgardisten die eigenen Karten zerstören und der Tomberry-König muss in sicherer Entfernung am Leben bleiben.

Nun folgen zunächst einmal die Planierraupen. Platziert die erste ganz oben und die andere ganz unten, sodass sie eure Brandgardisten aus dem Spiel nehmen. Und keine Sorge, das muss so!

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Sie richten verheerenden Schaden nach hinten an, aber das freut den Tomberry-König.

Jetzt kommt der Gedankenschinder ins Spiel, den wir in die mittlere Line platzieren. Den platziert ihr so, dass auch die letzten eurer Streitkräfte die Radieschen von unten betrachten.

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Diese Partie endet äußerst knapp, doch der Tomberry-König kommt dank aller gestorbenen Kamera auf insgesamt 15 Punkte und das reicht für den Sieg.

Kartenpuzzle: Alle auf einen Streich

In diesem Profi-Kartenpuzzle geht es um die Spezialkarte Dyne. Dyne kann andere Karten zerstören, worin der Schlüssel zum Sieg liegt.

Wichtig ist allerdings, dass wir den feindlichen Phönix im Auge behalten, der seine eigenen Reihen stärkt, wenn er stirbt. Was müssen wir also tun und wie genau müssen wir vorgehen?

Auf unserer Hand befinden sich Bomber, die bei ihrer Zerstörung die umliegenden Felder in Mitleidenschaft ziehen. Die Strategie ist also, die Bomber mit Dyne zur Explosion zu zwingen? Indirekt. Es ist leider etwas komplizierter.

Der wichtigste Schachzug ist die recht unscheinbare Karte des Feindes: Materia-Wächter, die unsere Truppen um 6 abschwächt. Sie befindet sich ganz rechts unten. Sie kann mit ihrer Fähigkeit deshalb sogar einen Bomber zerstören. Also müssen wir logisch an die Sache herangehen.

Wenn Materia-Wächter einen Bomber zerstört, platzieren wir doch einen der beiden Bomber ganz nach oben auf das 3er-Feld? Das ist unser Startschuss. Mit dem Nadelspucker müssen wir dann den Wächter schwächen, also zwei Plätze links neben dem Wächter ausspielen (siehe Bild).

Die Geheimwaffe gegen den Phönix. © Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Aber was ist mit dem Phönix? Er stärkt seine Kameraden, wenn er zerstört wird. Deshalb darf er nicht zerstört werden. Ganz einfach. Um das zu gewährleisten, platzieren wir das Prüfauge nach unten, also unterhalb des Phönix, sodass wir ihn um +1 stärken.

Zündung einleiten! © Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Und das wärs mit der Vorbereitung: Nun müssen wir die ganze Ladung nur noch zünden, Dyne also ganz nach links in die Mitte absetzen und Feuer frei! Der Nadelspucker wird zerstört und das leitet weitere Explosionen ein.

© Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Und was ist mit dem 2. Bomber? Es sind ja nun viele Plätze freigeworden. Deshalb platzieren wir ihn auf einem Feld unserer Wahl, sodass er nochmal +2 Punkte am Ende bringt. Doch im Grunde könnt ihr das Game auch so beenden. Fertig ist das Kartenpuzzle.

Kartenpuzzle: Fluch der Gi (Gi Nattak)

Nun folgt das letzte der Kartenpuzzles: Profi. Alles dreht sich um den Jabberwock, der verstärkt werden soll. Die Karte Gi Nattak kommt dann ganz zum Schluss zum Einsatz.

Dieses Mal haben wir gleich 7x Karten auf der Hand. Der Jabberwock schwächt Verbündete Karten nach hinten hin ab. Das müssen wir nutzen.

Wie gehen wir taktisch vor? Zunächst einmal setzen wir die Grundlage für die Schwächung durch den Jabberwocks. Es müssen erstmal ein paar Schachzüge gemacht werden. Folgt jetzt exakt der Anleitung:

  1. Spielt den Wüsten-Sahagin ganz nach oben rechts aus – Er stärkt später das untere Feld
  2. Setzt den Berg-Igelfloh nach unten rechts – Der boostet das obere Feld
  3. Setzt jetzt den Jabberwock, der Igelfloh wird dabei zerstört (siehe Bild)
  4. Setzt den Kastagnette nach unten rechts – Die Karte verstärkt das obere Feld und öffnet den Weg links für den Sturmgardisten!
Alles schön vorbereiten für Gi Nattak. © Square Enix/PlayCentral-Bildmontage
  1. Setzt den Sturmgardist nun nach unten links aufs 2er-Feld
  2. Legt nun den Griffon auf den Sturmgardisten ab – Er wird zerstört und die Punkte verlagern sich!
  3. Und nun folgt die letzte Karte: Setzt Gi Nattak auf den Jabberwock, der die Werte nach oben und unten verteilt!
Der Jabberwock wächst und gedeiht. © Square Enix/PlayCentral-Bildmontage
Jetzt kommt Gi Nattak! © Square Enix/PlayCentral-Bildmontage

Und fertig ist der ganze Zauber auch schon. Hierbei handelt es sich eindeutig um das schwerste Rätsel, da die 7x Karten exakt in einer bestimmten Reihenfolge ausgespielt werden müssen und mit Raten ist hier nicht mehr viel. Am Ende siegt ihr mit 40 Punkten oben und unten und erhaltet die Karte Nr. 123: Gi Nattak als Geschenk.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser Lösung ein wenig weiterhelfen. Und schaut gern auch noch in unsere anderen Strategie-Guides rein, wenn ihr noch mehr Hilfe benötigt!

Folgt uns auf Social Media, um keine Meldung von PlayCentral zu verpassen: Uns gibt es auf FacebookInstagramTwitter und Discord.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Final Fantasy 7 Remake Rollenspiel Action-RPG PS4
PUBLISHER Square Enix
ENTWICKLER Square Enix
KAUFEN
Cyberpunk 2077: Judys Po-Szene sorgt für viel Community-Freude GTA Online Eventwoche: 4/20-Feierlichkeiten mit vielen Geschenken und Boni Kingdom Come Deliverance 2: Offiziell enthüllt, Karte wird doppelt so groß! Kingdom Come Deliverance 2: Enthüllung könnte kurz bevor stehen (Update) Entlassungen bei GTA 6-Publisher Take-Two Interactive, 600 Mitarbeiter müssen jetzt gehen MontanaBlack ersteigert 25 Koffer für 15.000 Euro, diese verrückten Funde machte er dabei Community fleht Blizzard an: „HOTS verdient Revival“ Final Fantasy-Fans müssen stark sein: PS Plus verliert beliebte Games Releasetermin: Wann erscheint Fallout 5? – Meine logische Einschätzung Nach 9 Monaten Pause: Reved zurück auf Twitch – Aber wie geht es ihr? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter