PLAYCENTRAL NEWS Uncharted: Der Film

Uncharted: Diese 9 Easter Eggs sind euch im Abenteuerfilm vielleicht entgangen

Von Sven Raabe - News vom 18.02.2022 09:33 Uhr
Uncharted Kinofilm Easter Eggs
© SIE/Sony Pictures Entertainment

Mit Uncharted bringt Sony eines seiner beliebtesten und erfolgreichsten Videospiel-Franchises auf die große Leinwand. Im ersten Kino-Ableger der Reihe verstecken sich natürlich auch allerlei Easter Eggs sowie Referenzen und neun davon wollen wir uns nun näher ansehen.

Spoiler Warnung

Uncharted-Easter Egg Nr. 1: Nathans Ring

Wir beginnen mit einem offensichtlichen Easter Egg, denn dieses trägt unser Hauptcharakter um seinen Hals. Es ist ein Ring, in den lateinische Worte eingraviert wurden: „Sic parvis magna“. Hierbei handelt es sich um das Motto des Entdeckers Sir Francis Drake, das Nathan und sein älterer Bruder Sam für sich übernommen haben. Letzterer wird im Laufe des Films bekanntlich ebenfalls mehrfach erwähnt wird.

Elena betrachtet Nathan Drakes Ring © SIE

In der Videospiel-Vorlage stiehlt ein junger Nathan in einer Flashback-Sequenz den Ring in Uncharted 3: Drake’s Deception aus einem Museum. Während dieser Zeit lernt er auch seinen späteren Mentor Victor Sullivan kennen. In den Games werden die Worte auf dem Ring übrigens mit „Großes aus kleinen Ursprüngen“ übersetzt. Eine akkuratere Übersetzung lautet: „Vom Kleinen zum Großen.”

Uncharted-Easter Egg Nr. 2: Erzählerische & inszenatorische Parallelen

Der neue Abenteuer-Blockbuster basiert bekanntlich auf einer erfolgreichen Videospiel-Vorlage und obwohl der Film kein Game direkt adaptiert, können Fans verschiedene Parallelen entdecken. Der Einstieg in den Film erinnert beispielsweise an das Intro von Uncharted 2, in dem wir Nate in einer äußerst brenzligen Situation sehen. Danach erfahren wir in Rückblenden, wie er dort gelandet ist.

Eine Flugzeug-Sequenz gehört zu den Highlights in „Uncharted 3“ © SIE

Die Actionsequenz die in dieser Szene auf und um einem Flugzeug stattfindet, wurde derweil Uncharted 3 entliehen. Es ist eines der ikonischsten Action-Setpieces der gesamten Reihe. Der Plot des Films orientiert sich indes stark an Uncharted 4: Wir haben im Film wie im Spiel eine Auktion, jagen einem großen Schatz hinterher, der auf Schiffen versteckt wurde, und Nates großer Bruder Sam spielt eine wichtige Rolle. Zu ihm kommen wir später nochmal, versprochen!

Uncharted-Easter Egg Nr. 3: Ein besonderer Cameo

Seit den Anfangstagen der Action-Adventure-Reihe leiht Synchronschauspieler Nolan North dem Abenteurer Nathan Drake seine markante Stimme. Nachdem ein Foto von North und Hauptdarsteller Tom Holland auf Twitter geteilt wurde, fragten sich viele Fans, ob beide Darsteller des Charakters auch im Kinofilm aufeinandertreffen könnten. Und tatsächlich durfte North einen kleinen Cameo absolvieren.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

In einer Szene entspannt sich North in einem Resort und trifft dort auf Hollands Nathan Drake. Dieser erzählt ihm von seinem verrückten Erlebnis auf dem zuvor erwähnten Flugzeug. Norths Charakter erwidert daraufhin, etwas ähnliches sei ihm auch einmal passiert. Eine schöne kleine Anspielung.

Uncharted-Easter Egg Nr. 4: Nate’s Theme

Wenn ihr während dieser Szene ganz aufmerksam hinhört, könnt ihr übrigens leise eine Variation des Musikstücks Nate’s Theme hören. Dies ist das Leitmotiv des charismatischen Schatzsuchers in den Videospielen und kommt in jedem einzelnen Hauptteil vor. Komponiert wurde es von Greg Edmonson.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Im finalen Akt des Films, wenn es auf einem von Magellans Schiffen zum letzten Kampf kommt, könnt ihr das Musikstück ebenfalls hören. Es verdeutlich schön, dass Tom Hollands noch recht junger Nathan Drake sich nun zu jenem Schatzjäger entwickelte, den wir aus der Videospiel-Vorlage kennen.

Uncharted-Easter Egg Nr. 5: Naughty Dog-Sticker

Etwas früher im Film sehen wir, wie Nathan seinen alten Koffer durchwühlt, in dem er einige Sachen aus seiner Zeit im Waisenhaus aufbewahrt hat. Wenn ihr in dieser Szene ganz aufmerksam hinseht, könnt ihr einen Aufkleber entdecken, der sich auf der Innenseite des Koffers befindet.

Das Naughty Dog-Logo © Naughty Dog/SIE

Der Sticker zeigt ein ganz besonderes Symbol, nämlich das des kalifornischen Videospiel-Entwicklers Naughty Dog. Dieses Studio hat die „Uncharted“-Reihe geschaffen und im Jahr 2007 mit Uncharted: Drakes Schicksal, einem PlayStation 3-Exklusivspiel, gestartet.

Uncharted-Easter Egg Nr. 6: „Well, well, well“

Dieses Easter Egg geht in der deutschen Übersetzung leider etwas verloren. Ihre Suche nach Magellans Schatz führt unsere Helden zwischenzeitlich auch nach Barcelona, wo sie immerhin eine wichtige Karte finden können. Kurz darauf ertrinken Nathan und seine Freundin Chloe Frazer fast, ehe Sully sie in letzter Sekunde retten kann. Das kommentiert er anschließend mit einem trockenen Spruch.

Sully hat einen spezielle Humor © SIE/Sony Pictures Entertainment

In der englischen Version sagt Victor in dieser Szene „Well, well, well.“ Das ist einmal ein Wortspiel, weil das Wort „well“ nicht nur mit „gut“, sondern auch mit „Brunnen“ oder „Quelle“ übersetzt werden kann. Darüber hinaus ist es eine Anspielung auf Uncharted 3 und Uncharted 4, in denen Sully genau diesen Spruch bringt. Fun Fact: Regisseur Ruben Fleischer verriet den Kollegen von Screen Rant in einem Interview, dies sei tatsächlich sein Lieblings-Easter Egg im Abenteuerfilm.

Uncharted-Easter Egg Nr. 7: Nathans Oberteil

Nun kommen wir zu einer Szene, die wir bereits aus den Trailern kennen. Es ist die zweite Post-Credit-Szene des Films, in der Sully seinem Freund Nathan zu Hilfe eilt. Weiter unten gehen wir auf diese Szene gleich noch etwas genauer ein. Interessant in diesem Moment ist vor allem das Oberteil, das unser Protagonist trägt: Ein rot-weißes Sweatshirt. Solltet ihr die Videospiel-Vorlage nicht kennen, ist das für euch vermutlich nur irgendein Kleidungsstück, doch es ist ebenso ein nettes Easter Egg.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Genau dieses Oberteil hatte Nathan Drake nämlich auch im Ankündigungs-Trailer von Uncharted: Drakes Schicksal an. Das Action-Adventure wurde im Rahmen der E3 2006 mit einem Video vorgestellt. Anschließend gab es allerdings noch diverse Überarbeitungen, denn im fertigen Spiel trägt unser Hauptcharakter das Outfit, das sein Film-Gegenstück im finalen Akt des Blockbusters trägt. Fun Fact: Sully trägt in dieser Szene dasselbe Outfit wie in „Uncharted 3: Drake’s Deception“.

Uncharted-Easter Egg Nr. 8: Eine besondere Figur im Gefängnis

Abschließend widmen wir uns den beiden Extraszenen des Abenteuerfilms. Die erste zeigt einen ganz besonderen Charakter in einer Gefängniszelle: Sam Drake. Im Laufe des Films glauben Nathan und seine Freunde, Sam sei tot. Nate dachte, sein Bruder sei bei einer Schießerei ums Leben gekommen. Fans der Games wissen, dass Sam kein Kind von Traurigkeit ist und schon öfter hinter schwedischen Gardinen saß.

In „Uncharted 4“ saßen Nathan und Sam im Gefängnis © SIE

Während Nathan und Sully sich kennenlernten, was wir in einer Flashback-Sequenz in Uncharted 3 nachspielen konnten, befand sich Sam etwa auch im Gefängnis. Im vierten Teil ging ein Plan von Nate, Sam und ihrem Kumpel Rafe schief, weshalb sie dachten, der ältere Drake-Bruder sei im Gefängnis gestorben. Womöglich planen die Macher für einen neuen Film für Sam ja einen Gefängnisausbruch?

Uncharted-Easter Egg Nr. 9: Roman wer?

Wenn ihr wirklich bis zum bitteren Ende sitzengeblieben seid, könnt ihr euch die zuvor bereits erwähnte zweite Post-Credit-Szene des Films ansehen. Hier sehen wir, wie Nathan mit einem Typen namens Gage (Pilou Asbæk) in einer Bar sitzen. Als sich die Situation zuspitzt, taucht Sully auf, um seinen Freund zu retten. Letztendlich fliehen sie, kommen allerdings nicht weit, da der Bar bereits jemand auf sie gewartet hat, den unsere Helden kennen, dessen Gesicht uns Zuschauern jedoch nicht gezeigt wird.

Gabriel Roman ist ein Bösewicht in „Uncharted: Drakes Schicksal“ © SIE

Besonders interessant ist in dieser Szene der Name von Gages Auftraggeber: Roman. Das dürfte auf einen ganz speziellen Charakter anspielen, nämlich Gabriel Roman. Er war einer der Bösewichte des ersten „Uncharted“-Videospiels, der Nate und Sully das Leben richtig schwer gemacht hat. Mit dem Schurken lieferte sich unser dynamisches Duo einen Wettlauf bei der Suche nach dem legendären Schatz El Dorado. Ob die Macher eine Adaption dieser Storyline für eine Fortsetzung in Stellung bringen?

Anime-Liebhaber, Dragon Ball-Fan auf Super-Saiyajin Blue-Level, Videospiel-Enthusiast mit einem Hang zu Action-Adventures und abgedrehten Hack'n'Slays. Außerdem Sith-Lord (oder vielleicht doch Jedi?) mit einer Schwäche für DC- und Marvel-Adaptionen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
PS Plus Juni 2022 PS Plus Juni 2022: Zeitplan für die Bekanntgabe & Veröffentlichung Disney-Plus Juni 2022 Disney Plus: Das sind die neuen Filme und Serien im Juni 2022 Spiele Release 2022 Spiele-Release 2022: Diese Games erscheinen für PS4, PS5, Xbox-Konsolen, Switch & PC One Piece Ruffy Teufelsfrucht One Piece Filler-List: Alle Episoden zum getrost Überspringen
Cheats für GTA 5: Alle Codes für Unsterblichkeit, Waffen und Fahrzeuge Valorant-Logo-Art Valorant: Wird der Free-2-Play-Titel bald für PS4 & PS5 erscheinen? Elden Ring - Godricks Axt Elden Ring: Echos der Halbgötter gegen mächtige Boss-Waffen eintauschen, so geht’s Obi-Wan Kenobi: Episoden-Guide zur neuen Star Wars-Serie bei Disney+ ApoRed - Insolvenzverfahren ApoRed hat den „Insi-Modus“ aktiviert – Gibt der YouTuber in seinem Video Steuerbetrug zu? Assassin's Creed Valhalla Rüstung Schwert Heiliger Georgius Assassin’s Creed Valhalla: Hinweise und Fundorte von Rüstung und Schwert des Heiligen Georgius – Guide MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS