PLAYCENTRAL NEWS One Piece

One Piece: Dreimal 3 Milliarden Berry – Warum diese drei Piraten das gleiche Kopfgeld haben

Von Heiner Gumprecht - News vom 20.06.2022 17:27 Uhr
Ruffy, Law und Kid aus One Piece
©Toei Animation Co., Ltd. ©Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Bevor Eiichiro Oda in seine vierwöchige Auszeit gegangen ist, um die Final Saga von One Piece vorzubereiten, hat er mit Manga-Kapitel 1053 eine echte Bombe platzen lassen. Der Abschluss der Wano-Arc wurde bereits im Vorfeld sehnsüchtig von Fans erwartet und lieferte Antworten zu Fragen, die vielen Leser*innen schon auf der Zunge brannten.

Viele der offenen Fragen wurden auch tatsächlich beantwortet, obwohl manch eine Offenbarung nur noch mehr Fragen aufgeworfen hat. So zum Beispiel, wenn es um die neuen Kopfgelder geht, die im Manga offiziell bekannt gegeben wurden. Ihr wisst nicht wovon wir sprechen und wollt es auch nicht wissen? Dann solltet ihr jetzt aufhören zu lesen.

Spoiler Warnung

One Piece: Warum die drei neuen Kopfgelder gleich hoch sind

Das Manga-Kapitel, das offiziell am 19. Juni 2022 veröffentlicht wurde, hat viele Geheimnisse ans Tageslicht gezerrt. So wissen wir nun endlich, wer Hitetsu wirklich ist, wir haben mehr über die antike Waffe Pluton erfahren und konnten das erste Mal Admiral Ryokugyus in Aktion sehen und haben etwas mehr über dessen Persönlichkeit erfahren.

Im Vordergrund all dieser interessanten Ereignisse standen aber zweifelsohne zwei andere Eckpunkte des Kapitels, nämlich zum einen, wer die neuen Kaiser der Meere sind und wie stark die Kopfgelder von Ruffy, Kid und Law angestiegen sind, nachdem es ihnen gelungen ist, zwei der ehemaligen vier Kaiser zu stürzen.

Doch genau hier gab es bei einigen Leser*innen große Fragezeichen, denn alle drei Piraten haben nun genau das gleiche Kopfgeld, nämlich drei Milliarden Berry. Für Protagonist Monkey D. Ruffy ist das das Doppelte von dem, was sein Kopf bisher wert war, der Anstieg ist für Law und Kid aber etwas größer.

Anime und MangaDragon Ball Super: Super Hero – Anime-Film stürmt in Japan auf Platz 1 der Kinocharts

Da fragt sich manch ein Fan zurecht, warum sich die Regierung in One Piece für diesen Schritt entscheiden hat, schließlich haben Law und Kid gemeinsam einen Kaiser gestürzt, während Ruffy dies im Alleingang gelungen ist, zudem im Kampf gegen Kaido, der als die stärkste Kreatur auf der Welt bekannt war.

Dies ist gerade deswegen so überraschend, weil sich das Kopfgeld in One Piece nach der Gefahr richtet, die der Verbrecher für die Regierung darstellt. Kid und Law sind da natürlich sehr gefährlich, der Besitzer einer mystischen Zoan-Frucht, der im Alleingang einen Kaiser besiegt, ist aber natürlich deutlich gefährlicher.

Doch auch darauf weiß Manga-Kapitel 1053 Antworten zu liefern, wenn auch nicht ganz so direkt. Es wird nämlich deutlich gemacht, dass die Weltregierung vieles über die Vorfälle auf Wa no Kuni für sich behalten wollte, vor allen Dingen aber das Erwachen von Ruffy als Sonnengott Nika, was für die 5 Weisen aktuell offensichtlich das größte Problem darstellt.

Anime und MangaMonster: KSM Anime sichert sich Anime-Hit und weiteren Kulttitel!

Daher sollte auch ein Fahndungsfoto genutzt werden, auf dem Ruffy nicht in seiner Gear-5-Form zu sehen ist, das D aus seinem Namen sollte entfernt werden und man kann davon ausgehen, dass die drei Kopfgelder die gleiche Höhe haben, um weiter zu verschleiern, dass der Gummimensch und Kapitän der Strohhut-Piratenbande einen Sonderfall darstellt.

Da haben die Mächtigen der Welt jedoch ihre Rechnung ohne Morgans gemacht, dem Präsidenten der Weltwirtschaftszeitung. Dieser Unterweltboss, der von der Vogel-Frucht, Modell: Albatros gegessen hat, ließ seine Zeitung nicht als Spielball der Regierung verwenden und lichtete Ruffy in seiner Gear-5-Form ab und immer noch mit dem D im Namen.

Ruffy Gear 5, Joy Boy, Gott Nika (One Piece)
©Eiichiro Oda/Shueisha Inc.

Lediglich das Kopfgeld von drei Milliarden Berry blieb unverändert, schließlich hat Morgans da keinen Einfluss drauf und wahrscheinlich auch kein Interesse daran, dies zu manipulieren. So wirkt es zumindest auf den ersten Blick, als sei Ruffy keine größere Gefahr als jeder andere Top-Pirat, obwohl er der Regierung offensichtlich deutlich mehr Kopfschmerzen bereitet.

Hinzu kommt, dass die Kopfgelder dadurch auch eine gewisse Aussagekraft haben, denn Kaido und Big Mom hatten zusammen ein gemeinsames Kopfgeld von 8.999.100.000 Berry, Kid, Law und Ruffy erreichen zusammen nun jedoch 9.000.000.000 Berry und haben damit die ehemaligen Kaiser übertroffen.

Roter Magier des Lebens und grauer Jedi unter den Gruftis. Liebt alle Formen von Spielen, allen voran JRPGs und Pen and Paper. Cineast mit starken Gefühlen für den Mainstream und Dr. Nova der Philosophie. Ewiger One-Piece-Fanboy.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Amouranth Twitch-Star Amouranth teilt ihr Wissen, bevor sie in den Ruhestand geht Hogwarts Legacy - Release Hogwarts Legacy: Produkteseite im Epic Store ist jetzt online, Hinweis auf baldigen Releasetermin? Hogwarts Legacy: PEGI-Rating überrascht, wie düster ist das Spiel wirklich? One Piece Ruffy Teufelsfrucht One Piece Filler-List: Alle Episoden zum getrost Überspringen
The Boys Staffel 3 The Boys: Staffel 4 kommt früher als erwartet zu Amazon Prime Video Stranger Things 4: Wer spielt Enzo? Warum euch der Schauspieler so bekannt vorkommt! Stranger Things 4: Wer ist Vecna? Knievel aus Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Erscheinen mehrere Editionen mit eigenen DLCs? Dead-by-Daylight Dead by Daylight: Developer Update beendet Grind Stranger Things Staffel 4: Wer ist 001? Geschichte hinter dem mysteriösen Testsubjekt MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS