PLAYCENTRAL NEWS Apple

iPhone X: Samsung verdient ordentlich an dem iPhone X mit

Von Patrik Hasberg - News vom 03.10.2017 13:09 Uhr
PlayCentral Default Logo
© PlayCentral.de

Zwar handelt es sich bei dem südkoreanischen Konzern um den größten Konkurrenten von Apple, allerdings verdient Samsung laut Analysten als Zulieferer jedes einzelnen iPhone X ordentlich mit – und zwar mehr, als beim eigenen Galaxy S8.

Während der Apple-Keynote hat das kalifornische Technologieunternehmen mit Sitz in Cupertino das neue iPhone 8 sowie das iPhone X vorgestellt. Dieses soll in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe setzen und laut eigener Aussage die Zukunft des Smartphones darstellen, um den Markt ein Stück weit zu verändern. Ins Auge sticht nicht nur das Glas-Design, sondern auch das Display, das nahezu bis zum Rand des Endgerätes reicht: Das neue Super Retina Display.

AppleApple: iPhone 8 und iPhone X mit allen Features in der Übersicht

Samsung verdient ordentlich an dem iPhone X mit

Laut Schätzungen kostet das kommende iPhone X mit 256 Gigabyte Speicher Apple in der Herstellung knapp 430 US-Dollar. Verkauft wird das Smartphone hingegen für 1.149 US-Dollar (in den meisten US-Bundesstaaten kommen noch Steuern hinzu). Das macht mit jedem verkauften Gerät einen nicht unerheblichen Gewinn für Apple. Hinzu kommen aber natürlich noch weitere Kosten wie Entwicklung, Marketing, Zubehör, Logistik, Verpackung etc. und trotzdem dürfte der Konzern letztendlich einen guten Profit erwirtschaften.

In Deutschland schlägt das iPhone X in der 256 Gigabyte-Version mit 1.319 Euro inklusive Steuern zu Buche. Allerdings klingelt die Kasse nicht nur bei Apple, sondern auch bei dem südkoreanischen Konzern Samsung, der dabei angeblich sogar mehr verdient, als mit dem eigenen Galaxy S8.

110 US-Dollar für jedes iPhone X

Laut des Marktforschungsunternehmens Counterpoint soll Samsung bis zum Sommer 2019 an jedem iPhone X rund 110 US-Dollar mitverdienen – hauptsächlich durch die Herstellung und Lieferung von OLED-Bildschirmen, die offensichtlich kein anderer Hersteller in einer für Apple ausreichenden Qualität fertigen kann. Außerdem liefert Samsung riesige Mengen an Flash-Speicher. Berücksichtigt werden bei dieser Rechnung zudem die Tochterunternehmen wie Samsung Electronics und zwei Akku-Lieferanten. Laut Schätzungen soll Apple bis zum Sommer 2019 rund 130 Millionen iPhone X verkauft haben.

Bei Samsungs eigenem Smartphone, dem Galaxy S8, sind es schätzungsweise 50 Millionen Exemplare weltweit, die verkauft werden. Hier verdient der Konzern insgesamt laut Analysten 202 US-Dollar pro Gerät. Damit würde Samsung innerhalb der ersten zwei Jahre 14,3 Milliarden US-Dollar mit den Komponenten für das iPhone X verdienen. Bei dem Galaxy S8 sind es hingegen „nur“ 10,1 Milliarden US-Dollar. Die Zahlen verdeutlichen recht gut, welch ein Umsatz für Apple hinter dem iPhone X steckt und warum der Konzern seine Abhängigkeit von Samsung reduzieren möchte.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
PS5 DualSense-Controller öffnen und komplett auseinanderbauen, so geht’s Xbox Game Pass erhält eine saftige Preiserhöhung und eine neue Abonnementstufe Lösungsbuch zu Elden Ring: Shadow of the Erdtree angekündigt PS5 DualSense: Stick Drift ganz einfach beheben, so geht’s! BioShock 4: Entwicklung bei Cloud Chamber schreitet offenbar gut voran Scuf Nomad: Der beste Mobile Controller für iPhones? TEST Switch 2: Kampf gegen Scalper: So simpel ist Nintendos Maßnahme Elden Ring: Patch 1.12.3 mit diesen Änderungen veröffentlicht Star Wars Outlaws: Goldstatus erreicht, keine Verschiebung zu befürchten Apple Vision Pro kann ab sofort in Deutschland vorbestellt werden, Preise starten ab 3.999 Euro MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter