PLAYCENTRAL NEWS Die Sims 4

Die Sims 4: Spieler verdient mit Drogen-Mod 6.000 Dollar im Monat

Von Patrik Hasberg - News vom 16.02.2018 10:36 Uhr

Eine entsprechende Mod integriert Haschisch, Kokain und weitere Drogen in die Lebenssimulation Die Sims 4. Der zuständige Entwickler dahinter verdient über Patreon mittlerweile im Monat mehr als 6.000 US-Dollar an Spenden.

In der Lebenssimulation Die Sims 4 könnt ihr euer Traumhaus bauen, euch in andere Sims verlieben, eine Familie gründen, virtuelle Haustiere besitzen, eine enge Freundschaft zu einem Gespenst aufbauen oder euch in einen Vampir verwandeln – mit anderen Worten, es gibt fast nichts, was ihr in dem Titel nicht machen könnt. Für alles andere ist die sehr aktive und vor allem kreative Mod-Commmunity von Die Sims zuständig.

Vom Küchenbauer zum Modder

Wie die Webseite Kotaku berichtet, hat Filip Die Sims 4 im vergangenen Jahr zum ersten Mal ausprobiert, um im Rahmen von Renovierungsarbeiten eine virtuelle Küche zu erstellen. Doch bald fand er heraus, dass er das Spiel nicht dazu benutzen konnte, um seine Vorstellungen einer perfekten Küche umzusetzen. Während des Spielens stolperte er schließlich über Inhalte und Objekte, die im realen Leben auch mit Drogen in Verbindung gebracht werden konnten.

Obwohl er kaum Programmiererfahrung besaß, begann er diese Objekte so zu modifizieren, dass sie mehr als nur Dekoration waren. Schließlich arbeitete er an einer Mod, die es den Bewohnern in Die Sims 4 erlaubt, Kokain zu schnupfen. Mittlerweile können die Einwohner außerdem Haschisch, MDMA, Gras und andere Drogen zu sich nehmen. Die entsprechenden Symptome beispielsweise in Form eines Hangovers liefert die Mod gleich mit. 

Es gibt Dutzende von anderen Funktionen und Filip hat eine lange Liste von Ideen, die er noch hinzufügen möchte. "Ich war schon immer eine kreative Person. Ich produziere Musik, mache Grafikdesign, all das Zeug", sagt er. "Für mich ist es nur eine neue Arena, um kreativ zu sein, aber auf eine völlig andere Art und Weise, als Musik zu produzieren oder was auch immer."

Die Sims 4Die Sims 4: Eingeschränkte Lebenssimulation für das Sofa

Mehr als 6.000 Dollar im Monat durch Drogen-Mod

Nachdem Filip die erste Version seiner Mod auf Lovers Lab veröffentlicht hat, ein Forum für erotische Sims-Mods, schlug ein anderer Modder vor, dass er sich eine Patreon-Seite erstellen sollte. Obwohl ursprünglich 500 US-Dollar als höchstes Ziel veranschlagt wurden, macht Filip durch Spenden mittlerweile über 6.000 Dollar im Monat. Außerdem wurde die Mod von Fans bereits in andere Sprachen übersetzt.

"Es ist wirklich schön, nicht nur großartiges Feedback von Leuten zu bekommen, die es lieben, damit zu spielen, sondern auch etwas Geld zu erhalten, was mich offensichtlich dazu inspiriert, einfach weiter an der Mod zu arbeiten."

Als Filip seine Mod auf Lovers Lab veröffentlichte, macht ihn ein User darauf aufmerksam, dass es bereits genug Probleme mit Drogen gibt, auch ohne eine entsprechende Drogen-Mod für Die Sims 4.

Die Sims 4Die Sims 4: Stardew Valley im Spiel nachgebaut

Darauf antwortete Filip Folgendes: "Es gibt eine Menge Leute, die diese Mod benutzen aber im richtigen Leben so etwas niemals machen würden." Schließlich könne man auch in einem Grand Theft Auto auf Leute schießen. "Ich werde das in der Realität nicht tun", so Filip. "Es ist eine Simulation und du willst einfach nur versuchen, verrückte Sachen auszuprobieren."

Wie steht ihr zu einer solchen Mod, die Drogen in Die Sims 4 integriert? Teilt uns eure Meinung gerne weiter unten in den Kommentaren mit.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Die Sims 4 Simulation PC, PS4, Xbox One
PUBLISHER Electronic Arts
ENTWICKLER Maxis
KAUFEN
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter