PLAYCENTRAL NEWS Dead Space

Dead Space Remake: Auch Kenner sollen „wieder“ das Fürchten lernen

Von David Sieben - News vom 20.01.2023 14:54 Uhr

Ende Januar ist es endlich soweit und das neue Remake zum ersten Dead Space erscheint. Für die richtige gruselige Stimmung gab es für die Wartezeit kürzlich noch einen offiziellen Launch-Trailer. Beim Remake ist es den Entwicklern wichtig, nicht nur eine visuelle Überarbeitung des Spiels zu liefern.

Sie wollen sowohl für alte Spieler eine würdige Hommage ihres Klassikers schaffen, aber auch neuen Spielern einen modernen Einstieg in das Survival-Horror-Abenteuer ermöglichen. Der Technical Director vom Remake David Robillard gab kürzlich zu, dass ihm „Dead Space“ selbst zu gruselig ist, um es nachts mit Kopfhörern zu spielen. Ein gutes Zeichen.

Die Ära des Horrors

Aktuell haben es Horror-Freunde gut. Die Resident-Evil-Remake-Reihe geht mit Resident Evil 4 in die nächste Runde. Zudem wartet Silent Hill 2 Remake am Horizont auf uns und auch der alte Grusel-Klassiker Systemshock bekommt im März eine Generalüberholung.

Vor allem, da die Remakes von Resident Evil 2 und 3 bereits sehr gut angekommen sind, gibt es somit große Fußstapfen zu füllen. Was wir bis jetzt von der neuen Version der Geschichte um Isaac Clarke zu sehen bekommen haben, muss sich allerdings vor keinem anderen Albtraum verstecken.

Concept Art Dead Space – Twitter

Der Horror kommt nicht nur vom Visuellen, sondern vom Gesamtpaket aus Sound, Atmosphäre, Effekten und kleinen, schlauen Spielsystemen, die euch auf Spannung halten. Wichtig für die Entwickler: Auch Spieler, die das Spiel bereits kennen, sollen sich niemals sicher fühlen können…

„Nein, du bist nie sicher. Zum Beispiel wirst du überfallen. Jemand will dein Essensgeld, und er ist nicht freundlich.“

David Robillard

Unerwartete Veränderungen

Es gibt also auch für Veteranen Neues zu entdecken. Im Wesentlichen soll sich das Spiel natürlich anfühlen, wie sein Vorgänger. Doch gerade die etwas unbeliebteren Passagen haben oft eine Überarbeitung bekommen.

Den Entwicklern war es dabei wichtig nur Änderungen einzubauen, die auch sinnvoll die Grundpfeiler des Spiels unterstützen und sich dabei organisch in das bisherige Spielgeschehen einfügen.

Wie gut ihnen das gelungen ist, könnt ihr ab dem 27. Januar selbst ausprobieren. Dann gibt es nämlich den Release für PS5, Xbox Series X und PC.

Trinkt Nuka Cola, lauscht gerne Hymnen des Sturms und kann Fußball nur ertragen, wenn er von Raketenautos durch die Gegend gekickt wird. Außerdem großer Indie- und Strategiefan, Smash Bros. Melee Jünger und Wordmancer bei PlayCentral.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Dead Space Survival-Horror 3rd-Person-Shooter Xbox 360, PS5, Xbox Series X, PC, PS3
PUBLISHER Electronic Arts
ENTWICKLER EA Motive
KAUFEN
Gronkh Hogwarts Legacy Stellungnahme Shitstorm um Aussage zu Hogwarts Legacy: Gronkh nimmt live Stellung The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Frank alt The Last of Us-Serie: Welche Krankheit hatte Frank? The Last of Us Episode 3 Folge 3 Recap Bill und Frank The Last of Us: Was bedeutet das Ende von Episode 3 Long Long Time mit Bills Playlist? Twitch Streamer Atrioc entschuldigt sich für Deepfake-Pornografie. Streamerinnen werden zum Ziel von Deepfake-Pornografie
DualSense Edge im Test – Ist Sonys Pro-Controller für die PS5 wirklich 240 Euro wert? Wird Cal Kestis aus Star Wars Jedi: Survivor in Staffel 3 von The Mandalorian auftauchen? Samsung Galaxy S23: Die wichtigsten Neuerungen der neuen Modelle Resident Evil 4 erhält ganz neuen Charakter Neue PS5 Beta Firmware mit Discord-Sprachchat, Controller-Updates und mehr veröffentlicht Hogwarts Legacy Hogwarts Legacy: Preload gestartet & Download-Größe bekannt (Update) MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter
0
Kommentar hinterlassen!x