PLAYCENTRAL GUIDES The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom

Das Rätsel Feuerkraft im Gemimiq-Schrein in Zelda Tears of the Kingdom lösen, so geht´s

Von Heiner Gumprecht - Guide vom 13.06.2023 17:46 Uhr
Das Rätsel Feuerkraft im Geminiq-Schrein in Zelda Tears of the Kingdom lösen, so geht´s
© Nintendo

Satte 120 Schreine könnt ihr in The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom finden und einer davon hört auf den eindringlichen Namen Gemimiq-Schrein. Seine Prüfung findet ihr weit im Osten von Hyrule, auf der markanten Marcuse-Halbinsel. Wie ihr die Herausforderung Feuerkraft im Inneren dieses Schreins südöstlich vom Todesberg löst, verraten wir euch in diesem Guide.

Zelda Tears of the Kingdom: So erreicht ihr den Gemimiq-Schrein

Der Marcuse-Halbinsel kam bereits im direkten Vorgänger, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, eine besondere Bedeutung zu, in The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom ist sie wieder relativ wichtig, denn auf ihr befindet sich der Gemimiq-Schrein und damit eine weitere Chance, ein Segenslicht zu erhalten. Dafür müsst ihr den Schrein natürlich erst erreichen.

Am einfachsten geht das, indem ihr den Turm auf dem Ulri-Berg aktiviert und euch von ihm in die Luft schleudern lasst. Solltet ihr dabei auf Probleme stoßen, gehen wir euch in unserem separaten Guide Turm auf dem Ulri-Berg freischalten – Zelda: Tears of the Kingdom gerne zur Hand und erklären euch ganz genau, wie ihr die Gegend rund um den Todesberg kartografieren könnt.

Das Rätsel Feuerkraft im Geminiq-Schrein in Zelda Tears of the Kingdom lösen, so geht´s
Der Gemimiq-Schrein liegt weit im Osten von Hyrule. © Nintendo

Sobald ihr in der Luft seid, könnt ihre die Halbinsel mit auffälliger Schneckenform bereits sehen und müsst nun nur noch in die entsprechende Richtung gleiten, wofür sich wie immer das Parasegel anbietet. Wer jedoch lieber den Wind rauschen hören möchte, kann sich auch das komplette Aero-Set besorgen, bis zum Schrein schafft ihr es damit aber wohl nicht.

Egal, wie ihr es anstellt, ob in der Luft oder zu Fuß, wer die Ebene von Ost-Akkala hinter sich lässt und an der Marrin-Bucht vorbei dem Verlauf der Schneckeninsel folgt, erreicht früher oder später den Gemimiq-Schrein und kann sich dort der Herausforderung Feuerkraft stellen. Die hat jedoch einen besonderen Twist, der den Gemimiq-Schrein von vielen anderen Schreinen unterscheidet.

Zelda Tears of the Kingdom: So erreicht ihr den Geminiq-Schrein
Die auffällige Schneckenform ist aus der Luft leicht zu entdecken. © Nintendo

Gemimiq-Schrein: Energiequelle, Ventilator und Flammenwerfer? So löst ihr das Rätsel Feuerkraft

Im Gegensatz zu den meisten anderen Schreinen in The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom hat der Gemimiq-Schrein lediglich einen Raum mit einem einzigen Rätsel, das dafür aber auch gleich ein wenig komplizierter ist als die meisten anderen Schrein-Herausforderungen. Doch alles der Reihe nach. Erst einmal aktiviert ihr eure gute, alte Ultra-Hand.

Schnappt euch mit dieser Fähigkeit den Ventilator, der zu eurer Rechten liegt, und setzt diesen auf den Drehmotor im Zentrum der Konstruktion, welcher ihr euch im Gemimiq-Schrein gegenüberseht. Habt ihr das getan, schnappt euch abermals mit der Ultra-Hand die große Metallplatte auf der linken Seite des Raums. Diese zweckmissbraucht ihr nun als Stromleiter.

Legt die Platte so auf die beiden Kontakte auf dem Boden, dass diese miteinander verbunden werden. Der Strom fließt, der Ventilator wird angeschmissen und ihr könnt die von ihm produzierten Aufwinde nutzen, um mit eurem Parasegel weit nach oben zu fliegen. Ja, der Gemimiq-Schrein hat in luftigen Höhen noch mehr zu bieten.

Geminiq-Schrein: Energiequelle, Ventilator und Flammenwerfer? So löst ihr das Rätsel Feuerkraft
Verbindet Ventilator und Drehmotor miteinander. © Nintendo
Geminiq-Schrein: Energiequelle, Ventilator und Flammenwerfer? So löst ihr das Rätsel Feuerkraft
Nutzt die Platte, um beide Kontakte miteinander zu verbinden. © Nintendo

Lauft auf die Plattform neben dem Ventilator und spring von dort aus über das Gerät, um in den Luftstrom zu geraten. Aktiviert das Parasegel, gleitet nach oben und fliegt zu den Flammenwerfern auf der linken Seite. Einer ist aktiviert, wird nun aber von euch deaktiviert, indem ihr ihm einen freundlichen Klaps verpasst.

Schnappt euch nun einen der drei Flammenwerfer und lasst diesen nach unten fallen. Folgt dem Sonau-Bauteil hinab und unterbrecht dort den Stromfluss, indem ihr die leitende Metallplatte kurz mit der Ultra-Hand wegschiebt. Jetzt, wo der Strom nicht mehr fließt und der Ventilator angehalten hat, könnt ihr den letzten Teil dieser Prüfung umsetzen.

Verbindet den Flammenwerfer so mit dem Ventilator, dass die Flammen gerade beziehungsweise horizontal zur Seite schießen. Jetzt müsst ihr die Verbindung der Stromkreise nur wieder neu herstellen, damit der Ventilator angeht und der Flammenwerfer, der nun im Kreis gewirbelt wird, alle Kerzen rundherum anzündet.

Geminiq-Schrein: Energiequelle, Ventilator und Flammenwerfer? So löst ihr das Rätsel Feuerkraft
Gleitet zu den Flammenwerfern und lasst einen nach unten fallen. © Nintendo
Geminiq-Schrein: Energiequelle, Ventilator und Flammenwerfer? So löst ihr das Rätsel Feuerkraft
Bringt den Flammenwerfer so an dem Ventilator an. © Nintendo

Gemimiq-Schrein: So schnappt ihr euch die optionale Truhe

Wie jeder andere Schrein in „The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom“ auch, hat der Gemimiq-Schrein seine eigene rein optionale Truhe, die ihr euch bei Bedarf holen könnt. Die Truhe befindet sich rechts vom Durchgang, der zum Segenslicht führt, auf einem Vorsprung, den ihr auf normalen Weg nicht erreichen könnt. Wohl aber mit einem kleinen Trick.

Schnappt euch die Metallplatte, die immer noch als Energieleiter herhalten muss, und bewegt diese unter den Vorsprung mit der Kiste. Hebt sie so weit wie möglich an und lasst sie dann fallen. Sieht auf den ersten Blick zwar nicht wie eine nützliche Aktion aus, hat aber einen logischen Sinn. Nämlich dann, wenn ihr die Zeitumkehr einsetzt, um die Platte wieder anzuheben.

Geminiq-Schrein: So schnappt ihr euch die optionale Truhe
Hebt die Platte so an, lasst sie fallen und setzt Zeitumkehr ein. © Nintendo
Geminiq-Schrein: So schnappt ihr euch die optionale Truhe
Oben angekommen nutzt ihr den Deckensprung und gelangt schließlich zur Truhe. © Nintendo

Macht genau das, springt auf die Platte und lasst euch von ihr nach oben befördern. Am höchsten Punkt, den die Platte via Zeitumkehr erreichen kann, setzt ihr den Deckensprung ein. So springt Link nach oben, schwimmt durch das Gestein und kommt bei der optionalen Truhe wieder raus, die einen Massiven Sonanium-Schild für euch bereit hält.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Roter Magier des Lebens und grauer Jedi unter den Gruftis. Liebt alle Formen von Spielen, allen voran JRPGs und Pen and Paper. Cineast mit starken Gefühlen für den Mainstream und Dr. Nova der Philosophie. Ewiger One-Piece-Fanboy.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter