PLAYCENTRAL NEWS Twitch

Twitch klärt über die Richtlinien und Verbote auf, die ab Januar gelten

Von Cynthia Weißflog - News vom 18.12.2020 13:12 Uhr
Twitch Richtlinien neu Simp
© Twitch

Eine Welle der Entrüstung ging in dieser Woche durch die Twitch-Community als es hieß, dass sehr konkrete Begriffe im Rahmen neuer Richtlinien gegen Hassverhalten und Belästigung verboten werden soll. Es folgten Beschwerden darüber, dass harmlosere Worte auf eine mögliche Verbotsliste kommen an Stelle weitaus offensiverer Beleidigungen.

Twitch hat nun allerdings etwas genauer aufgeklärt, was mit den neuen Regelungen auf sich hat und beruhigt die Community.

Neue Richtlinien sollen Community schützen

Schon seit Längerem bemüht sich Twitch proaktiv gegen hasserfülltes, beleidigendes und anfeindendes Verhalten auf der Streamingplattform vorzugehen. Durch das Aufeinandertreffen zahlreicher verschiedener Menschen kommt es hier immer wieder zu Beleidigungen, Ausgrenzung und Diskriminierung, dem man zunehmend Einhalt gebieten will.

Vor allem Frauen, Mitglieder der LGBTQIA+-Community, Schwarze sowie Indigene und Farbige sollen durch die neuen Maßnahmen zunehmend geschützt werden, da diese Gruppen am häufigsten davon betroffen sind. Außerdem eine eigene Kategorie gegen Sexuelle Belästigung in den neuen Richtlinien aufgenommen. Darunter fällt:

  • Das wiederholte Kommentieren der wahrgenommenen Attraktivität einer Person, auch wenn man diese selbst für positiv oder komplementär hält, ist verboten, wenn Anzeichen dafür vorliegen, dass dies nicht erwünscht ist.
  • Es ist verboten, unzüchtige oder explizite Kommentare zur Sexualität oder zum Aussehen eines Menschen abzugeben.
  • Das Senden unerwünschter/aufgeforderter Links zu Nacktbildern oder Videos ist untersagt.
TwitchBann wegen Sexismus: MontanaBlack wird auf Twitch erneut gesperrt

Was ist nun passiert? Mit Bekanntgabe der neuen Verordnung nannte Twitch im Rahmen eines Livestreams konkrete Begriffe, die laut den neuen Richtlinien nicht mehr akzeptabel seien, darunter simp, incel und virgin, da diese Worte sich beleidigend auf die sexuelle Aktivität einer anderen Person beziehen. Das betrifft auch simp-Emotes, die entfernt werden, sobald sie gemeldet worden sind.

Die Reaktion der Community: Grundsätzlich verfolgte Twitch damit einen guten Weg, viele sahen darin allerdings ein Problem, das eine Twitter-Nutzerin auf den Punkt brachte:

„Ehrlich gesagt ist es nicht einmal das. Es ist die Tatsache, dass man immer noch rassistische und abfällige Begriffe veröffentlichen kann, aber wenn Dinge wie simp, incel und virgin gesagt werden, kann das dazu führen, dass jemand gebannt wird. Es ist einfach eine falsche Priorität und beweist weiter, dass sie nicht zuhören.“

TwitchTwitch-Streamerin Pokimane richtet Spendengrenze ein, weil sie weniger Geld will

Was bedeutet simp oder incel überhaupt? Während incel eher eine Selbstbezeichnung heterosexueller Männer ist, die unfreiwillig keinen Geschlechtsverkehr haben, wird der Begriff simp auf Twitch als Bezeichnung für zumeist männliche User verwendet, die sich zu sehr für eine Streamerin ins Zeug legen und ihnen vermeintlich verfallen sind.

Twitch verbietet simp, incel und virgin nicht – direkt

Das neue veröffentlichte Statement von Twitch macht es damit nicht besser, denn darin erklärt die Plattform, dass sie kein generelles Verbot für Begriffe wie simp in gelegentlichen Verwendungen erlassen, sondern Maßnahmen ergreifen, in denen Worte wie diese beleidigend oder belästigend verwendet werden.

Was also zunächst streng und einschränkend aussieht, könnte schlussendlich gar nicht in dem Umfang geahndet und bestraft werden, wie es zunächst den Anschein hat. Und obwohl es sich hierbei nicht um diese konkreten Begriffe, Wort-Filter oder eine schwarze Liste zu handeln scheint, könnte Hass auf Twitch künftig strenger geprüft werden. Wie konsequent das in der Praxis umgesetzt wird, bleibt noch abzuwarten.

Die neuen Richtlinien treten am 22. Januar 2021 in Kraft.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Eigentlich Elbennymphe der Unsterblichen Landen, die sich bei PlayCentral.de als Videospiel- und Buchliebhaberin tarnt. Löffelt beim Artikeltippen exzessiv Nussmus und führt eine Dreiecksbeziehung mit Geralt und Yennefer. Rollenspiel-Enthusiastin, die in CS:GO grundsätzlich keine Hühner tötet.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Pokémon Legenden Z-A angekündigt: Release für Nintendo Switch 2? Cyberpunk 2077 Cyberpunk 2077 bekommt neues Update: Was steckt drin? GTA 6: Hinweis auf Trailer 2 – Die Aufklärung wird euch enttäuschen! Die PlayStation Plus-Spiele für März 2024 wurden enthüllt – mit unerwartetem Bonus Wurde das Star Wars Mandalorian-Spiel von EA jetzt eingestellt? Assassin’s Creed Infinity: Wir erklären euch, wie der Hub funktioniert! Wird GTA 6 das erste Spiel mit einer 100er-Wertung? Harry Potter-Serie: Finale Staffel läuft 2036 – Ist J.K. Rowling involviert? PlayStation Portal-Verkäufe haben Erwartungen übertroffen, sagt Sony Egoshooter Wrath: Aeon of Ruin endlich in der Vollversion veröffentlicht! MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter