PLAYCENTRAL HARDWARE-SPECIALS PlayStation 5

Die besten PS5-Fernseher in 2024: TV-Ratgeber & Kaufberatung

Von Heiner Gumprecht - Special vom 05.02.2024 12:12 Uhr
PS5 geeignete TV Geräte
© PlayCentral

Die Playstation 5 stellt für Konsolenspieler einen großen Sprung nach vorne dar und erlaubt es, sich auf einem Niveau unterhalten zu lassen, das bisher Besitzern eines PCs vorbehalten war. Doch um die PS5 voll ausreizen zu können, benötigt ihr auch einen Fernseher, der technisch mit der Konsole mithalten kann.

Um euch stets die besten Modelle anbieten zu können, haben wir für euch eine umfangreiche Kaufempfehlung erstellt, die ihr im gesamten Jahr 2023 einsehen könnt. Wir ersetzen regelmäßig veraltete Produkte und tote Links, um euch die hochwertigsten TVs zu bieten. Fernseher, die günstiger sind als die ursprünglichen Geräte, aber die gleiche Qualität bieten können, haben die alten TVs abgelöst.

Ratgeber – Mit diesem Guide den besten TV für eure PS5 finden!

Der direkte Konkurrent zu Microsofts Xbox Series X hält ein paar technische Spielereien parat, die euer Spielgefühl immens steigern können, doch hilft euch dieser Umstand wenig, wenn euer TV die volle Leistung der PS5 nicht anzeigen kann. Wenn ihr euch die neue PS5 holt, solltet ihr euch also vielleicht ernsthaft fragen, wie gut euer aktueller Fernseher für diese Aufgabe gewappnet ist oder ob ihr euch nicht ein neues Gerät anschaffen solltet.

Einige Schlüsselelemente sind bei dieser Überlegung wichtig, allen voran euer eigener Anspruch an Sonys Konsole. Reicht euch eine Auflösung von 4K aus oder sollen es 8K sein? Strebt ihr eine Bildwiederholungsrate von 120 Hertz an oder gebt ihr euch mit 60 Hertz zufrieden? Und dann gibt es noch in Betracht zu ziehende Features wie High Dynamic Range (HDR), Variable Refresh Rate (VRR) und Auto Low Latency Mode (ALLM).

PS5: Was leistet die Konsole von Sony?

Damit ihr euch ein besseres Bild davon machen könnt, wozu die Playstation 5 eigentlich in der Lage ist und welchen TV ihr euch besorgen solltet, verschieben wir die Kaufempfehlungen etwas weiter nach hinten und konzentrieren uns erst einmal darauf, was in der Spielkonsole der 9. Generation steckt.

Die PS5 unterstützt hardwarebeschleunigtes Raytracing und verwendet eine Solid-State-Drive (SSD) als Datenspeicher. Sony setzt beim Hauptprozessor der Konsole auf AMDs Ryzen-Produktreihe mit der Zen-2-Mikroarchitektur und beim Grafikprozessor auf AMDs neue RDNA-2-Architektur. Die optischen Datenträger für Spiele sollen 100 GB fassen und die Konsolenversion, die über ein Laufwerk verfügt, dient ebenfalls als 4K-fähiger Blu-ray-Player.

  • Prozessor: 8 Kerne der Zen-2-Cores-Reihe mit variabler Frequenz bis zu 3,5 Ghz
  • Grafikkarte: RDNA 2-Grafikkarte mit 36 Compute Units auf 2,23 Ghz, bis zu 10,28 TFLOPs, hardwarebeschleunigtes Raytracing
  • Arbeitsspeicher: 16 GB GDDR6, 256-bit
  • Interner Speicher: 825 GB SSD
  • Erweiterbarer Speicherplatz: NVMe SSD
  • Externer Speicher: USB-HDD
  • Maximale Speicher-Bandbreite: 448 GB SSD
  • Optisches Laufwerk (optional): Ultra HD Blu-ray

PS5: Auf diese Features müsst ihr beim TV-Kauf achten

All diese Daten sind ja schön und gut und helfen solchen unter euch, die sich ernsthaft für das Potenzial dieser Maschine interessieren, sicherlich weiter, doch für diejenigen, für die diese Angaben schwedisch klingen, haben wir einmal zusammengefasst, worauf es beim Kauf eines neuen Fernsehers, der die Leistung der PS5 voll ausnutzen soll, wirklich ankommt. Im Groben solltet ihr darauf achten, dass euer Wunschfernseher hiermit dienen kann:

  • Auflösung: 4K oder 8K
  • Bildwiederholungsfrequenz: 60 Hertz bei 8K, 120 Hertz bei 4K
  • HDMI 2.1
  • HDR (High Dynamic Range)
  • VRR (Variable Refresh Rate)
  • ALLM (Auto Low Latency Mode)

Auflösung – 4K oder 8K? 60 oder 120 Hertz?

Sollte euer Anspruch bei einer Auflösung von 4K und 60 Bildern pro Sekunde bereits enden, wird dieser schon jetzt von der PS4 Pro und der Xbox One X abgedeckt, die beide zu solchen Leistungen fähig sind. Die PS5 kann aber auch 4K mit 120 FPS oder 8K in 60 FPS anzeigen, doch dafür benötigt ihr einen Fernseher der neuesten Generation, denn in der Regel verfügen nur die neuesten Modelle über den dafür benötigten HDMI 2.1-Anschluss, auf den wir gleich noch genauer zu sprechen kommen.

In erster Linie müsst ihr euch also fragen, welche Leistung ihr anstrebt. Umso höher die Bildwiederholungsfrequenz, desto flüssiger sieht der Spielablauf aus und umso unwahrscheinlicher ist es, dass durch eine zu langsame Datenübertragung Ruckler entstehen. Die Auflösung hingegen sollte sich von selbst erklären. 8K sieht in der Theorie natürlich deutlich schärfer aus als 4K, jedoch ist es auch ein Fakt, dass die PS5 8K nur teilweise unterstützt und ansonsten auf natives 4K setzt.

Wenn es also nicht wirklich das Beste vom Besten sein muss, sollte 4K absolut ausreichen. Dies ist vor allen Dingen deswegen wichtig, da 8K-TVs noch relativ neu sind und dementsprechend ziemlich viel Geld kosten. Wenn ihr also kein kleines Vermögen ausgeben wollt, bleibt bei 4K und strebt 120 FPS an, dann solltet ihr eigentlich mit so ziemlich jedem PS5-Titel glücklich werden können, der in den nächsten Jahren erscheint.

Solltet ihr jedoch die maximal mögliche Auflösung anstreben, sind die 8K-Fernseher die Objekte eurer Begierde. Bedenkt jedoch, dass es wahrscheinlich nicht viele PS5-Spiele geben wird, die 8K unterstützen, und dass die gesteigerte Datenmenge dafür sorgt, dass euch nur noch 60 Hertz zur Verfügung stehen.

HDMI 2.1 – Wozu brauche ich das?

Der neue Standard für 8K-Fernseher heißt HDMI 2.1 und ist absolutes Pflichtprogramm, wenn ihr eine Bildwiederholungsrate von 120 bei 4K oder eine Bildwiederholungsrate von 60 bei 8K anstrebt. Denn nur diese neue Art von High Definination Multimedia Interface ist dazu in der Lage, Daten so schnell zu übertragen, dass solch hohe Werte erreicht werden können. Das Problem ist jedoch, dass alte Fernseher den notwendigen Anschluss nicht besitzen und selbst neue 4K-TVs diesen nur selten vorweisen können.

Die Ausnahme bilden hier natürlich 8K-Fernseher, die, wie oben bereits angedeutet, immer über diesen Anschluss verfügen, wenn auch nicht für jeden Port.

Sollte euer aktueller Fernseher keinen solchen Anschluss besitzen, seid ihr jedoch nicht zum Wechsel gezwungen, denn HDMI 2.1 ist abwärtskompatibel. Eure neu gekaufte PS5 kann also trotzdem an ältere TV-Geräte angeschlossen werden. Wer aber die oben genannten Standards anstrebt, kommt nicht darum herum, sich einen Fernseher zu kaufen, der über diesen Anschluss verfügt. Dabei müsst ihr jedoch gut aufpassen, denn obwohl einige Geräte damit werben, über einen HDMI 2.1-Anschluss zu verfügen, erfüllen sie nicht alle den Standard.

Generell findet ihr Fernseher mit HDMI 2.1 erst bei 4K-Geräten der Mittel- und Oberklasse, die ein Display mit 100/120 Hertz besitzen. Fernseher, die lediglich auf Full HD, also 1080p kommen, oder nur über ein 50/60-Hertz-Panel verfügen, nutzen die Bandbreite von HDMI 2.1 ohnehin nicht aus und sind für euch daher nutzlos.

Achtet außerdem darauf, wie viele Ports wirklich über HDMI 2.1 verfügen. Manch ein Fernseher hat zwar vier HDMI-Anschlüsse, doch letztendlich stellt sich vielleicht heraus, dass es sich lediglich bei einem um einen HDMI 2.1-Anschluss handelt. Und natürlich braucht ihr ein passendes HDMI 2.1-Kabel, glücklicherweise sind diese aber bereits für verhältnismäßig kleines Geld zu haben.

HDR – Was bringt die High Dynamic Range?

Ein weiterer Vorteil von HDMI 2.1 ist, dass es Dynamic HDR (High Dynamic Range) ermöglicht, was für eine deutlich genauere und dynamischere Bilddarstellung sorgt. Bereits durch das normale HDR profitiert ihr von einem sehr viel besseren Kontrast und könnt damit Details in zu dunklen und zu hellen Bereichen erkennen, die euch sonst verborgen bleiben würden. Dynamic HDR wie zum Beispiel Dolby Vision soll laut Experten für noch bessere Ergebnisse sorgen.

VRR – Wozu dient die Variable Refresh Rate?

Verfügt euer Wunsch-TV über diese Funktion, kann verhindert werden, dass Spiele mit variablen Bildraten unschöne Verzögerungen und Verzieh-Effekte (Tearing) erleiden. Für den leidenschaftlichen Gamer sicherlich eine wichtige Option.

ALLM – Auto Low Latency Mode, ja oder nein?

Viele Fernseher nutzen Bildverbesserer, die nervige Input-Lags vergrößern und damit für ein schlechteres Spielgefühl sorgen können. ALLM sorgt dafür, dass euer Fernseher die Spielkonsole automatisch erkennt und diese Verbesserer abschaltet. ALLM ist praktisch aber nicht unbedingt notwendig. Ihr könnt diese Verzögerungen auch durch zwei andere Möglichkeiten gering halten. Viele preiswerte TVs verfügen über einen eigenen Spielmodi, der aktiviert werden kann, um den beschriebenen Negativeffekt zu verhindern. Oder ihr schaltet die Bildverbesserer manuell einfach ab und speichert diese Einstellung ab.

PS5: Die besten Fernseher für eure Playstation 5 Kaufberatung 2023

Jetzt wisst ihr in groben Zügen, worauf ihr beim Kauf eines neuen Fernsehers, der die Leistung der Playstation 5 voll ausnutzen können soll, achten müsst. Doch das sind eine Menge Informationen und sich durch das Internet zu wühlen und den richtigen TV zu finden, kann nicht nur sehr lange dauern, sondern auch äußerst mühselig sein. Daher haben wir für euch 10 Fernseher herausgesucht, die jeweils unterschiedliche Fokusse haben und allesamt als Kaufempfehlung verstanden werden können.

Natürlich entsprechen die folgenden Fernseher den Ansprüchen, die wir oben aufgelistet haben.

Top Fernseher in 2021 für die PS5 - Kaufberatung
©Sony

Sony A90J: Gut für die PS5 gerüstet

Eines der neueren Modellen, die in 2021 auf den Markt kamen und bereits perfekt auf die PS5 vorbereitet veröffentlicht wurden, ist der Sony A90J, der als 55-Zoll-Variante knapp 1.800 Euro kostet. Damit ist dieses Gerät deutlich günstiger als vor einem Jahr, wo ihr noch gut und gerne 2.500 Euro auf die Ladentheke legen musstet.

Der A90J hat einen einigermaßen geringen Input-Lag von knapp 17,5 ms/m², jedoch nur im aktivierten Gaming-Modus. Die Spitzenhelligkeit ist mit 850 cd/m² bis 1.260 cd/m² in der absoluten Oberklasse. Außerdem kommt er mit gleich zwei HDMI 2.1-Anschlüssen, einer UHD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel), verfügt über ein OLED-Display und HDR10.

Mit einem Update der Systemsoftware ist es außerdem möglich, ALLM und VRR zu nutzen. Auf FreeSync und G-Sync müsst ihr bei diesem Fernseher jedoch leider verzichten, da Sony in diesem Bereich gerne den Sparfuchs gespielt hat.

Die besten Fernseher für die PS5 in 2023: Sony XR-55X90K
© Sony.

Sony X90K und X85K: Die Neulinge mit VRR und ALLM

Ein bisschen günstiger als der zuvor vorgestellte A90J ist der erst spät in 2022 veröffentlichte Sony X90K, der im Gegensatz zu seinem direkten Vorgänger, dem X90J, direkt zum Release mit ALLM und VRR versehen wurde. Beides funktioniert laut unabhängigen Testseiten besser als bei älteren TVs.

HDMI 2.1 bekommt ihr bei diesem Modell direkt auf zwei der insgesamt vier Ports und zwar mit der vollen Bandbreite von 48 Gbit/s. Der Input-Lag liegt bei 120 Hz knapp unter 10 ms und bei 60 Hz im Bereich um die 18 ms. Damit ist er etwas schneller als der A90J.

Lediglich beim Bild müsst ihr kleine Abstriche in Kauf nehmen, denn das Full Array Dimming fällt laut den überwiegenden Bewertungen etwas schlechter aus als noch beim Vorgängermodell. In allen anderen Bereichen ist dieser Fernseher dafür einen Tick stärker und mit knapp 1.200 Euro bei 55 Zoll auch nicht sonderlich teuer.

Kleine Abstriche in der B-Note: Sony X85K

Wenn der X90K für euch schon in die richtige Richtung geht, aber noch einen Tick zu preisintensiv ist, dann dürfte der X85K eine gute Alternative darstellen, handelt es sich bei diesem TV doch schließlich um die günstigere Version. Mit 999 Euro liegt er zumindest knapp unter dem, was durchschnittlich für neue Fernseher ausgegeben wird.

Wer sich für dieses Modell entscheidet muss einen etwas schwächeren Bildprozessor sowie eine geringere Spitzenhelligkeit in Kauf nehmen, im Gegenzug bietet das VA-Panel dennoch ein höchst kontrastreiches Bild und die Helligkeit ist noch immer fast doppelt so hoch wie bei einem Low-Budget-TV.

Bei Sony werdet ihr aktuell keinen Fernseher finden, der 120 Hz und echtes HDMI 2.1 bietet und günstiger ist als der X85K. Wer also bei einem Gerät passend zur Playstation 5 bleiben möchte, aber dennoch hohe Ansprüche hat, darf hier gerne einen zweiten und auch gleich einend ritten Blick riskieren.

Top Fernseher in 2021 für die PS5 - Kaufberatung
©Sony.

Sony X92J: Der Preis-Leistungs-Sieger 2021

Im dritten Quartal 2021 war unser persönlicher Preis-Leistungs-Sieger unangefochten der Sony XR X92J in seiner 55-Zoll-Ausführung. Der 4K-OLED-Fernseher verfügt über optimierte HDMI 2.1-Integration und hat im Vergleich zu seinem Vorgänger, den XH90, deutlich verbesserte Bild- und Audioverarbeitung.

Außerdem besticht dieses Modell durch Verknüpfung von angelernter künstlicher Intelligenz (AI) mit kognitiver Intelligenz (CI), was im Klartext bedeutet, dass der XR X92J es viel besser versteht, wie der Mensch Bilder und Klänge wahrnimmt und verarbeitet. Laut vielen Seiten, die diesen TV bereits getestet haben, ein entscheidender Vorteil gegenüber anderen Fernsehern und besonders vorteilhaft beim Spielen.

Dank Firmaware-Update kann auch dieser Fernseher mit ALLM und VRR dienen, wie 2021 bei Sonys TVs noch üblich, sucht ihr FreeSync und G-Sync hier jedoch vergebens. Dafür gibt es gleich zwei HDMI 2.1-Anschlüsse, mit voller 4K@120Hz-Unterstützung und eARC (enhanced Audio Return Channel). Mittlerweile etwas veraltet, mit knapp 850 Euro dafür aber auch super günstig.

Neo QLED TV für die PS5 in 2021 (HDMI 2.1)
©Samsung Group.

Samsung QN85A und QN90B: Neo-QLED-Technologie

Neo QLED ist noch immer der Standard in Sachen Mini-LED-Technologie bei Samsung und wird in jedem ihrer neuen Geräte seit 2021 verbaut. Da die Mini-LED-Schicht, die in Neo-QLED-Fernsehern verwendet wird, deutlich dünner ausfällt als bei den bisherigen LED-Beleuchtungen, sind diese TVs eine ganze Ecke flacher gebaut.

Die vielen Lämpchen sind aufgrund ihrer Größe außerdem besser darin, spezifische Zonen auf dem Bildschirm zu beleuchten und andere Bereiche schwarz zu lassen, was unterm Strich für weniger Ungleichmäßigkeiten sorgt. Mit Neo QLED erhaltet ihr also ein kräftigeres Schwarz und einen sehr hohen Kontrast, den normale QLED-TVs nicht erreichen können.

Diese Fernseher von Samsung, die allesamt über mindestens einen vollwertigen HDMI 2.1-Anschluss verfügen, eignen sich perfekt für jeden, dessen Raum besonders gut beleuchtet ist, denn die Hintergrundbeleuchtung ist nicht nur deutlich heller, diese Geräte haben auch allesamt eine sehr praktische Entspiegelung. An das echte Schwarz eines OLED-TVs kommen sie aber dennoch nicht heran.

Ein netter Bonus ist obendrauf, dass TVs mit Neo-QLED-Technologie aufgrund ihres Aufbaus deutlich flacher sind als andere Geräte und daher weniger Platz wegnehmen. Sie eignen sich also perfekt dafür, an die Wand gehangen zu werden.

Der große Bruder: QN90B

Der QN85A und sein Schwestermodell der QN85B sind bereits gut geeignet, um mit ihnen PS5-Spiele zu zocken, doch es geht noch einen Tick besser. Wer noch mehr aus der Konsole rausholen will, möchte vielleicht auch einen Blick auf den großen Bruder werfen, den QN90B.

Dieser Fernseher ist ebenfalls ein Mini-LED-TV, was heißt, das durch seine kleinen Leuchtdioden ein hervorragendes Local Dimming ermöglicht wird. In diesem Fall sogar mit einem kontrastreichen VA-Display. Zudem ist seine Spitzenhelligkeit mit über 2.000 cd/m² noch etwas höher als bei den schwächeren Modellen.

HDMI 2.1 gibt es beim QN90B auf allen vier Anschlüssen, weswegen 4K bei 120 FPS überhaupt kein Problem ist, egal welchen Port ihr für eure Konsole nutzt. VRR und ALLM sind natürlich auch mit dabei und der Input-Lag ist mit 11 ms bei 60 Hz sowie 6 ms bei 120 Hz angenehm gering.

Samsung Q950T und Q800T - MediaMarkt und Saturn - PS5 TV-Fernseher
©Samsung Group

Samsung Q950T und QN800B: Weit mehr als ihr braucht

Dieser Fernseher bietet 8K, QLED-Display und vier vollwertige HDMI 2.1-Anschlüsse. Dieses Gerät galt noch in 2022 als absolutes Spitzenmodell unter Samsungs QLEDS, weswegen die Variante in 75 Zoll auch heute noch gut und gerne bis zu 3.999 Euro kosten kann. Das 65-Zoll-Modell, die kleinste Variante dieses TVs, ist bereits seit geraumer Zeit restlos ausverkauft.

Der Input Lag liegt bei geringen 10 ms, er verfügt über hervorragendes Local Dimming und zahlreiche weitere Features. Außerdem ist eine Bildwiederholungsrate von 120 Hertz bei diesem Modell selbstverständlich. Die vielen zusätzlichen Features und die hervorragenden Bewertungen unabhängiger Testseiten sprechen ebenfalls für sich.

Vorbehaltlos können wir den Samsung QLED Q950T jedoch nicht empfehlen, denn potenzielle Käufer sollten sich darüber bewusst sein, dass dieser Fernseher über kein Dolby Vision verfügt, abseits davon nichtsdestoweniger mehr bietet, als ihr für die PS5 benötigt. Spiele mit 8K-Auflösung wird es nicht in reichlicher Zahl geben und viele der High-End-Features, die dieser Fernseher bietet, werden im Gaming-Modus sowieso zugunsten eines niedrigen Input-Lags abgeschaltet.

Ein bisschen weniger: QN800B

Sollte dieser TV ein wenig zu viel des Guten, euch 8K aber immer noch wichtig sein, dürftet ihr mit dem Samsung QN800B glücklich werden, der zwar immer noch deutlich mehr zu bieten hat, als ihr fürs reine Spielen benötigt, mit knapp 2.300 Euro für 65 Zoll aber wesentlich günstiger ausfällt als der Q950T. HDMI 2.1 findet ihr bei ihm auf allen vier Anschlüssen.

Samsungs günstigster 8K-Fernseher aus 2022, der 120 Hz und HDMI 2.1 bietet, unterstützt zwar keine 144 Hz, dafür ist er dennoch dazu in der Lage, PS5-Spiele in bester Qualität darzustellen. VRR und ALLM sind natürlich auch mit dabei und dank seinem Mini-OLED-Display freut ihr euch über ein optimales Local Dimming.

Da die wenigstens Spiele jetzt und in der nahen Zukunft auf 8K setzen werden, solltet ihr euch vor dem Kauf genau überlegen, ob nicht auch 4K ausreichen, denn die Bildqualität entspricht bei diesem TV weitgehend der des Samsung QN90B, den wir euch etwas weiter oben bereits empfohlen haben.

Die besten Fernseher für die PS5 in 2023: LG 55NANO919PA LCD-LED Fernseher
© LG Electronics

LG NANO91: Preis-Leistungs-Kompromiss

Im letzten Jahr hatten wir an dieser Stelle noch den LG NANO86 empfohlen, ein Mittelklassegerät, das sich für alle geeignet hat, die ein paar Abstriche in der Qualität in Kauf nehmen konnten. Mittlerweile ist das erwähnte Gerät aber einfach nicht mehr stark genug, um mit den ständig wachsenden Ansprüchen der Gaming-Community mitzuhalten. Aber zum Glück gibt es ja längst Ersatz.

Der LG NANO91 stellt sich als guter Kompromiss für alle heraus, denen gute Qualität zwar wichtig ist, die aber nicht bereit sind, größere Summen für OLED auszugeben. Auch dieser TV ist bereits etwas älter, wurde in 2021 aber leicht überarbeitet neu aufgelegt. Trotz seines Alters liefert er zwei eingeschränkte HDMI 2.1-Anschlüsse, mit denen 4K in 120 FPS kein Problem darstellen.

Vor allem das Display dieses TVs ist deutlich besser als das des NANO86 und überzeugt durch Direct LED und Full Array Local Dimming (FALD). Somit ist der ganze Bildschirm in Zonen eingeteilt, deren Helligkeit einzeln an die Szenerien angepasst wird. Diese Version hat einen getesteten Input-Lag von 5 ms bei 120 Hz beziehungsweise knapp unter 12 ms bei 60 Hz.

Die besten Fernseher für die PS5 in 2023: TCL 55C735 QLED TV
© Sony.

TCL C735 QLED: 4K unter 800 Euro

Wer einen günstigen TV sucht, der dennoch stark mit der PS5 und der Xbox Series X/S zusammenarbeiten kann, möchte seinen Blick vielleicht auf den supergünstigen TCL C735 werfen, der euch, mit Ausnahme von den Modellen in 43 und in 50 Zoll, auf allen vier Anschlüssen HDMI 2.1 bieten kann.

Die beiden kleinsten Größen verfügen lediglich über ein 60-Hz-Display und sind daher keine gute Empfehlung, wenn ihr die Möglichkeiten eurer Konsole tatsächlich voll ausreizen wollt. Die Größen ab 55 Zoll schaffen es dafür theoretisch sogar auf native 4K mit 144 Hz. Auch wenn dies für die aktuelle Konsolengeneration etwas zu viel ist.

Das Bild dieses Fernsehers ist für die Preisklasse absolut fantastisch und dank des VA-Displays ist der Kontrast relativ hoch, wenn auch natürlich nicht annähernd so hoch wie bei OLED-TVs. Die Farbdarstellung ist ebenfalls super, lediglich die maximale Helligkeit ist mit knapp über 360 cd/m² sehr gering.

Die besten Fernseher für die PS5 in 2023: PHILIPS 55OLED707/12 OLED TV
© LG Group.

Philips OLED 707 und OLED 857: Gaming mit Ambilight

Wer wert auf gute Bildqualität setzt und beim Gaming zusätzlich noch das gewisse Etwas sucht, wird mit dem Philips OLED 707 sicherlich auf seine/ihre Kosten kommen. Der Kontrast ist unglaublich hoch, er bietet perfektes Schwarz und er verfügt zudem über das Ambilight-Feature, das die Wand hinter dem TV in den Farben des Bildes beleuchtet.

Genau wie der OLED 706 aus 2021 bietet auch dieser Nachfolger gleich zwei vollwertige HDMI 2.1-Anschlüsse mit 48 Gbps, was Gaming in 4K und mit 120 FPS ermöglicht. ALLM und VRR verstehen sich bei diesem Geräte von alleine und der Input-Lag liegt mit 9 ms bei 120 Hz im niedrigen Bereich. Mit knapp 1.200 Euro für 55 Zoll ist er zudem etwas günstiger als vergleichbare Modelle.

Ein weiterer großer Pluspunkt bei diesem Gerät ist, dass die Ausstattung recht üppig ausfällt. Android TV 11, Sprachsteuerung und ein schneller Triple Tuner sind nur einige der praktischen Features, die ihr erwarten dürft. Lediglich der Bedienkomfort und die etwas unübersichtliche Fernbedienung wurden bisher negativ kritisiert.

Höchste Qualität und Ambilight 4: Philips OLED 807

Der Philips OLED 807, der seinem Schwesternmodell, dem OLED 857 abgesehen von den Standfüßen extrem ähnlich ist, bietet vierseitiges Ambilight, was vor allem für jene unter euch relevant ist, die den TV an die Wand hängen wollen.

Im Gegensatz zum OLED 707 stehen euch bei diesem TV zusätzliche Features wie Farbkalibrierung und die Anpassung an die Beleuchtung des Raums zu Verfügung, außerdem ist die Bildqualität insgesamt etwas besser als bei dem 707er Modell. Von relevanter Größe ist der Unterschied aber kaum.

Auch dieser Fernseher verfügt über zwei HDMI 2.1-Anschlüsse, VRR und ALLM sind ebenfalls mit an Bord. Laut unabhängigen Messungen liegt der Input-Lag beim 857 bei 9 ms bei 120 Hz, was ziemlich gut fürs Gaming ist. Der 807 ist etwas teurer als der 707 aber alles in allem auch etwas besser.

Die besten Fernseher für die PS5 in 2023: Hisense 65A85H OLED
© Hisense Co., Ltd.

Hisense A9H und A85H: Mächtig hell, 4K und OLED

Die Modelle A9H und A85H geben sich in Sachen Gaming kaum etwas, werden doch beide mit HDMI 2.1-Anschlüssen, eARC, ALLM und VRR geliefert. Der Input-Lag liegt bei beiden TVs laut Herstellerangaben knapp unter 20 ms, was etwas höher als normal ist, der tatsächliche Wert wird aber geringer eingeschätzt.

Im Gegensatz zu dem minimal schwächeren A85H erreicht der preisintensivere A9H eine höhere Spitzenhelligkeit von insgesamt 1.000 cd/m². Zudem ist dieser Fernseher deutlich weniger Blickwinkelabhängig, was ihn für alle zur ersten Wahl macht, die nicht direkt vor dem Gerät sitzen können oder wollen.

Generell gilt die Bildqualität des A9H in allen Bereichen als einen Tick besser und im Gegensatz zu den meisten vergleichbaren Modellen hat er ein ziemlich gutes 80-Watt-Soundsystem. Mit knapp 1.900 Euro für 65 Zoll ist er zwar nicht wirklich günstig, doch sein Geld ist er dennoch allemal wert.

Folgt uns auf Social Media, um keine Meldung von PlayCentral zu verpassen: Uns gibt es auf FacebookInstagramTwitter und Discord.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Roter Magier des Lebens und grauer Jedi unter den Gruftis. Liebt alle Formen von Spielen, allen voran JRPGs und Pen and Paper. Cineast mit starken Gefühlen für den Mainstream und Dr. Nova der Philosophie. Ewiger One-Piece-Fanboy.
The Mandalorian Staffel 2 - Tython Wird The Mandalorian zum First-Person-Shooter? EA werkelt im Geheimen! Star Wars The Bad Batch: Ganze Episoden-Liste Staffel 3 mit allen Terminen Gronkh: Twitch sperrt zwei seiner Emotes – Zu heiß für die Plattform? Nintendo Switch OLED - Bilder für Aufmacher Nintendo Switch 2 erscheint erst 2025 laut Analyst GTA 6: Features aus Red Dead Redemption 2 werden laut PlayStation-Entwickler zurückkehren GTA 6 Online ein kompletter Reboot und alle Items futsch? Skull and Bones: Ein Griff ins Klo – nach 10 Jahren Entwicklung? HandOfBlood testet neue Gönrgy-Sorten, das ist sein Favorit! Silent Hill 2: „Der neue Trailer repräsentiert nicht das Spiel“ Wann erscheint die PS6 in Deutschland? Kommt die PS6 wirklich zu früh? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter