PLAYCENTRAL NEWS PlayStation 4

PlayStation 4: Verkaufszahlen gehen mit Hinblick auf PS5 deutlich zurück

Von Philipp Briel - News vom 05.02.2020 07:45 Uhr
© Sony

Sony hat die aktuellen Verkaufszahlen der PlayStation 4 bekannt gegeben. Offenbar warten die Spieler bereits auf die Next-Gen-Konsole PS5, denn im Weihnachtsgeschäft 2019 verkaufte sich die aktuelle Konsole deutlich schlechter.

In einem aktuellen Finanzreport hat Sony die Verkaufszahlen der PlayStation 4 für das dritte Quartal des Finanzjahres 2019 veröffentlicht, das das Weihnachtsgeschäft abdeckt. Offenbar warten die Spieler bereits auf die PlayStation 5, die zum Jahresende erscheinen soll.

PlayStation 4PlayStation 4: Beeindruckender Meilenstein: Offizielle Zahlen zur PlayStation

Verkäufe der PlayStation 4 gehen zurück

Im dritten Quartal des Finanzjahres 2019, das sich von Oktober bis zum 31. Dezember erstreckt und damit das wichtige Weihnachtsgeschäft abdeckt, konnten deutlich weniger PS4-Konsolen abgesetzt werden als noch in den Vorjahren. Das geht aus dem aktuellen Finanzbericht von Sony hervor.

Weltweit konnten in den drei Monaten 6,1 Millionen Konsolen verkauft werden, im selben Zeitraum des Vorjahres waren es noch 8,1 Millionen. Einzig und allein zum Ende des Jahres 2013 fielen die Verkaufszahlen noch geringer aus, allerdings feierte die PS4 im November 2013 erst ihre Markteinführung in Europa und Nordamerika.

Auch hinsichtlich der Gesamtverkaufszahlen über das ganze Jahr 2019 hinweg geht der Trend deutlich nach unten. 14,7 Millionen PS4-Konsolen wanderten über das gesamte Jahr weltweit über die Ladentheke, im Vorjahr waren es noch 17,7 Millionen Konsolen.

Spieler warten auf die PlayStation 5

Der Rückgang der Verkaufszahlen hängt sicherlich nicht zuletzt mit der PlayStation 5 zusammen. Die Next-Gen-Konsole aus dem Hause Sony wird Ende des Jahres erscheinen, auch wenn Preis und Release-Termin noch nicht bekannt sind.

PlayStation 5PlayStation 5: Sony eröffnet die offizielle PS5-Webseite

Die Marketing-Abteilung der Japaner wendet sich langsam aber sicher der neuen Hardware zu und die Rückkehr der Abwärtskompatibilität als eines der wichtigsten Features der neuen Konsole hat natürlich Auswirkungen auf die Hardware-Verkäufe der PS4.

Immerhin verfolgt Sony das Ziel, Spieler möglichst schnell zum Umstieg auf die neue Konsole zu bewegen. Da der Konzern-Umsatz von Sony abseits der PlayStation-Sparte, beispielsweise durch Bildsensoren für Smartphone-Kameras, gegenüber dem Vorjahr um rund drei Prozent nach oben ging, dürfte sich der Rückgang in der Gaming-Sparte verschmerzen lassen.

© Sony

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Liebt Games und Serien auf allen Plattformen. Klemmt sich bevorzugt hinter das Lenkrad virtueller Rennwagen oder erholt sich an den Gewässern offener Spielwelten. Fühlt sich im Auenland aber genauso heimisch, wie in Battle-Royale-Shootern oder der nordischen Mythologie.
PS5 säubern: So reinigt ihr die PlayStation außen und innen richtig Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter