PLAYCENTRAL GUIDES The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom

Parasegel in Zelda: Tears of the Kingdom finden und benutzen, so geht’s

Von Patrik Hasberg - Guide vom 15.05.2023 12:36 Uhr
© Nintendo/PlayCentral.de

In The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich schnell durch die riesige Spielwelt zu bewegen. Die wohl coolste ist dabei das Fliegen mit einem Gleiter oder einem Parasegel. Bevor ihr aber euer eigenes Parasegel erhaltet, müsst ihr erst einmal ein wenig Fortschritt in dem Rollenspiel gemacht haben. Wo genau ihr in „Zelda: Tears of the Kingdom“ das Parasegel findet und wie ihr es benutzen könnt, erklären wir euch in den folgenden Zeilen.

Wo finde ich das Parasegel in Zelda: Tears of the Kingdom?

Sobald ihr die Quest Die verschlossene Pforte auf Vergessene Himmelsinsel beendet und im Anschluss hinunter nach Hyrule gesprungen seid, solltet ihr euch erst einmal auf den Weg zu dem Spähposten machen. Dieser befindet sich direkt unterhalb des Schlosses und kann somit kaum verfehlt werden.

Lauft im Lager angekommen auf der rechten Seite die Treppe hinauf und sprecht dann mit Purah, der Direktorin des Spähposten. Diese möchtet, dass sich Link für den Suchtrupp meldet, der sich unter dem schwebenden Schloss Hyrule befindet. Ihr sollt euch bei dem Truppführer namens Holm melden und ihm dabei helfen, die Prinzessin so schnell wie möglich zu finden.

© Nintendo/PlayCentral.de

Im Rahmen der Quest Das schwebende Schloss müsst ihr euch jetzt also in Richtung Schloss aufmachen und dort nach dem Truppführer Holm suchen.

Klettert also über das Torhaus (oder einfach links oder rechts daran vorbei) und folgt dem Weg zum dritten Torhaus (Tor des Dritten Walls). Hier angekommen müsst ihr bis nach ganz oben. Nehmt am besten die Steintreppe auf der linken Seite hinter dem Torhaus.

Alternativ könnt ihr natürlich auch einfach an der Mauern hinaufklettern. Sprecht jetzt mit Holm, wodurch ihr im Hintergrund Prinzessin Zelda erkennt, die sich kurz darauf wieder in grellem Licht auflöst und schließlich verschwindet.

Nun kehrt ihr zum Spähposten zurück und erstattet Purah und den anderen Bericht.

© Nintendo/PlayCentral.de

Den Katografieturm aktivieren

Zurück im Lager erklärt euch Purah, dass der Katografieturm, mit dessen Hilfe die Karte auf eurem PurahPad erstellt wird, noch gar nicht bereit ist. Nur damit könnt ihr die Topografie der Umgebung erfassen. Zum Glück muss nur noch der Teleporter abgestimmt werden.

Dies dauert allerdings ein wenig, weshalb Link erst einmal warten soll. Geht also zu den Wohnquartieren (ehemaliger Schutzraum der Königsfamilie) im Lager. Hier findet ihr kostenlose Betten, eine Küche und mehr. Lauft dafür zu der Wache inmitten des Lagers und sprecht sie an. Skorpis ist für die Verwaltung des Spähpostens verantwortlich. Er wird nach dem kurzen Gespräch den Schutzraum für euch öffnen.

Klettert die Leiter hinunter und sucht das freie Bett auf, um zu schlafen. Nachdem ihr aufgestanden seid, geht ihr zu dem Katografieturm, bei dem ihr wieder auf Purah trefft. Diese hat die Vorbereitungen mittlerweile abgeschlossen, wodurch der Teleporter wieder funktioniert.

Als nächstes müsst ihr das PurahPad an die Vorrichtung beim Turm halten, wodurch dieser Katografieturm ab sofort auf dem PurahPad registriert und auch der Teleporter davor einsatzbereit ist. Somit könnt ihr euch von nun an jederzeit auf die Plattform jedes registrierten Kartografieturms teleportieren.

Zum Kartografieren muss man allerdings sehr gut mit mit einem Parasegel umgehen können. Aus diesem Grund bekommt Link von Purah ein Parasegel überreicht, das euch ermöglichst, durch die Luft zu gleiten.

© Nintendo/PlayCentral.de

Wie benutze ich das Parasegel?

Nun folgt direkt der Abschlusstest, bei dem ihr euch mit dem Parasegel vertraut machen könnt. Geht in die Mitte des Turms und untersucht die dortige Stelle. Dadurch werdet ihr nach oben katapultiert und könnt aus der Luft die Gegend kartografieren. Ist dies erledigt, kehrt ihr im freien Fall nach unten zurück. Wie gut, dass ihr jetzt über das Parasegel verfügt!

© Nintendo/PlayCentral.de

Drückt im freien Fall die X-Taste, um das Parasegel zu aktivieren. Nun könnt ihr mit dem linken Analogstick steuern. Ihr könnt Links nach links und rechts lehnen, um zu steuern, nach vorne, um schneller zu werden und nach hinten, um etwas abzubremsen. Mit der R-Taste packt Links das Segel übrigens ein, wodurch ihr erneut im Sturzflug nach unten rast. Mit der X-Taste könnte ihr das Segel glücklicherweise jederzeit, wenn ihr euch in der Luft befindet, erneut ausrüsten.

© Nintendo/PlayCentral.de

Wichtig zu wissen ist außerdem, dass Link Ausdauer verbraucht, wenn er das Parasegel nutzt. Ist diese vollständig verbraucht, kann er das Segel nicht mehr nutzen und fällt hinunter. Wie gut, dass sich die Ausdauer auch mitten in der Luft durch entsprechende Medizin und Mahlzeiten, die ihr selbst herstellen müsst, wieder auffüllen lässt.

Kann die das Farbe des Parasegels anpassen?

Gefällt euch die aktuelle Farbe eures Parasegels nicht, könnt ihr euch in Hateno bei dem NPC Balsai eine andere aussuchen. Dieser verlangt für das Ändern des Stoffes allerdings 20 Rubine.

Allerdings stehen nicht alle Stoffe direkt zur Verfügung. Durch das Absolvieren spezifischer Aufgaben könnt ihr zum Beispiel den Pferdegott-Stoff oder den Shiekah-Stoff freischalten.

Schlussendlich könnt ihr auch einen Zelda-amiibo nutzen, um einen Stoff für das Parasegel in der jeweiligen Farbe zu erhalten.

Wichtig zu wissen ist an dieser Stelle, dass andere Stoffe die Eigenschaften des Parasegels nicht verändern.

© Nintendo/PlayCentral.de

Kann ich auch ohne das Parasegel fliegen?

Ja, es gibt eine zweite Möglichkeit, um sich in „Zelda: Tears of the Kingdom“ fliegend fortzubewegen. Dabei handelt es sich um den Gleiter, den ihr auf der ersten Himmelsinsel nutzt. Im Vergleich zu dem Parasegel gibt es bei dem Gleiter aber einige Unterschiede. Zum einen könnt ihr den Gleiter nicht mit euch herumtragen und zum anderen lässt sich dieser nicht anlegen. Starten könnt ihr ihn nur an speziellen Rampen oder durch weitere Sonau-Bausteile (Ventilatoren, Raketen etc.) bzw. durch die Fähigkeit von Links Ultra-Hand.

An einer Rampe muss der Gleiter in einer Schiene platziert werden. Bewegt er sich darin langsam vorwärts, müsst ihr mit Link schnell darauf springen. Durch geschickte Gewichtsverteilung könnt ihr das Fortbewegungsmittel etwas steuern.

Zusammengefasst ist der Gleiter nur für vorgegebene Strecken zu empfehlen, während ihr das Parasegel immer bei euch habt und jederzeit einsetzen könnt.

Falls ihr noch mehr Hilfen benötigt und an der einen oder anderen Stelle in The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom nicht weiterkommt, kann euch unsere Komplettlösung dienlich sein. Hier warten wertvolle Tipps und Tricks zum Spiel auf euch. Wir wünschen weiterhin viel Spaß!

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Elden Ring: Shadow of the Erdtree – FromSoftware zeigt einen der grotesken Gegner GTA 5 - Verkaufszahlen GTA 5-Verkaufszahlen: Meilenstein mit 200 Millionen verkauften Exemplaren Assassin’s Creed Shadows: Preorder-Guide mit Vorbestellerbonus und allen Editionen Assassin’s Creed Shadows: Trailer ist da, zeigt Setting & Hauptcharaktere! Assassin’s Creed Shadows: So groß wird die Spielwelt ausfallen! Hogwarts Legacy: Dementoren-DLC geplant oder für Teil 2 aufgespart? DOOM Eternal - The Ancient Gods Part 1 - DOOM Slayer Was plant Bethesda mit DOOM? Cheatcode deutet auf neues Spiel Die-Ringe-der-Macht-Folge-8-Sauron Die Ringe der Macht: Staffel 2 erhält ersten Teaser-Trailer Resident Evil 9: Ist ein alter Bekannter der Protagonist des Spiels? Assassin's Creed Shadows: Offizielles Logo Assassin’s Creed Shadows offiziell angekündigt, Teaser kommt morgen! MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter