PLAYCENTRAL NEWS Halo Infinite

Halo Infinite: Dr Disrespect macht sich Sorgen und erklärt, warum

Von David Molke - News vom 06.08.2021 07:47 Uhr
Halo Infinite Release Zeitraum 2021
© 343 Industries

Halo Infinite konnte vor Kurzem von einigen ausgewählten Personen in einem sogenannten Testflug ausprobiert werden. Das Ganze sollte als Technik-Test dienen, spielbar waren nur Matches gegen Bots. Der Twitch-Streamer Dr Disrespect hat daran zwar nicht teilgenommen, er macht sich aber trotzdem Sorgen um „Halo Infinite“. Was er davon gesehen habe, überzeuge ihn noch nicht. Spielen will er es trotzdem.

Dr Disrespect fürchtet offenbar, dass bei Halo Infinite irgendwas nicht stimmt

Darum geht’s: „Halo Infinite“ wurde bereits einige Male verschoben und soll nun Ende des Jahres erscheinen. Zuletzt wurde ein technischer Test abgehalten, eine Art Beta, die von Entwicklerstudio 343 Industries als Test Flight, also Testflug bezeichnet wurde. Darin konnten einige wenige Spieler*innen vorab schon mal drei Maps und Runden gegen Bots ausprobieren. Die Resonanz darauf war zwar nicht unbedingt überschwänglich, aber weitestgehend positiv.

Dr Disrespect traut dem Braten nicht: Dr Disrespect sprach in einem aktuellen CoD Warzone-Stream über den Testflug von „Halo Infinite“. Ihn scheint dabei vor allem zu wundern, dass ein derartiger Technik-Test überhaupt abgehalten wurde. Er versteht offenbar nicht, warum solche Tests nicht ausschließlich intern stattfinden und bringt im selben Atemzug das vermeintlich sehr hohe Budget ins Spiel, das den Halo Infinite-Macher*innen zur Verfügung steht.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Angeblich sollen 500 Millionen US-Dollar für „Halo Infinite“ ausgegeben werden. Das reicht Dr Disrespect, um das Gefühl zu haben, dass ein Tech-Test nicht öffentlich, sondern intern besser gewesen wäre. Wieso genau, oder was ihn exakt daran stört, dass der Test nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattgefunden hat, verrät der absichtlich unsympathische Streamer aber nicht.

Dr Disrespect selbst wisse nicht, was er denken soll. Für ihn habe es bei dem Test-Flug von „Halo Infinite“ nichts gegeben, was herausgestochen habe. Er mache sich Sorgen und sei der Meinung, dass 343 Industries einen Battle Royale-Modus hinzufügen müsse. Nichtsdestotrotz sei er gespannt darauf, was die Entwickler abliefern werden. Er wisse nicht, was er sagen soll, wolle das Spiel aber definitiv spielen.

Wie denkt ihr über „Halo Infinite“? Wünscht ihr euch auch einen Battle Royale-Modus? Schreibt es uns in die Kommentare.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Wenn er nicht gerade im Titan über virtuelle Schlachtfelder stapft, wird der Bauernhof bewirtschaftet, Hyrule gerettet oder Hades sicherer gemacht. Generell für fast alles vom Indie bis Grafik-Highlight zu haben.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Halo Infinite First-Person-Shooter PC, Xbox One, Xbox Series X
ENTWICKLER 343 Industries
KAUFEN
PS5 säubern: So reinigt ihr die PlayStation außen und innen richtig Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter