PLAYCENTRAL GUIDES The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom

Frosgeira besiegen in Zelda: Tears of the Kingdom – So besiegt ihr den Peiniger des Windtempels

Von Patrik Hasberg - Guide vom 05.06.2023 13:23 Uhr
© Nintendo/PlayCentral.de

Sobald ihr in The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom den Windtempel vollständig gelöst und alle fünf Schlösser entriegelt habt, müsst ihr es in einem frostigen Luftkampf mit dem Bossgegner Frosgeira aufnehmen. Solltet ihr Probleme bei diesem Gefecht haben, liefern wir euch in den folgenden Zeilen entsprechende Tipps und Taktiken, um diesen Gegner schnell und effizient ins virtuelle Jenseits zu schicken.

Besiegt den Boss Frosgeira, Boss im Windtempel

Kaum ist die Luke des Windtempels geöffnet, müsst ihr es mit einem der Bossgegner in Tears of the Kingdom aufnehmen: Frosgeira, Peiniger des Windtempels. Dieser ist für das Wetterphänomen über dem Dorf der Orni verantwortlich und möchte nun Link zum Frühstück verspeisen, was wir natürlich nicht zulassen werden!

© Nintendo/PlayCentral.de

Kampf gegen Frosgeira – Wie besiege ich den Bossgegner in Zelda: Tears of the Kingdom?

Der gesamte Kampf gegen Frosgeira findet in der Luft statt. Während ihr mit Eiszapfen beschossen werdet, solltet ihr die Eisfläche auf dem Schädel eures Gegners ausfindig machen, die zu Beginn aber noch von Eis geschützt wird, ähnlich wie durch eine Rüstung. Sobald die Schwachstelle an seinem Kopf ungeschützt ist, fliegt im Sturzflug hindurch und zerstört den inneren Kern dadurch. Ist euch dies geglückt, habt ihr bereits ersten Schaden angerichtet.

Werdet ihr mit Eiszapfen beschossen, versucht auszuweichen, indem ihr immer mal wieder im Sturzflug Richtung Boden steuert und dann wieder das Parasegel aufspannt, um schnell nach oben zu steigen.

Keine Sorge, durch die aufsteigende Luft werdet ihr automatisch immer wieder in die Luft katapultiert. © Nintendo/PlayCentral.de

Nun verschwindet Frosgeira immer mal wieder in der riesigen, runden Gewitterwolke, um euch kurze Zeit später überraschend von unten anzugreifen. Kurz vorher werdet ihr zum Glück von Tuli gewarnt, indem er „Link, unter dir!“ brüllt. Nutzt in diesen Momenten am besten die Fähigkeit von Tuli, um euch durch seinen Windstoß möglichst schnell aus der Gefahrenzone katapultieren zu lassen.

Es gilt jetzt weitere solcher Eisflächen wie auf dem Schädel des Bossgegners ausfindig zu machen und zu zerstören. Zunächst befinden sich zwei davon an der Unterseite des Frostgeira.

Im Flug solltet ihr zum Bogen wechseln und dann in Zeitlupe einige Pfeile hinterherjagen. Ist eine solche Eisfläche komplett zerbrochen und ihr trefft den Kern, richtet ihr jedes Mal beträchtlichen Schaden an, wodurch die Lebenspunkte eures Gegners ein gutes Stück nach links wandern.

Tipp: Ihr solltet unbedingt über genügend Pfeile und Bogen verfügen, um die Eisflächen nach und nach zerstören zu können, ansonsten gestaltet ihr euch den Kampf selbst unnötig schwer.

Habt ihr insgesamt drei Eisflächen zerstört, ist bereits die erste Phases dieses Kampfes geschafft.

In Zeitlupe könnt ihr in Ruhe auf die große Eisfläche zielen. © Nintendo/PlayCentral.de

Kampf gegen Frosgeira – Phase 2

Der Unterschied in Phase 2 besteht im Grunde nur daraus, dass ihr jetzt zusätzlich mit Wirbelstürmen beschossen werden, denen Link nicht zu nahe kommen sollte. Passiert dies doch, erleidet ihr ordentlich Schaden, weshalb ihr euch möglichst von dieser Gefahrenquelle fern halten solltet.

Gleich ist der Kampf gegen den Frosgeira geschafft! © Nintendo/PlayCentral.de

Das Vorgehen ändert sich für euch aber kaum. Versucht möglichst schnell mit Pfeil und Bogen auf die Eisflächen zu schießen und damit den Kampf frühzeitig für euch zu entscheiden. Auch in der zweiten Phase gilt es wieder drei Eisflächen zu zerstören. Ist das geschafft, habt ihr den Kampf gewonnen und den Frosgeira besiegt.

Kurz danach lichtet sich der Sturm am Himmel plötzlich und ihr habt den Windtempel sowie die Quest Tulin aus dem Dorf der Orni erfolgreich abgeschlossen. Als Belohnung gibt es einen weiteren Herzcontainer und zusätzlich in Tulin einen Begleiter, der euch fortan durch seine Fähigkeit nützliche Dienste erweisen kann.

© Nintendo/PlayCentral.de

Falls ihr noch mehr Hilfen benötigt und an der einen oder anderen Stelle in The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom nicht weiterkommt, kann euch unsere Komplettlösung dienlich sein. Hier warten wertvolle Tipps und Tricks zum Spiel auf euch. Wir wünschen weiterhin viel Spaß mit dem Game!

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter