PLAYCENTRAL NEWS The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom

Patch 1.1.2 zu Zelda: Tears of the Kingdom entfernt nützlichen Duplizierungs-Glitch

Von Jasmin Beverungen - News vom 30.05.2023 12:19 Uhr
© Nintendo

Mit jedem neuen Update behebt Nintendo einige der Bugs, die auch nach dem Release in The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom zu finden sind. Obwohl das Spiel mit einer überraschend guten Performance erschienen ist, gibt es ein paar Fehler, die sogar den Spielfortschritt behindern können.

Auch der neueste Patch 1.1.2 betreibt ein wenig Bugfixing. Doch mit ihm gehören nicht nur nervige Bugs, sondern auch ein besonders nützlicher Glitch nun der Vergangenheit an.

Zelda Tears of the Kingdom: Patch 1.1.2 lässt Duplizierungs-Glitch verschwinden

Welcher Glitch ist gemeint? Vor Patch 1.1.2 war es möglich, seine Items zu verdoppeln. Dafür gab es unterschiedliche Tricks: Wir konnten beispielsweise verschiedene Tasten drücken, während wir unseren Paragleiter nutzten oder auf unserem Schild surften.

Auf diese Weise konnten beispielsweise teure Erze wie Diamanten vervielfacht und zu einem teuren Preis verkauft werden. Ein Geld- bzw- Rubinmangel war somit ausgeschlossen.

Doch wie Dataminer OatmealDome nun schreibt, scheint der Glitch nicht mehr im Spiel vorhanden zu sein:

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Wie kann ich den Glitch noch ausnutzen? Wollt ihr vor dem Update noch einmal euer Hab und Gut vervielfachen, solltet ihr mit dem Download des Patches abwarten. Trennt die Internetverbindung und startet „The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom”, um den Glitch zu nutzen. Alternativ könnt ihr in den Einstellungen die Funktion des Auto-Updates ausschalten und dann das Spiel starten.

Habt ihr das Update heruntergeladen, gibt es keinen Weg zurück. Ihr müsst dann damit leben, dass der Glitch nicht mehr funktioniert. Allerdings ist die Zelda-Community sehr erfinderisch und wir können uns vorstellen, dass sie einen weiteren Weg für den Glitch finden wird.

Es empfiehlt sich, den Patch so oder so nach einer gewissen Zeit herunterzuladen. Er entfernt nämlich nicht nur den Glitch, sondern auch einen Bug, bei dem die Lautstärke plötzlich hochgedreht wird. Außerdem fixt das Update einen weiteren Bug, der den Fortschritt einer bestimmten Quest verhindert hat.

Hinzu kommt, dass in Zukunft weitere Updates veröffentlicht werden, die das Spiel weiter verbessern. Und wer weiß: Vielleicht wird eines Tages ein DLC für Zelda: TotK nachgereicht, in dem neue spannende Inhalte warten.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Empfindet starke Zuneigung für das Horror-Kid. Rollenspiele, Shooter und MMOs sind die große Liebe. Fühlt sich auf virtuellen Bauernhöfen wie zuhause und träumt heimlich von einem Leben als Strohhut-Piratin.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? Alan Wake 2: Erster DLC Night Springs erschienen und physische Version im Vorverkauf MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter