PLAYCENTRAL GUIDES Zelda: Link’s Awakening

Zelda: Link’s Awakening: Guide – Reich werden: So scheffelt ihr ordentlich Rubine

Von Daniel Busch - Guide vom 21.09.2019 09:52 Uhr
© Nintendo / PlayCentral-Bildmontage

Ihr braucht schnell viele Rubine, um Sachen wie den Bogen oder einen geheimen Kammerstein im Laden kaufen zu können? Keine Sorge: Wir verraten euch, wie ihr schnell Kohle machen könnt – und dafür müsst ihr euch nicht mal quer über die Insel schlagen.

Eine der besten Möglichkeiten, in The Legend of Zelda: Link’s Awakening viele Rubine zu ergattern, findet sich direkt in Mövendorf. Ihr könnt sie euch schon sehr früh im Spiel zunutze machen.

Zelda: Link’s AwakeningZelda: Link’s Awakening: Remake im Test: Die Neuinszenierung eines traumhaften Abenteuers

Viele Rubine abgreifen

In Mövendorf könnt ihr am Wunderkranspiel teilnehmen. Eine Runde kostet 10 Rubine, doch es ist ganz einfach, seinen Geldbeutel hier gut aufzufüllen. Neben nützlichen Sachen wie der Yoshi-Puppe, die für die Tausch-Quest wichtig ist oder einem Herzteil, befindet sich in der vorderen Reihe der greifbaren Preise in der Regel ein lilafarbener Rubin.

Ein solcher Rubin ist satte 50 grüne Rubine wert und praktischerweise befindet er sich nichtmal auf einer sich bewegenden Plattform. Auch durch seine geringe Größe, ist es für den Greifarm ein Leichtes, sich den Rubin zu angeln. Ihr solltet also keine Probleme haben, euch den lilafarbenen Rubin zu angeln und dies immer wieder zu wiederholen. Verlasst ihr nämlich nach einem Spiel das Gebäude und betretet es wieder, sind alle Preise resettet und ihr könnt sie erneut angeln.

Da ein Spiel 10 Rubine kostet und ihr mit einen lilafarbenen Rubin (50 grüne Rubine wert) den Versuch beendet, könnt ihr immer jeweils ein Plus von 40 Rubinen auf einmal machen. Mit ein wenig Fingerspitzengefühl hab ihr so innerhalb von einigen Minuten bereits ordentlich Zaster.

Geld machen durch Kammerlabyrinthe

Weitere Möglichkeiten, viele Rubine zu farmen, sind das „Abgrasen“ der Oberwelt oder die Kammerlabyrinthe. Erstgenanntes versteht sich von selbst: Unter Gras und Büschen verbergen sich ab und zu einige Rubine. Schneidet ihr es mit dem Schwert weg, kommen sie zum Vorschein. 

Bei den Kammerlabyrinthen benötigt es jedoch recht viel Aufwand im Vorhinein, damit sich das Rubin-Farmen lohnt. Habt ihr alle 50 Zaubermuscheln gefunden, könnt ihr den Rubin-Regen in einer der Kammern aktivieren. Je größer euer Labyrinth ist, desto mehr Cash fällt von der Decke. Das sammelt ihr dann einfach so schnell wie möglich auf und absolviert das restliche Labyrinth, damit euer Geldbeutel prall gefüllt ist. 

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Immer im Beast-Mode und manchmal ganz schön verpeilt. Sport-Enthusiast, der die USA liebt und von seiner eigenen Harley träumt. Super Saiyajin im Training, Trophäenjäger an der PlayStation. Bevorzugt Sony-Exclusives, God of War, GTA V und RDR2.
Zelda: Link’s Awakening Action-Adventure Nintendo Switch
PUBLISHER Nintendo
ENTWICKLER Grezzo
KAUFEN
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter