PLAYCENTRAL NEWS Nintendo

Switch 2: Kampf gegen Scalper: So simpel ist Nintendos Maßnahme

Von Patrik Hasberg - News vom 05.07.2024 09:45 Uhr
© Nintendo/PlayCentral-Bildmontage

Könnt ihr euch noch an den Release bei beiden Konsolen PlayStation 5 und Xbox Series X im November 2020 erinnern? Ja, es sind seitdem schon wieder mehrere Jahre ins Land gezogen und es ist tatsächlich gar nicht mehr so einfach, sich genau an die damalige Situation zu erinnern.

Beide Konsolen war aufgrund einer unglücklichen Kombination aus Covid, globalen Chipmangel und Problemen in den Lieferketten derart knapp, dass viele Spieler zu Beginn keine Chance hatten, an die begehrte Hardware heranzukommen. Schnell wurde der Begriff Scalper zu einem wahren Unwort, das bei vielen noch immer fest im Wortschatz verankert ist.

Gleichzeitig hatte auch die drei Jahre alte Switch Lieferprobleme und verfügbare Konsolen wurden schnell von Scalpern aufgekauft. Aber Nintendo ist zuversichtlich, dass dies bei der Veröffentlichung der Switch 2 im kommenden Jahr kein Problem darstellen wird.

Switch2: Welches Maßnahmen möchte Nintendo ergreifen?

In einer kürzlichen Aktionärsversammlung wurde Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa die Frage gestellt, welche Maßnahmen das Unternehmen ergreifen wird, um gegen Scalper vorzugehen.

Furukawas Antwort war ziemlich einfach: Die Lösung bestehe darin, genügend Einheiten herzustellen, um die Nachfrage der Kunden decken zu können.

Weiterhin bleibt Nintendo aber geheimnisvoll, was die Switch 2 betrifft, oder wie die Konsolen schließlich heißen wird. Tatsächlich wurden alle Informationen über die neue Konsolen durch Leaks und Gerüchte zusammengetragen, mit dem vagen Versprechen, dass sie vor Juni 2025 angekündigt wird.

Furukawa fügte bei der Versammlung hinzu, dass Nintendo in den Finanzjahren 2021 und 2022 nicht in der Lage war, die Nachfrage nach der Switch zu decken, und erwähnte den Mangel an Halbleiterteilen, sagte jedoch, dass dieses Problem „gelöst“ sei.

Furukawa glaubt, dass es diesmal keine Engpässe bei Teilen geben wird. Gleichzeitig wolle man innerhalb des Rahmens der Gesetze und Vorschriften in den einzelnen Regionen weitere Maßnahmen ergreifen.

Folgt uns auf Social Media, um keine Meldung von PlayCentral zu verpassen: Uns gibt es auf FacebookInstagramTwitter und Discord.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Schreiberling, Spieleentdecker, praktizierender Perfektionist und Mann fürs Grobe. Außerdem laufender Freizeit-Hobbit, der Katzen liebt. – Hunde gehen auch. „Auch sonst eigentlich ganz ok“.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
JBL Soundgear Sense: Open-Ear-Kopfhörer für mehr Flexibilität und Sport in eurem Leben PS5 Pro: Erscheint die performantere Konsolenversion nicht mehr 2024? Horrorspiel Emio von Bloober Team? Nintendos neues Geheimnis Alien: Rogue Incursion – Neues Alien-Spiel geleakt! Astro Bot: Das ist die Spielzeit des Plattformers Enma: Was macht das Königsschwert von Zorro so besonders? Älteste One Piece-Zeichnung von Schöpfer Oda-san aufgetaucht! Cyberpunk 2 soll kein Launch-Debakel werden… GTA 6: Erster Trailer knackt neuen Rekord Hogwarts Legacy: Avalanche Software veröffentlicht Update 1.06 Phasmophobia Geister draußen töten Phasmophobia kommt für Konsolen mit einem Haken MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter