PLAYCENTRAL ENTERTAINMENT-SPECIALS The Last of Us

The Last of Us: Folge 7 im Recap – Teenagerliebe

Von Sven Raabe - Special vom 01.03.2023 22:05 Uhr
The Last of Us Folge 7 Recap
© SIE/Naughty Dog, HBO

Achtung, es folgen Spoiler: Am Ende der 6. Episode von The Last of Us sind Ellie und Joel gerade noch so mit dem Leben davongekommen. Nach dem Wiedersehen mit Tommy und einem brutalen Kampf mit einigen Plünderern muss unsere junge Heldin in Folge 7 nun die Zähne zusammenbeißen.

Militärschule

Nach ihrer Flucht vom Universitätsgelände kümmert sich Ellie inzwischen um den schwer verletzten Joel. Dieser leidet sichtlich Qualen und während seine Begleiterin versucht, seine Wunden irgendwie zu schließen sagt er ihr, sie solle zurück nach Jackson gehen, wo sie sicher sei. Kurz darauf verlässt Ellie ihren Unterschlupf, eine verlassene Garage, um nach Medizin zu suchen.

Dann startet eine Flashbacksequenz, in der wir einen Ausschnitt aus ihrer Zeit an der FEDRA-Militärschule sehen. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen läuft sie durch eine Sporthalle, während sie Musik hört. Eine Mitschülerin, Bethany, reißt Ellie die Kopfhörer aus den Ohren und sagt, sie solle das Tempo erhöhen.

Ellie erwidert, sie möchte sich nicht streiten oder einen Kampf anfangen, woraufhin Bethany sagt, unsere „The Last of Us“-Protagonistin würde nie kämpfen, sondern ihre Freundin. Diese sei nun jedoch nicht mehr da. Daraufhin schlägt Ellie Bethany ins Gesicht, ehe sie letztendlich im Büro von Captain Kwong.

Dieser sagt ihr, sie müsse sich endlich am Riemen reißen. Sollte ihr das nicht gelingen, würden die Bethanys dieser Welt sie später einmal herumkommandieren. Wenn sich Ellie jedoch anstrengen sollte, könne sie hingegen eine Offizierin werden und so eine Position innerhalb der FEDRA erklimmen, die es ihr erlauben würde, allen Bethanys ordentlich ihre Meinung zu geigen. Ellie möchte diesen Weg wählen.

Gestatten: Riley, Firefly-Mitglied

Später liegt Ellie in Folge 7 von „The Last of Us“ im Bett und liest einen Comic, ehe sie das Licht ausmacht. In der Nacht schleicht sich später jemand in ihr Zimmer und hält ihr die Hand auf den Mund. Sie kann die Person von sich runtertreten und zieht ihr Messer! Kurz darauf bemerkt Ellie, dass es sich bei dem Eindringling um ihre alte Freundin Riley handelt, von der sie dachte, sie sei längst tot.

Riley überrascht Ellie © SIE/Naughty Dog, HBO

Riley gesteht unserer Hauptfigur daraufhin, sie sei inzwischen den Fireflys beigetreten und zeigt ihrer zweifelnden Freundin eine Pistole als Beweis. Sie möchte Ellie alles erklären, doch dafür muss sie mit ihr mitkommen, um die beste Nacht ihres Lebens zu verbringen. Letztendlich sagt Ellie ja, auch wenn Riley ihr sagt, der Ort, an den sie gehen würden, wäre geheim. Dann klettern beide aus dem Fenster.

Auf der Straße angekommen, schleichen sie durch die Nacht, vorbei an Patrouillen. Riley gibt Ellie während dieser Etappe ihres kleinen Abenteuers noch den Rat, sich nicht mit Bethany anzulegen. Sie müsse sich ihre Kämpfe zukünftig klüger aussuchen. Wenig später steigen sie in ein Gebäude ein, wo sie eine Leiche finden, bei der etwas Alkohol liegt, den sie sich teilen.

Ellie fragt Riley, ob es für sie das erste Mal gewesen sei, dass sie eine Leiche gesehen habe, was diese verneint. Danach fragt unsere Protagonistin ihre Begleiterin, ob sie einmal ihre Pistole halten dürfe, was diese zunächst ablehnt. Nachdem Ellie sie ein bisschen aufzieht, willigt Riley etwas genervt ein und Ellie merkt an, dass die kleine Waffe tatsächlich überraschend schwer sei.

Gemeinsam machen sich die zwei Mädchen auf den Weg © SIE/Naughty Dog, HBO

Während sie ihren Trip zum geheimnisvollen Ort fortsetzen, fragt Ellie, wie Riley ein Firefly-Mitglied geworden sei. Nach ein paar kleinen Witzen sagt sie, während Ellie mal wieder im Loch saß, hatte sie sich nach draußen geschlichen und habe eine ältere Frau getroffen. Diese sei von ihren Fähigkeiten beeindruckt gewesen und nachdem Riley ihr verraten hatte, wie wenig sie von der FEDRA halte, habe ihr die geheimnisvolle Frau das Angebot gemacht, sich den Fireflys anzuschließen.

Ellie fragt, ob es wirklich so einfach sei und gibt die Worte von Kwong wider, der betonte, die FEDRA würde alles in der Quarantänezone zusammenhalten – ob die Leute das einsehen wollen oder nicht. Danach streiten beide darüber, wie schlecht oder nicht schlecht die FEDRA sei. Riley unterbricht sie schließlich und sagt Ellie, sie hätten ihr Ziel erreicht: Ein verlassenes Einkaufszentrum.

Unsere „The Last of Us“-Protagonistin sagt anschließend, ihr sei nicht wohl dabei, an diesem Ort zu sein. Die Mall sei immerhin abgeriegelt worden, da sich in ihr zahlreiche Infizierte aufhalten würden. Riley beruhigt ihre Freundin jedoch kurz darauf und weist sie darauf hin, dass die Absperrungen nicht mehr da wären.

Der Anblick der Mall ist atemberaubend © SIE/Naughty Dog, HBO

Nachdem sie im Inneren des Gebäudekomplexes angekommen sind, verrät Riley ihrer Begleiterin, als die FEDRA die Gebäude in der Nähe mit Strom versorgten, hätten sie ebenfalls die Mall wieder mit Energie versorgt. Aus diesem Grund würden die Lichter auch wieder so hell leuchten. Eine geglückte Überraschung, die der ansonsten so schlagfertigen Ellie die Worte raubt.

Danach beruhigt Riley ihre Freundin, dass niemand sonst die Lichter sehen könne. Dieser besondere Anblick sei nur für die beiden gedacht. Danach beginnen sie ihren Rundgang in Folge 7, denn Riley möchte unserer jungen „The Last of Us“-Heldin die Vier Wunder der Mall zeigen.

Let’s go to the mall!

Oder eher die Fünf Wunder der Mall, denn Ellie ist von den funktionierenden Rolltreppen so erstaunt, dass Riley diese gleich mit in die Liste aufnimmt. Während sie herumlaufen, unterhalten sie sich darüber, warum einige Geschäfte noch immer gefüllt sind und andere wie leer gefegt wirken. Die Menschen hätten sich damals einfach genommen, was sie wollten, habe Riley einst von ihrer Mutter erfahren.

Riley und Ellie unterhalten sich in Folge 7 von „The Last of Us“ viel © SIE/Naughty Dog, HBO

Wenig später bittet Riley ihre Freundin darum, die Augen zu schließen und mit ihr zu kommen. Als sie Ellie sagt, sie könne ihre Augen wieder öffnen, stehen sie vor einem hell erleuchteten Karussell. Beide klettern auf ein Pferd und fahren los. Zwischendurch trinken sie wieder etwas Alkohol und lachen gemeinsam. Plötzlich hält das Karussell jedoch an und Ellie fragt Riley erneut, warum sie gegangen ist.

Riley zeigt sich ziemlich enttäuscht von Ellies mangelndem Optimismus und sagt, dass die Dinge in anderen Quarantänezonen bereits gut gelaufen wären. Kurz darauf gesteht sie ihrer Freundin jedoch, dass sie nicht genau weiß, warum sie Ellie damals nichts gesagt habe. Vermutlich hatte sie einfach Panik und sei deshalb ohne etwas zu sagen weggelaufen. Ellie sei das Einzige, das sie wirklich vermissen würde.

Danach setzen beide ihre Reise fort und gehen zu den nächsten Wundern. Zunächst gehen sie zu einer Fotobox, wo sie zusammen ein paar Schnappschüsse aufnehmen. Sie schauen sich die Fotos an, ehe Riley diese an Ellie übergibt. In der Nähe des nächsten Wunders soll Ellie genau hinhören und direkt darauf beginnt sie, zu rennen. Das nächste Wunder der Mall ist eine Spielhalle!

Überraschung geglückt: Eine waschechte Spielhalle! © SIE/Naughty Dog, HBO

Dort stehen verschiedene alte Spielautomaten herum, wobei es ihnen vor allem der Fighting-Game-Klassiker Mortal Kombat II angetan hat. Nachdem sie einen Münzautomaten aufgebrochen haben, beginnen sie ihr großes Match: Raiden (Ellie) vs. Mileena (Riley), das letztere für sich entscheiden kann. Sie gesteht daraufhin Ellie, dass sie bereits öfter an diesem Ort gewesen und geübt habe.

Während die beiden weiterspielen, bemerken sie nicht, dass in einem Geschäft in der Nähe ein Infizierter zu sich kommt, der von ihrem Lärm aufgeweckt wurde. Etwas später konnte Ellie endlich auch ein Spiel gewinnen und gerade, also sie einander näherkommen, gehen sie weiter. Bei einem Taco-Laden zeigt Riley ihrer Freundin ein Witzebuch, aus dem sie einander vorlesen und lauthals lachen.

Bitte geh nicht

Ellies Blick fällt auf einige Granaten und fragt Riley, ob sie diese auf FEDRA-Soldaten werfen wolle. Dann erkennt sie, dass Riley nicht zufällig an diesem Ort gelandet sei, sondern von den Fireflys hier postiert wurde. Frustriert erkennt unsere „The Last of Us“-Protagonistin, dass es hier wohl gar nicht um sie gegangen sei, sondern dass ihre Freundin lediglich Befehle der Fireflys befolgt hatte.

Ellie und Riley kommen sich näher und dann doch nicht © SIE/Naughty Dog, HBO

Riley läuft ihr hinterher und sagt ihr, dass sie schon bald nach Atlanta versetzt werden wird. Eigentlich wollte sie, dass Ellie mit ihr kommt, doch als sie ihre Vorgesetzte Marlene um Erlaubnis bat, lehnte diese ab. Ellie möchte wissen, warum Riley sie in die Mall gebracht hat, woraufhin diese sagt, sie wollte sie sehen und ihr Lebewohl sagen, auch wenn ihr das sehr schwer fallen würde.

Anschließend dreht Ellie ihr den Rücken zu und geht alleine weiter. Sie läuft den Weg, den sie gekommen waren, zurück, doch dann dreht sie sich doch noch einmal um. Als sie fast wieder bei Riley ist, hört sie Schreie und rennt los! Sie muss jedoch erkennen, dass die Schreie aus einer Deko in einem Halloween-Geschäft kommen und es Riley gut geht, die ihr sagt, dies sei das fünfte Wunder der Mall.

Sie setzen sich noch einmal zusammen und reden: Riley sagt ihr, sie habe sich den Fireflys angeschlossen, weil sie wieder Teil einer Familie sein wollte. Dieses Gefühl habe ihr gefehlt. Obwohl die Fireflys nicht das wären, was sie gedacht hatte, sei sie ihnen wichtig und habe nun wieder einen Platz, an den sie gehöre. Sie sagt Ellie, sie möchte gehen, woraufhin diese zu Riley sagt, sie werde sie vermissen.

Bei tanzen im Halloweenladen © SIE/Naughty Dog, HBO

Riley holt dann Ellies Walkman raus, den sie ihr geklaut hatte, und schließt diesen an eine Soundanlage an. Ellie setzt eine Wolfsmaske und Riley eine Clownsmaske auf und beide tanzen gemeinsam herum. Kurz darauf beginnt Ellie allerdings langsamer zu werden und beide nehmen die Masken ab. Ellie küsst ihre Freundin und entschuldigt sich gleich wieder. Doch Riley antwortet sofort, sie müsse sich für nichts entschuldigen und beide lachen erneut miteinander. Sie wollen einen Weg finden, zusammenzubleiben.

Left Behind

Plötzlich hören sie ein Geräusch und Riley zieht sofort ihre Waffe. Ein Infizierter kommt auf sie zu und beide rennen davon. Der Infizierte kann sie jedoch einholen und reißt die zwei Mädchen zu Boden. Ein erbitterter Kampf entbrennt, den Ellie letztendlich mit ihrem Messer beenden kann. Die Freude hält allerdings nur kurz, denn Ellie und Riley bemerken, dass sie beide gebissen wurden.

Danach springt Folge 7 von „The Last of Us“ wieder kurz zurück in die Gegenwart: Joel zittert, während Ellie verzweifelt im zur Garage gehörenden Haus nach etwas sucht, das ihrem Begleiter helfen könnte. Zurück in der Mall: Ellie ist wütend und frustriert, weshalb sie den Laden kurzerhand auseinandernimmt. Dann beratschlagen sie, wie es nun weitergehen soll und sie sehen nur zwei Möglichkeiten:

  1. Sie machen es sich einfach und erschießen sich
  2. Sie halten durch, machen weiter und verbringen ihre letzten Augenblicke gemeinsam
Ellie und Riley weinen © SIE/Naughty Dog, HBO

Ellie fragt, ob es noch eine dritte Option geben würde, doch Riley sagt, die würde es nicht geben und beide fangen an zu weinen. Wieder in der Gegenwart: Ellie will weitermachen und Joel um jeden Preis retten. Sie konnte schon Riley damals nicht beschützen, doch Joel will sie nicht auch noch verlieren. Ellie beginnt, seine Wunde zuzunähen, um so auch weiterhin mit ihm zusammen sein zu können.

Damit sind wir am Ende unseres Recaps zu Folge 7 angelangt. Neue Episoden von „The Last of Us“ starten immer montags bei Sky Deutschland und WOW.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Anime-Liebhaber, Dragon Ball-Fan auf Super-Saiyajin Blue-Level, Videospiel-Enthusiast mit einem Hang zu Action-Adventures und abgedrehten Hack'n'Slays. Außerdem Sith-Lord (oder vielleicht doch Jedi?) mit einer Schwäche für DC- und Marvel-Adaptionen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
The Last of Us Action-Adventure PS4, PS3, PS5
KAUFEN
Cyberpunk 2077: Judys Po-Szene sorgt für viel Community-Freude GTA Online Eventwoche: 4/20-Feierlichkeiten mit vielen Geschenken und Boni Kingdom Come Deliverance 2: Offiziell enthüllt, Karte wird doppelt so groß! Kingdom Come Deliverance 2: Enthüllung könnte kurz bevor stehen (Update) Entlassungen bei GTA 6-Publisher Take-Two Interactive, 600 Mitarbeiter müssen jetzt gehen MontanaBlack ersteigert 25 Koffer für 15.000 Euro, diese verrückten Funde machte er dabei Community fleht Blizzard an: „HOTS verdient Revival“ Final Fantasy-Fans müssen stark sein: PS Plus verliert beliebte Games Releasetermin: Wann erscheint Fallout 5? – Meine logische Einschätzung Nach 9 Monaten Pause: Reved zurück auf Twitch – Aber wie geht es ihr? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter