PLAYCENTRAL NEWS Skate 4

Aus Skate 4 wird skate. – Entwickler veröffentlicht Infos zu Free-2-Play und Crossplay

Von Mandy Mischke - News vom 15.07.2022 09:34 Uhr
Skate 3 wird mit Skate 4 fortgesetzt
© EA

Nach der ersten Ankündigung im Jahr 2020 wurde nun endlich der vierte Teil der Skate-Reihe aus dem Hause Electronic Arts enthüllt. Das Entwicklerstudio Full Circle wartet mit großartigen Neuigkeiten und verrät in einem jüngst veröffentlichten Video, was die Spieler*innen erwarten wird.

„Skate 4“ wird ab sofort unter dem Namen skate. laufen. Wie der Creative Director Cuz Parry erklärte, handle es sich bei dem neuen Skateboard-Spiel weder um eine Fortsetzung, Reboot oder ein Remake sondern um eine gänzlich neue Plattform.

„skate.“ soll sich demnach auf lange Sicht weiterentwickeln und die Spieler*innen über Jahre begleiten.

E3 / Electronic Entertainment ExpoE3 feiert Comeback in 2023

skate. kommt mit Mikrotransaktionen

„skate.“ wird Free-2-Play, sowie plattformübergreifend sein. Neben PlayStation, Xbox und PC soll es zudem eine Mobile-Version geben, die sich aber noch in einem frühen Stadium befinde. Die Entwickler versprechen zudem Cross-Progression, sodass Spieler*innen einfach auf einer anderen Plattform weiterspielen können.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Full Circle äußerte sich explizit zum Free-2-Play-Modell. Laut Entwickler soll es natürlich Angebote für Echtgeld geben, diese sollen jedoch hauptsächlich kosmetischer Natur sein. Dan McCulloch (General Manager) erklärte, dass man in Bezug auf Mikrotransaktionen harte Grundregeln aufgestellt habe:

  • kein Pay-to-Win
  • keine Lootboxen
  • keine bezahlten Gameplay-Vorteile
  • alle Areale sollen ohne Geldeinsatz frei zugänglich sein

Mit dem Board durch San Vansterdam: skate.-Insider bekommen erste Eindrücke

Die Skater*innen werden sich diesmal im fiktiven Ort San Vansterdam bewegen – einer Schwesterstadt von San Vanalona, das man aus den vorherigen Teilen kennt. Einen Releasetermin gibt es leider noch immer nicht, dafür ist es womöglich auch noch zu früh. Wer dennoch schon sein virtuelles Skateboard auspacken will, kann sich als Spieletester bewerben.

Die Entwickler geben Fans die Möglichkeit, sich aktiv an der Entwicklung von „skate.“ zu beteiligen. Interessierte Spieler*innen können sich über die Website anmelden und eine frühe Version des Games testen. Die sogenannten skate.-Insider erhalten nicht nur einen ersten Eindruck vom neuen Skateboard-Game, sondern können auch die „Zukunft des Spiels mitgestalten“.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Vollblut-Gamerin, die bevorzugt in fantastischen Gefilden unterwegs ist. Bricht gerne aus der eigenen Komfortzone aus und findet Erholung in der Natur. Bekannt für eine ungesunde Portion Sarkasmus.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
PS5 säubern: So reinigt ihr die PlayStation außen und innen richtig Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter