PLAYCENTRAL NEWS Twitch

Shield Mode: Twitch führt eigenen Panic Button gegen Hate Raids und Co ein

Von David Molke - News vom 01.12.2022 17:40 Uhr
Twitch Werbung
© Twitch

Twitch kündigt mit dem Shield Mode eine Möglichkeit für Streamer an, den eigenen Channel innerhalb kürzester Zeit besser zu schützen. Der Modus lässt sich detailliert an die eigenen Bedürfnisse anpassen und dann per Knopfdruck an- und ausschalten, sollte er benötigt werden. So will Twitch vor allem gegen Hate Raids und Belästigung vorgehen.

Twitch kündigt den Shield Mode an, das kann er

Darum geht’s: Twitch wird zum Beispiel unter dem Hashtag #TwitchDoBetter seit geraumer Zeit dafür kritisiert, den eigenen Content-Schöpfer*innen zu wenig Möglichkeiten zum Selbstschutz und Hilfe zukommen zu lassen.

Jetzt gibt es eine Methode, die daran etwas ändern soll: Wer zum Ziel von konzentrieren Bot-Angriffen und Trollen oder sogenannten Hate Raids wird, kann per Knopfdruck Sicherheitsmaßnahmen einleiten, die so etwas abwehren: Den Shield Mode.

Der Shield Mode ähnelt dem von einigen Twitch-Streamer*innen selbst entworfenen Panic Button und funktioniert auch in etwa so. Nur dass er nicht von der Community, sondern eben von der eigentlich verantwortlichen Plattform kommt.

So funktioniert’s: Shield Mode dient vor allem dazu, diverse Sicherheitsmaßnahmen gebündelt ein- und ausschalten zu können. Welche das im Detail sind, lässt sich anpassen. Wenn ein Kanal in den geschützten Shield Mode wechselt, werden die gewünschten Einzelteile auf einmal aktiviert.

Zum Beispiel können mit dem Shield Mode massenhaft User auf einmal gesperrt werden, oder es darf kein neuer User mehr etwas in den Kanal-Chat schreiben, bestimmte Phrasen führen zur Sperre und so weiter. Das kann kurzfristig die Sicherheit steigern, lässt sich dann aber bei Belieben auch wieder abschalten, wenn der Angriff vorbei ist.

Das führt hoffentlich zu mehr Balance: Es gibt zwar schon Sicherheitsmaßnahmen (wie das Koppeln des Chats an eine Telefonnummer-Verifzierung), die hindern kleinere Kanäle aber oft daran, zu wachsen. Das lässt sich mit temporären, umfassenden Sicherheitsmaßnahmen umgehen, die nur dann in Kraft gesetzt werden, wenn die Streamer sie auch wirklich benötigen.

Die neue Möglichkeit dürfte vor allem bei BIPOC und LGBTQIA*-Streamer*innen willkommen sein, die regelmäßig und am meisten zum Ziel von solchen Angriffen werden.

Wann geht’s los? Der Shield Modus soll ab heute, dem 1. Dezember 2022 genutzt werden können. Mehr Infos findet ihr auf der offiziellen Twitch-Seite.

Wie findet ihr die neuen Möglichkeiten? Schreibt es uns in die Kommentare.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Wenn er nicht gerade im Titan über virtuelle Schlachtfelder stapft, wird der Bauernhof bewirtschaftet, Hyrule gerettet oder Hades sicherer gemacht. Generell für fast alles vom Indie bis Grafik-Highlight zu haben.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
PS Portal bekommt neues Update, jetzt funktionieren auch öffentliche WLAN-Netzwerke Elden Ring Shadow of the Erdtree: So startet ihr den DLC – Alle Infos im Überblick A Quiet Place: The Road Ahead – Gruseliger Trailer mit ersten Gameplay-Szenen enthüllt Neues Zelda-Spiel vor der offiziellen Enthüllung geleakt? Alone in the Dark kein Erfolg? Entwicklerstudio muss schließen! The Elder Scrolls VI wird sehr lange unterstützt, bestätigt Director PS5 säubern: So reinigt ihr die PlayStation außen und innen richtig Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter