PLAYCENTRAL NEWS Anime und Manga

One Piece: Behind-the-Scenes-Video präsentiert die beeindruckenden Sets der Netflix-Serie

Von Sven Raabe - News vom 06.06.2022 22:40 Uhr
One Piece Netflix-Serie Behind-the-Scenes-Video
© 1999 Toei Animation Co., Ltd./Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Aktuell laufen in Südafrika die Dreharbeiten der One Piece-Live-Action-Serie auf Hochtouren. Nachdem vor einigen Wochen ein neuer Meilenstein erreicht wurde, präsentierten die Verantwortlichen heute im Rahmen des Netflix Geeked Week-Events ein Behind-the-Scenes-Video, das uns einige Sets der Produktion zeigt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Video zeigt einige wichtige Schauplätze des Piraten-Abenteuers

Der fast zwei Minuten lange Clip beginnt mit einer Einführung von Ruffy-Darsteller Iñaki Godoy und den zwei Showrunnern Steven Maeda und Matt Owens, die einen ersten Blick auf einige bekannte Schauplätze aus der Manga-Vorlage versprechen. Zu sehen sind neben diversen Konzeptzeichnungen auch Aufnahmen von den realen Drehorten, die eigens für die „One Piece“-Serie angefertigt wurden.

Gezeigt wird unter anderem der Bau des Baratie, eines Schiffsrestaurants, auf dem Ruffy und seine Freunde erstmals Sanji treffen. Es ist ein wichtiger Standort innerhalb des East Blue-Arcs, des ersten großen Handlungsstrangs des Piraten-Abenteuers. Der Erzähler des Behind-the-Scenes-Videos verrät zudem, dass bereits seit mehreren Wochen an Arlongs Seekartenzimmer gearbeitet wird.

Im Anschluss an das Video wurden darüber hinaus sechs weitere Schauspieler*innen und ihre Rollen in der „One Piece“-Live-Action-Serie bestätigt. Nachfolgend eine Auflistung der besagten Neuzugänge:

  • Craig Fairbrass („Stargate SG-1“) als Rotfuß Jeff
  • Langley Kirkwood („Dredd“) als Captain Morgan
  • Celeste Loots („Home Affair: A Christmas Tale“) als Kaya
  • Alexander Maniatis („Warrior“) als Beauregard
  • Chioma Umeala („Isono“) als Nojiko
  • Steven Ward („Inconceivable“) als Dracule Mihawk

Voraussichtlich wird die 1. Staffel von Netflix‘ „One Piece“-Serie aus insgesamt 10 Episoden bestehen. Diese sollen den East Blue-Arc der Manga- und Anime-Vorlage adaptieren. An dem Projekt sind außerdem die Tomorrow Studios („Snowpiercer“) und der Shueisha-Verlag („Dragon Ball“) beteiligt.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Derzeit hat die kommende „One Piece“-Live-Action-Serie noch keinen Starttermin bei Netflix. Da die Dreharbeiten wohl noch bis Juli 2022 laufen werden und anschließend noch eine umfangreiche Postproduktionsphase bevorsteht, erscheint ein Release im Laufe des kommenden Jahres realistisch.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Anime-Liebhaber, Dragon Ball-Fan auf Super-Saiyajin Blue-Level, Videospiel-Enthusiast mit einem Hang zu Action-Adventures und abgedrehten Hack'n'Slays. Außerdem Sith-Lord (oder vielleicht doch Jedi?) mit einer Schwäche für DC- und Marvel-Adaptionen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
PS5 säubern: So reinigt ihr die PlayStation außen und innen richtig Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter