PLAYCENTRAL NEWS The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Zelda: Breath of the Wild-Spielzeit – Wie lange unterhält das Fantasy-Epos?

Von Heiner Gumprecht - News vom 04.07.2022 10:15 Uhr
Spielzeit von The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Wie lange ist die Spielzeit?
© Nintendo

Wer vorhat, sich in das Open-World-Action-Adventure The Legend of Zelda: Breath of the Wild zu stürzen, hat möglicherweise Interesse an der Spielzeit von Nintendos Exklusivtitel, denn schließlich weiß man gerne im Voraus, worauf man sich bei diesem Abenteuer einlässt und wie lange man von der Welt abgekapselt sein wird.

Und obwohl es natürlich in erster Linie von eurem eigenen Tempo abhängt, wie lange ihr in Hyrule beschäftigt seid, gibt es durchaus Zeitangaben, die euch zumindest grob ein Gefühl davon geben, wie groß der Aufwand wirklich ist, Prinzessin Zelda und ihr Königreich zu retten, 100% zu erreichen und absolut alles entdeckt zu haben.

Wie lange ist die Spielzeit von Breath of the Wild?

Die Titel aus der Zelda-Spielreihe sind ja allesamt nicht unbedingt dafür bekannt, sonderlich kurz zu sein. Was die meisten Spieler*innen durchaus bevorzugen, schließlich handelt es sich hierbei fast durchgehend um Singleplayer-Erlebnisse, die einen eher geringen Wiederspielwert haben. Doch wer Breath of the Wild spielen will, braucht besonders viel Sitzfleisch.

Wie viel Spielzeit bietet Zelda: Breath of the Wild? In der Regel braucht ihr für den Abschluss der Kampagne rund 30 bis 50 Stunden Spielzeit, aber auch nur dann, wenn ihr eure Erkundungstouren und die Suche nach allen möglichen Geheimnissen in Grenzen haltet. Denn wer viel unterwegs ist und alle Ecken und schattigen Plätze untersucht, ist deutlich länger beschäftigt.

Wollt ihr also alle Nebenaufgaben absolvieren, mit allen NPCs sprechen und alle Geheimnisse lüften, kommt ihr unter 100 Stunden nicht weg. Viele Spieler*innen berichten sogar davon, für 100% bis zu 250 Stunden gebraucht zu haben. Und damit wären wir noch immer nicht am Ende, denn mache Gamer*innen sind sogar noch deutlich länger in Hyrule unterwegs.

Selbst nach 600 Stunden Spielzeit entdecken manche Fans noch immer neue Geheimnisse und Mechaniken in „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“, wie jüngst Reddit-User Alterpoda, der herausgefunden hat, dass man mit einem großen Fass unbemerkt an Gegnern vorbei schleichen kann. Snake aus Metal Gear Solid wäre stolz auf Link.

Ihr seht also, es ist nicht ganz genau bestimmbar, wie lange ihr in der Open World dieses Zelda-Titels unterwegs sein werdet und die Antwort ist weitgehend davon abhängig, wie schnell und erkundungsfreudig ihr die offene Spielwelt bereist. Unter 30 Stunden schaffen es aber nur Speedrunner, macht euch also auf einen längeren Aufenthalt gefasst.

Zelda: Breath of the Wild 2
Ihr könnt über 600 Stunden Spielzeit in The Legend of Zelda: Breath of the Wild versenken. © Nintendo

The Legend of Zelda: Breath of the Wild – Lohnt sich der Kauf?

Solltet ihr noch nicht das Vergnügen gehabt haben „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ zu spielen, wollt ihr vielleicht zuvor wissen, wie gut das Spiel in internationalen Wertungen abgeschnitten hat. In diesem Fall haben wir gute Nachrichten für euch, denn selten wurde ein Videospiel so überschwänglich gelobt wie dieser Titel, der ursprünglich 2017 für die Nintendo Swtch erschienen ist.

Die Bewertungen von Tester*inen auf der ganzen Welt bewegten sich meist im höchsten Bereich und in beinahe allen Tests gab es nur wenig negative Kritik. Wertungen von über 90% waren an der Tagesordnung und vor allen dingen das Gameplay, die Spielmechaniken und die tolle Atmosphäre wurden immer wieder in höchsten Tönen gelobt.

Bei uns auf Playcentral hat Sascha Scheuß das Spiel von Nintendo Entertainment Planning & Development getestet und sich ebenfalls in Lobpreisungen geübt. Scheuß war vor allem von der Spielwelt, dem Charakterdesign, dem stimmigen Soundtrack und dem fordernden Kampfsystem überzeugt, bemängelte jedoch die Framerate und die Texturen.

The Legend of Zelda: Tears of the KingdomZelda: Breath of the Wild 2 – Das Masterschwert ist zerbrochen und das könnte es bedeuten

Den kompletten Test von Sascha Scheuß zu „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ könnt ihr euch hier durchlesen: Zelda: Breath of the Wild: Der Beginn einer neuen Ära. Dort erfahrt ihr ganz genau, warum das Spiel von uns einen Gold Award bekommen hat, wo die Stärken und Schwächen liegen, und wieso wir diesen Zelda-Titel jedem nur wärmstens empfehlen können.

* Hinweis: Bei allen Links zu Onlineshops handelt es sich um Affiliate-Links. Wir erhalten für jeden darüber erfolgten Kauf eine kleine Provision – ohne, dass ihr einen Cent mehr bezahlt. Danke für eure Unterstützung!

Roter Magier des Lebens und grauer Jedi unter den Gruftis. Liebt alle Formen von Spielen, allen voran JRPGs und Pen and Paper. Cineast mit starken Gefühlen für den Mainstream und Dr. Nova der Philosophie. Ewiger One-Piece-Fanboy.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anschauen
PS5 säubern: So reinigt ihr die PlayStation außen und innen richtig Elden Ring: Die bisherige Reise – Offizieller Trailer stimmt auf den DLC ein! Star Wars Outlaws: Spiellänge bekannt – Wie viele Stunden geht es? PS5: Discord-Sprachchat wird mit neuem System-Update endlich veröffentlicht Dragon Age: The Veilguard ist eher ein Mass Effect Starship Troopers: Extermination erhält Releasetermin & Singleplayerkampagne Elden Ring: Über 60 Prozent der Spieler könnten aktuell den DLC nicht starten, wegen diesem Boss! Hogwarts Legacy: Großes Sommer-Update ist da: Was ist neu? Palworld bekommt bislang größtes Update mit ganz neuem Gebiet Dragon Age 4: EA zeigt 20 Minuten Gameplay – So schlimm wie vermutet? MEHR NEWS LADEN
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.deDark Mode-Schalter