PLAYCENTRAL NEWS Fortnite

Epic Games gibt nach: Fortnite in Zukunft im Google Play Store

Von Ben Brüninghaus - News vom 23.04.2020 09:59 Uhr
Fortnite Mobile Google Play Store
© Epic Games

Epic Games hat nun doch tatsächlich Fortnite im Play Store von Google veröffentlicht. Ihr könnt den Titel also jetzt auf eurem Android-Smartphone über den Play Store laden. Aber das war ursprünglich nicht der Plan, den Epic Games verfolgt hat. Nun kamen sie jedoch wohl nicht mehr drum herum. Laut Angaben von Epic machte es ihnen Google sehr schwer.

So sei die Veröffentlichung über Third-Party-Software generell schwierig auf Android, die außerhalb des offiziellen Marktplatzes von Google veröffentlicht würde, da diese prinzipiell einen Nachteil reingedrückt bekommt. Und zwar wird den Benutzern hier immer angezeigt, dass es sich bei der App um ein mögliches Sicherheitsrisiko handelt. Die App muss zwar kein Risiko darstellen, doch der Play Store charakterisiere diese Software trotzdem als Malware.

FortniteFortnite: Epic Games-Chef verurteilt Lootboxen und vergleicht sie mit Las Vegas

Fortnite im Google Play Store jetzt doch

Im Epic-Statement heißt es nun, dass es 18 Monate gedauert hätte, bis sie zu dieser Erkenntnis gekommen seien und weiter:

„Google verpasst Download-Software außerhalb von Google Play einen Nachteil, durch technische und geschäftliche Maßnahmen wie die Verbreitung von Angst, repetitive Sicherheits-Pop-ups für die heruntergeladene und aktualisierte Software, restriktive Hersteller-, Transport- und Geschäftsvereinbarungen. Die Google-PR charakterisiert Third-Party-Software als Malware und veranlasst durch neue Anstrengungen wie Google Play Protect, dass Software, die außerhalb des Google Play Store bezogen wurde, vollständig blockiert wird.“

Am Ende heißt das nun für Epic Games, dass ganze 30 Prozent der Einnahmen, die über den Release und der anhaltenden Monetarisierung im Google Play Store erzielt werden, an Google gehen. Dies betrifft wohlgemerkt alle In-App-Käufe.

Laut Epic-CEO Tim Sweeney, der sich bereits im August 2018 dazu äußerte, nutzen die Marktführer hier ihre starke Position am Markt aus, die den Entwicklern mehr Geld abnehmen, als es notwendig wäre.

„Diese 30 Prozent Store-Steuern sind hohe Kosten und das in einer Welt, in der die Spielentwickler mit 70 Prozent der Einnahmen all ihre Kosten für die Entwicklung, Ausführung und den Support decken müssen.

Diese 30 Prozent seien unverhätnismäßig, die den angebotenen Service im Grunde nicht rechtfertigen. Dazu gehören der Kaufprozess, die Download-Bandbreite und der Kundenservice. Im neuen Statement heißt es nun, dass sie hoffen, dass Google die Richtlinien und Geschäftsbeziehungen in der Zukunft anpasse, damit alle Entwickler ihre potenziellen Kunden via Android erreichen können.

Epic Games StoreEpic Games Store: Das sind die 2 neuen Gratis-Games bis Donnerstag

So oder so können die Spieler nun entscheiden, ob sie weiterhin die „schädliche Software“ über die Webseite von Epic Games direkt laden oder einfach den Google Play Store verwenden. Hierüber wird die gleiche App dann nicht als Sicherheitsrisiko gebrandmarkt.

Hauptberuflicher Jedi-Meister, nebenbeschäftigt bei PlayCentral.de. Popkultur-Fetischist: Star Trek, Star Wars, alles mit „Star“, verspeist Spiele-OSTs zum Frühstück, Großmeister der Bärenschule. Inquisitor. Mag das Ende von Mass Effect.
Fortnite Battle Royale PC, PS4, Xbox One, Nintendo Switch, Android, iOS
PUBLISHER Epic Games
ENTWICKLER Epic Games
KAUFEN
The Last of Us-Serie: So stark wurde die Geschichte von Bill und Frank verändert The Forest The Forest: Die Kettensäge finden leicht gemacht Crisis Core Final Fantasy VII Reunion Test Aerith Final Fantasy VII Tag als offizieller Feiertag in Japan eingetragen The Last of Us - Thommy The Last of Us: Serie sorgt dafür, dass 70er-Jahre-Song auf Spotify explodiert
GTA 6: Meldung von Rockstar lässt Fans hoffen – ist ein Release in Sicht? The Mandalorian: Ist dies der Grund, für den die Mandalorianer vereint in den Kampf ziehen? The Last of Us Serie HBO Sky WOW Ersteindruck The Last of Us-Serie: Preview-Trailer zu Episode 4 kündigt großen Ärger für Joel und Ellie an The Witcher Staffel 2 Netflix Trailer The Witcher: Netflix soll trotz Cavill-Abgang eine fünfte Staffel planen Dead Space Remake Test Review Dead Space Remake im TEST: Glorreiche Rückkehr eines Horror-Klassikers Naturensöhne Grubenhaus abgebrannt Brandstiftung Brandstiftung: Ermittlung wegen Feuer im Grubenhaus der Naturensöhne MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS
Das offizielle Logo von PlayCentral.de mit Schriftzug
Anmelden auf PlayCentral.de Dark Mode-Schalter