PLAYCENTRAL NEWS Final Fantasy 7 Remake

Final Fantasy VII Remake: Entwickler wissen noch nicht, wie viele Teile das Projekt hergibt

Von Ben Brüninghaus - News vom 12.06.2019 19:41 Uhr
© Square Enix

Das Remake von „Final Fantasy VII“ erscheint in Episoden respektive in einzelnen Parts. Obwohl der Release-Termin von „Final Fantasy VII Remake“ bereits bekannt ist, wissen die Entwickler noch nicht, wie viele Teile das Projekt insgesamt bieten wird. 

Meinung von Ben Brüninghaus

Das Remake von Final Fantasy 7 erscheint am 3. März 2020. Doch es handelt sich hierbei nicht um den vollen Titel. Zumindest ist es nicht das vollständige Remake-Spiel „Final Fantasy VII“, das im 1. Quartal 2020 erscheint. Es ist viel mehr der erste Teil, die erste Episode oder gar das erste Spiel einer gesamten FF7-Remake-Reihe.

Final Fantasy 7 RemakeFinal Fantasy VII Remake: Erscheint auf zwei Blu-ray-Discs, Teil 1 spielt in Midgar

Episodenanzahl unbekannt

Dass es mehrere Episoden werden, haben die Entwickler schon relativ kurz nach der Ankündigung kommuniziert. Es handle sich laut Yoshinori Kitase immerhin um ein echtes Mammutprojekt, was nach dem ersten Videomaterial durchaus ersichtlich wird. Sie möchten das vollständige Spiel in die Moderne transportieren, doch bis das finale Projekt abgeschlossen ist, könnte es noch eine ganze Weile dauern. 

Und wie viele Teile das Projekt „Final Fantasy VII Remake“ umfassen wird, ist bislang noch völlig unklar. Tatsächlich wissen das noch nicht einmal die Entwickler. 

Der Journalist Jason Schreier hat neben anderen Journalisten mit Kitase auf der E3 gesprochen und die Frage der Fragen nach der Episodenanzahl gestellt. Kitase kann das jedoch noch nicht beantworten:

Unglücklicherweise können wir nicht mehr über zukünftige Spiele sagen, weil wir es selber noch nicht wissen.“

Weiter meint er, dass sie bestätigt hätten, dass sie derzeit den Umfang von Teil 2 respektive Spiel 2 planen würden. Der zweite Teil befinde sich also erst in der Konzeptionierung. Gegenüber der Presse ließ Kitase noch verlauten:

„Bevor wir mit der Arbeit angefangen haben, wussten wir, dass es sehr viel Inhalt wird. […] Als wir mit den Plänen für den Plot des ersten Spiels anfingen, traf es uns nochmal. An diesem Punkt entschieden wir, dass sich das erste Spiel auf Midgar konzentriert und auf das, was in Midgar passiert. 

Wir dürfen also nicht den Denkfehler machen und annehmen, dass „Final Fantasy 7 Remake“ ein Remake von „Final Fantasy 7“ darstellt. Zumindest erst einmal nicht, bis alle weiteren Teile erschienen sind. 

Und das könnte durchaus für Ernüchterung bei den wartenden Fans sorgen. Immerhin können sie das Spiel nicht zum Release des ersten Teils komplett durchspielen und ob die stückchenweise Veröffentlichung der einzelnen Teile dem Gesamtprojekt schadet, lässt sich bislang noch nicht final sagen. Der Immersion könnte es jedoch durchaus schaden, wenn wir an mehreren Punkten aus dem Spiel herausgerissen werden und im schlechtesten Falle mehrere Jahre auf das nächste Spiel warten müssen. Stellt euch mal vor, ihr hättet The Witcher 3 nach rund 15 bis 20 Stunden pausiert und erst 2 Jahre später weitergespielt? 

Spielzeit ebenfalls unbekannt

Dazu muss man wissen, dass der Arc in und um ganz Midgar im Original ebenfalls sehr viel an Spielzeit eingenommen hat, allerdings nur 10 bis 15 Prozent des gesamten Spiels darstellt. So ist es kaum verwunderlich, dass sie hier allein ein ganzes Spiel daraus gebastelt haben, wenn sie den Midgar-Arc in einer vollkommen anderen Weise auserzählen möchten. Doch dieser Wow-Effekt, dass nach Midgar noch eine ganze Welt auf die Spieler wartet, die sie dann im Anschluss direkt (!) erkunden dürfen, könnte vorerst ausbleiben.

Der erste Teil von „Final Fantasy VII Remake“ wird also nur in Midgar spielen. Auf wie viel Spielzeit die erste Episode kommt, ist bislang noch nicht kommuniziert worden. Ich gehe von rund 15 bis 20 Stunden aus, es soll immerhin so viel Spielzeit wie ein „ganzes Final Fantasy-Spiel“ bieten. Das müssten zwar eigentlich rund 50 bis 100 Stunden sein, aber es wäre absurd anzunehmen, dass ein Episodenspiel mit so viel Spielzeit aufwartet. Doch womöglich überraschen die Entwickler uns sogar mit bis zu 30 Stunden? Das ist jedoch alles sehr unwahrscheinlich, wenn man bedenkt, was inhaltlich alles folgen soll (rund 85 Prozent des restlichen Spiels von „Final Fantasy 7“). Zu einem gewissen Grad wird der Inhalt also gestraft daherkommen und sicher nicht allzu sehr ausarten. 

Ich bin jedenfalls gespannt und hoffe, dass die Spieler dadurch bei dem Geseamterlebnis „Final Fantasy VII Remake“ keine allzu großen Einbuße machen müssen. Es wäre unfassbar schade, da es insbesondere die neuen Spieler verdienen, diese einzigartige Spielerfahrung zu machen, während sie 22 Jahre später erstmals in die Welt von Gaia gezogen werden und die mitunter bedeutendsten Charaktere der japanischen Videospielgeschichte kennenlernen. Für einen FF7-Veteran wäre das natürlich nicht weniger traurig, aber wir haben diese Erfahrung eben schon gemacht, die sich bei vielen auf ewig ins Gedächtnis eingebrannt hat. Demnach hat sich bei mir und in der FF7-Community eine gesunde Skepsis entwickelt, die im besten Fall am Ende nicht allzu tief greift. Wir werden sehen.

Davon ab finde ich es ein wenig verwirrend, dass der erste Teil oder das erste Spiel schlicht „Final Fantasy 7 Remake“ heißt. Eine nähere Bezeichnung in Hinsicht auf die Episoden würde der Verwirrung entgegenkommen. Vielleicht überlegt sich Square Enix hier noch etwas für die Zukunft? 

Final Fantasy 7 RemakeFinal Fantasy VII Remake: Erhält deutsche Sprachausgabe

Was meint ihr dazu, dass das Remake in Episoden erscheint und vorerst am „Ende von Midgar“ pausiert wird? Schreibt es gerne unterhalb in die Kommentare. 

News & Videos zu Final Fantasy 7 Remake

Final Fantasy 7 Remake wird zum Real-Infiltration-Spiel wie ein Escape-Room Aerith Final Fantasy 7 Remake Teil 2 Final Fantasy VII Remake: Update 1.01 ist da, was ist neu? Crisis Core Final Fantasy 7 Remake Portierung Crisis Core: Final Fantasy VII – Plant Square Enix ein HD-Port oder Remake? Bestes Final Fantasy Spiel Tenet-Star Robert Pattinson kürt bestes Final Fantasy FF7R Corneo Final Fantasy 7 Remake: Kostenloser DLC für alle jetzt im PS Store Final Fantasy 7 Remake erreicht neuen Meilenstein
Final Fantasy 7 Remake Rollenspiel Action-RPG PS4
PUBLISHER Square Enix
ENTWICKLER Square Enix
KAUFEN
Assassin´s Creed Valhalla, Entscheidungen und Konsequenzen Assassins Creed Valhalla – Lösung: Alle Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen können – Guide PS5 Kaufen bei Otto, Amazon, Saturn und Mediamarkt PS5: 4. Verkaufswelle binnen Minuten vergriffen – Konsumenten-Chaos Assassins Creed Valhalla - Guide Lösung Sigurd Strikes Assassins Creed Valhalla: Sigurd Strikes-Lösung, wie ihr verhindert, dass Sigurd Eivor verlässt – Guide Assassin´s Creed Valhalla - Guide für Tränensteine und Blutsteine Assassins Creed Valhalla: Ymirs Tränensteine und Ymirs Blutsteine – Guide
PS5 bei Otto PS5: Otto kündigt für heute neues Kontingent an, ihr müsst aber sehr schnell sein! (Update) Assassins Creed Valhalla, Das Lied von Soma Assassins Creed Valhalla – Lösung: Birna, Lif oder Galin? Wer ist der Verräter in Das Lied von Soma? – Guide Firendly Fire 6 - Alle Infos Friendly Fire 6: Start, Uhrzeit, Teilnehmer und Vereine – Alle Infos zum Charity-Stream! PS5 geeignete TV Geräte Die 10 besten Fernseher für die PS5 in 2020: Ratgeber 4K & 8K-TV – So holt ihr alles aus eurer PS5 raus! PS5 Preis Spiele teurer PS5: Händler kündigen 4. Welle an Bestellungen an The Mandalorian Staffel 2 - Ahsoka Lichtschwerter Star Wars: Warum sind Ahsokas Lichtschwerter weiß? MEHR NEWS LADEN
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS