PLAYCENTRAL NEWS Allgemein

Von Gothic bis Elex: Die Geschichte von Piranha Bytes

Von Patrik Hasberg - News vom 02.03.2020 11:32 Uhr

Jeder Spieler, der gerne in fremde und bisher unentdeckte Welten reist, um diese nach Herzenslust zu erkunden, wird die verschiedenen Rollenspiele der Essener Software-Schmiede Piranha Bytes zumindest einmal gehört haben. Vor allem die „Gothic“-Reihe mit ihren charakteristischen Figuren und der typischen rauen Attitüde lässt Rollenspielveteranen auch heute noch einen wohligen Schauder über den Rücken laufen. Wir nehmen euch mit auf eine Reise, die im Jahre 1997 begann und bis heute anhält.

Die Geburt von Piranha Bytes

Am 12. Oktober 1997 gründeten Alex Brüggemann, Mike Hoge, Stefan Nyul und Tom Putzki aus dem Bochumer Entwicklerstudio Greenwood Entertainment heraus die Piranha Bytes Software GmbH. Zwei Jahre später wurde aus dem Unternehmen eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Phenomedia AG, dem Mutterkonzern von Greenwood Entertainment.

Piranha Bytes veröffentlichte im März 2001 gemeinsam mit dem deutschen Publisher Shoebox ihr erstes Spiel namens „Gothic“. Bereits im November 2002 folgte mit „Gothic 2“ ein weiterer Ableger, der für viele Spieler noch heute zu den besten Rollenspielen überhaupt zählt und seinen ganz eigenen Charme besitzt. Dieses Mal stand der österreichische Publisher JoWooD hinter dem Projekt. Im Sommer desselben Jahres musste die Muttergesellschaft Phenomedia AG aufgrund eines Finanzskandals Insolvenz anmelden. Daraufhin erwarben einige Mitarbeiter von Piranha Bytes die Rechte an den Computerspielen, gründeten die Pluto 13 GmbH und zogen mit dem Studio von Bochum nach Essen.

Am 13. Oktober 2006 veröffentlichte Piranha Bytes schließlich gemeinsam mit Publisher JoWooD „Gothic 3“. Während die Test-Version des Titels über unzählige Bugs verfügte, entschieden sich die Verantwortlichen dazu die entsprechende Version nicht für die Massenproduktion freizugeben, weshalb die Produktion später begann. Trotz dieses Problems konnte der Releasetermin eingehalten werden. Allerdings erschien noch am Tag der Veröffentlichung ein erster Patch, der vor allem Fehler innerhalb der Quests beheben sollte. Nach und nach wurde schließlich das ganze Ausmaß der Bugs in „Gothic 3“ ersichtlich und Spieler sowie Presse kritisierten, dass der Titel im Grunde unspielbar sei. Insgesamt wurden fünf weitere offizielle Updates veröffentlicht, die die gravierendsten Probleme wie verschiedene Absturzursachen, Grafikfehler und den sogenannten Speicherbug beheben sollten.

Durch die anschließende Trennung von Entwickler Piranha Bytes und Publisher JoWooD am 22. Mai 2007  wurden keine weiteren Patches zu „Gothic 3“ mehr veröffentlicht, weshalb sich Entwickler und Modder aus der Fangemeinde dazu bereiterklärten an Community-Patches zu arbeiten, um die verbliebenden schwerwiegendsten Bugs zu beseitigen. Einen Monat später am 18. Juni kündigte Piranha Bytes die Kooperation mit Deep Silver an. Die Rechte an der „Gothic“-Reihe verblieben allerdings bei JooWooD. Der Publisher entwickelte daraufhin das Add-on „Gothic 3: Götterdämmerung“, der erste „Gothic“-Ableger, an dem Piranha Bytes nicht beteiligt war.

Da die Rechte nicht mehr vorlagen, entwickelte Piranha Bytes die Risen-Serie, die an die vorherigen Spiele erinnerte, aber in einem eigenständigen Universum angelegt sind. Am 02. Oktober 2009 erschien Risen über den Publisher Deep Silver und am 27. April 2012 wurde bereits „Risen 2“ veröffentlicht. Im selben Jahr fielen die Rechte an der „Gothic“-Reihe wieder an Piranha Bytes zurück, allerdings betonte man, dass es erst einmal keine „Gothic“-Spiele geben wird.

Im Februar 2014 erblickte schließlich der dritte Teil der Risen-Serie „Risen 3: Titan Lords“ das Licht der Welt. Über ein Jahr später gaben die Entwickler bekannt, dass sich mit Elex ein Open-World-Rollenspiel in Arbeit befinde, das in einem Science-Fiction-Szenario angesiedelt sei und auf moralische Entscheidungen setzt. Als Publisher zeichnet sich THQ Nordic verantwortlich – das Science-Fantasy-Rollenspiel erschien am 17. Oktober 2017 für PC, PlayStation 4 sowie Xbox One.

Gothic

In „Gothic“ findet sich der Spieler in der Rolle des namenlosen Helden wieder, der zu Beginn der Handlung in eine Gefängniskolonie auf der Insel Khorinis geworfen wird. Da sich das Königreich Myrtana im Krieg mit den Orks befindet und Waffen aus Erz eine kriegsentscheidende Bedeutung haben, hat König Rhobar II eine magische Barriere um das Abbaugebiet errichten lassen. Zwar kann diese von außen betreten, allerdings nicht mehr von innen verlassen werden.

Bei der Errichtung der Barriere passierte ein verhängnisvoller Fehler, wodurch sich diese weiter ausdehnte, als es eigentlich angedacht war. Dadurch wurden die Magier und das gesamte Tal eingeschlossen. Innerhalb der Barriere entwickelte sich schließlich eine Revolte und die Gefangenen traten in Verhandlung mit dem König. Während sie weiterhin Erz abbauten, wurden sie mit all den Dingen versorgt, die sie wünschten.

Zu Beginn des Spiels stellt sich die Frage, welchem der drei Lager sich der namenlose Held anschließen möchte. Zur Auswahl stehen das Lager einer Sekte im Sumpf, das alte Lager, das für den König arbeitet sowie das Neue Lager, in dem nach dem Ausbruch gearbeitet wird.

Nach und nach arbeitet und kämpft sich der namenlose Held nach oben, erhält Erfahrungspunkte und immer bessere Ausrüstung. Um die magische Barriere zum Einsturz zu bringen, muss der Schläfer, ein böser Dämon, der in einem Tempel unter der Stadt der Orks lebt, getötet werden. Mit den Waffen des Helden ist der Schläfer allerdings nicht zu bezwingen, weshalb er ein besonderes Schwert namens „Uriziel“ finden muss. Dieses muss im Vorfeld allerdings erst einmal mit magischer Energie aufgeladen werden. Nachdem der Schläfer aus der Welt verbannt worden ist, stürzt der Tempel über dem Protagonisten ein und der Held wird von den Geröllmassen begraben.

Als Grafikengine verwendete Piranha Bytes ZenGine, die für damalige Verhältnisse eine hohe Sichtweite ermöglichte. In „Gothic 2“ kommt sie in einer modifizierten Form zum Einsatz. Bei der Veröffentlichung wurde vor allem die umständliche Tastatursteuerung bemängelt. Die Unterstützung der Maussteuerung wurde erst kurz nach dem Release hinzugefügt, machte allerdings einen eher unfertigen Eindruck. Bugs, die zu Spielabstürzen führen konnten oder das Lösen von Quest verhinderten, drückten auf das Spielvergnügen.

Gothic 2

In „Gothic 2“ befreit Xardas den namenlosen Helden aus den Geröllmassen der Tempelruinen. Allerdings sorgte der letzte Befehl des Schläfers vor seiner Verbannung für eine Belagerung der Burg im Minental durch Orks unter dem Befehl von Drachen. Als die Erzförderung durch den Fall der magischen Barriere zum Erliegen gekommen war, befahl König Rhobar II neues Erz zu beschaffen. Daraufhin reisten die Paladine nach Khorinis und brachten die Stadt unter ihre Kontrolle. Ein Expeditionstrupp ins Minental, sollte die Erzförderung wieder ankurbeln. Allerdings machte die Belagerung der Orks den Plänen des Königs einen Strich durch die Rechnung.

Der namenlose Held muss sich daraufhin auf die Suche nach dem „Auge Innos“ machen. Dieses Artefakt soll es ihm ermöglichen mit den Drachen zu sprechen und ihnen einige Fragen zu stellen. Letztendlich tötet der Protagonist in einem Kampf alle vier Drachen im Minental und fährt mit einer eigenen Crew auf dem Schiff der Paladine zur Insel Irdorath, auf der sich der letzte Drache aufhalten soll. Auch dieser wird vom namenlosen Helden getötet und Xardas nimmt die Macht des untoten Drachen in sich auf.

Hinsichtlich der Optik bauten die Entwickler auf die bereits im Vorgänger genutzte Grafik-Engine, schraubten allerdings die Sichtweite nach oben und verwendeten eine größere Anzahl Polygone. Außerdem wurden deutlich höher aufgelöste Texturen für die Landschaftsdarstellung benutzt.

Gothic 2: Die Nacht des Raben

Bei „Gothic 2: Die Nacht des Raben“ handelt es sich um ein Add-on, das „Gothic 2“ ergänzt und neue Schauplätze, Aufgaben, Waffen und Charaktere mit sich bringt. Xardas erzählt dem namenlosen Helden von der Klaue Beliars, die das Gegenstück zu dem Auge Innos bildet. Raven, der bereits aus dem ersten Teil bekannt ist, befindet sich auf der Suche nach diesem Artefakt. Auf der Insel Khorinis sind währenddessen Steinwächter einer alten Kultur zum Leben erweckt worden. Außerdem verschwinden Menschen aus der Stadt Khorinis. Der Held muss versuchen diese Rätsel zu lösen und letztendlich gegen Raven kämpfen, der sich das Schwert bereits geholt hat.

Gothic 3

Nachdem der namenlose Held am Ende von „Gothic 2“ den untoten Drachen besiegt hat, segelt er mit seiner Crew zurück zum Festland. Nach einem 10-jährigen Krieg haben die Orks Myrtana unter ihre Kontrolle gebracht und die dort lebenden Bewohner versklavt. Nur die Hauptstadt Vengard konnte von den Orks aufgrund einer magischen Barriere noch nicht erobert werden und hält der Belagerung weiterhin stand.

Der namenlose Held landet mit seiner Crew, bestehend aus Diego, Gorn, Lester, Lee, Lares, Angar und Milten, am Ufer des Mittelreiches Myrtana in der Nähe der Siedlung Ardea und sieht sich direkt einem Kampf mit den Besatzern gegenüber. Anschließend trennen sich die Freunde und erkunden das Festland. Der namenlose Held erfährt während seiner Reise, dass Xardas die Orks befehligt und möchte ihn aus diesem Grund zur Rede stellen.

Als Grafik-Engine verwendete Piranha Bytes bei „Gothic 3“ eine Eigenentwicklung namens Genome-Engine. Die Verantwortlichen entschieden sich dazu, da keine vorhandene Engine eine Spielwelt ohne Nachladezonen möglich machte. „Gothic 3“ kam in einem völlig unfertigen Zustand auf den Markt und erhielt unzählige Patches, um einigermaßen spielbar zu werden. Später half die Community mit eigenen Updates und arbeitete unermüdlich an der Beseitigung der gravierendsten Fehler. Nach dem Release von „Gothic 3“ gingen Piranha Bytes und JooWooD getrennte Wege.

Gothic 3: Götterdämmerung

„Gothic 3: Götterdämmerung“ ist nicht von Piranha Bytes entwickelt worden. Nach der Trennung zwischen dem Essener Studio und Publisher JooWooD sicherte sich Letzterer die Rechte an der Reihe und veröffentlichte im November 2008 gemeinsam mit dem indischen Entwickler Trine Games das Add-on „Gothic 3: Götterdämmerung“. Trotz des Entwicklerwechsels wurde auch „Götterdämmerung“ nach der Veröffentlichung aufgrund zahlreicher Bugs kritisiert. Letztendlich begründeten die Verantwortlichen die vielen Fehler im Spiel mit einer zu ehrgeizigen Zeitplanung des Projekts.

In „Gothic 3: Götterdämmerung“ kehrt der namenlose Held nach Myrtana zurück. Zwei Jahre sind vergangen, die Orks wurden aus Myrtana vertrieben und die Städte befinden sich im Wiederaufbau. Vier der alten Freunde des Helden führen mittlerweile ihre eigene Fraktion an, haben aber unterschiedliche Vorstellungen davon, wie das Land zu dauerhaftem Frieden geführt werden soll.

Neue Gebiete gibt es in dem Add-on nicht zu entdecken, die Spielwelt stammt 1:1 aus dem Vorgänger. Allerdings ist die Welt ein wenig verkleinert worden, weshalb Teile der Wüste Varant und der Eisregionen wegfallen. Dafür sind jedoch einige Regionen verändert und Städte zum Teil leicht umgebaut worden.

Arcania – Gothic 4

„Arcania – Gothic 4“ ist ebenfalls nicht von Piranha Bytes, sondern von Spellbound Entertainment entwickelt und vom österreichischen Publisher JoWooD vertrieben worden. Die Handlung von „Gothic 4“ spielt acht Jahre nach dem Gothic 3-Add-on Götterdämmerung.
Nachdem die Städte wie neu aufgebaut worden sind und sich das Festland vereint hat, möchte König Rhobar III das restliche Königreich, die Insel Argaan, in sein Reich aufnehmen. Aus diesem Grund reist er mit seinen Soldaten und Kriegsschiffen nach Argaan und besetzt die Hauptstadt Thorniara. Allerdings scheint der König von etwas Bösem befallen und nicht mehr er selbst zu sein.

Dieses Mal ist der namenlose Held ein einfacher Schafhirte auf der Insel Feshyr nahe Argaan und möchte seine schwangere Freundin Ivy heiraten. Allerdings greifen König Rhobars Soldaten die Insel an, brennen das Dorf nieder und töten dabei alle Bewohner. Daraufhin reist der Protagonist zum Festland und trifft dort auf Diego, der von ihm verlangt einen göttlichen Amboss in einem Tempel zu suchen. Später erfährt der Held, dass König Rhobar von einem Erzdämon besessen ist und dieser die Seele des Königs verzehrt.

Risen

Nachdem sich Piranha Bytes von JooWooD getrennt hatte, lagen die Rechte an der Gothic-Reihe bei dem österreichischen Publisher. Aus diesem Grund entwickelte das Studio die Risen-Reihe, die in vielen Punkten an die Gothic-Ableger erinnert.

In „Risen“ tauchen überall auf der Insel Faranga Ruinen aus dem Boden auf und bösartige Kreaturen durchstreifen die Wildnis, während Titanen die Existenz der Menschheit bedrohen. Inquisitor Mendoza wird daraufhin vom König auf die Insel geschickt, um die Geschehnisse zu untersuchen und für Ordnung zu sorgen.

Der Spieler wird als Schiffbrüchiger an den Strand der Insel angespült und steht vor der Wahl, ob er sich der Inquisition, den Banditen oder den Magiern anschließen möchte. Innerhalb der Vulkanfestung brennt die Heilige Flamme, die die Insel vor den Titanen beschützt. Inquisitor Mendoza möchte diese Flamme nutzen, um sie als Waffe einzusetzen.

Schließlich erfährt der namenlose Held vom Titanenlord namens Ursegor, der im Auftrag des dunklen Gottes Titanen jagt, allerdings von ihnen unter dem Vulkan eingeschlossen worden ist. Der Feuertitan Ursegor ist hingegen auch der Ursprung der Heiligen Flamme. Würde er die Insel verlassen, wäre die Insel Faranga nicht mehr sicher vor den übrigen Titanen. Da der Inquisitor den Titanen befreien möchte, liegt es am namenlosen Helden, ihn an diesem Unterfangen zu hindern.

Risen 2: Dark Waters

In „Risen 2: Dark Waters“ hat sich die Lage nicht unbedingt zum Besseren gewandelt. Zwar konnte der Feuertitan im Vorgänger erfolgreich besiegt und wieder eingesperrt werden, dafür kommen allerdings andere Titanen, die über Jahre das Festland verwüsten. Der König ist mittlerweile tot und die Menschheit steht am Rande ihrer Auslöschung.

Die Magier und sämtliche Magie wurden aus dem Reich verbannt. Als namenloser Held ist der Spieler in Caldera stationiert, einer kleinen Enklave auf dem Festland, die durch einen Kristall geschützt wird. Die Macht der Inquisition nimmt immer weiter ab, weshalb Expeditionen in die neu entdeckte Welt geschickt werden, um dort die Zivilisation neu aufzubauen.

Dabei kommt ihnen der Titan namens Mara in die Quere. Das Wesen ist halb Krake, halb Mensch und versenkt mit großer Freude Schiffe. Der Held aus dem ersten Teil hat bei seinem Kampf gegen den Feuertitanen ein Auge verloren und sich dem Alkohol hingegeben. Doch liegt es wieder an ihm, alles ins rechte Lot zu bringen.

Risen 3: Titan Lords

Die Welt von „Risen 3“ liegt in Trümmern und bricht immer weiter auseinander. Letzte Überlebende klammern sich gegen den Untergang, wohl wissend, dass es unvermeidbar ist, weil sich die Welt weiterdrehte und eine neue Ordnung herrscht.

Dem namenlosen Helden wird während einer riskanten Schatzsuche von Untoten seine Seele gestohlen. Während ihn seine Begleiter für tot halten, wird er schließlich durch die Heilkünste des Voodoo-Arztes Bones wieder lebendig. Mit Bones begibt er sich anschließend auf die Suche nach seiner Seele. Während er abwesend war, ist die Welt in einen Krieg mit einer bislang unbekannten Macht, den Schatten, gezwungen worden.

Nun hat er die Wahl, ob er sich einer der drei großen Gemeinschaften anschließen soll. Zur Wahl stehen die Wächter, die Dämonenjäger sowie die Voodoo-Piraten. Mit ihrer Unterstützung sollen die Schatten besiegt und seine Seele zurückerlangt werden.

Elex

Elex ist der neueste Titel aus dem Hause Piranha Bytes und erzählt eine eigenständige Geschichte losgelöst von der Gothic- und Risen-Reihe. Die Handlung spielt sich auf dem Planeten Magalan ab, der ähnlich zu der Erde ist, aber vor 160 Jahren von einem Meteorit getroffen wurde. Dieser löschte beinahe sämtliche Lebewesen auf dem Planeten aus. Außerdem bildet sich seit dem Einschlag auf dem gesamten Planeten die Materie Elex.

„Elex“ kann als Droge verstanden werden, die von jeder der unterschiedlichen Fraktionen unterschiedlich genutzt wird. Während die mittelalterlichen Berserker aus Elex Mana gewinnen, um den Planeten durch sogenannte Weltenherzen neu zu befruchten, stehen die Albs komplett unter dem Einfluss der Droge und ziehen aus ihr eine ungeheure Macht, allerdings auf Kosten ihrer Gefühle.

Der Spieler schlüpft in die Rolle von Jax, der als Alb-Commander über dem Land Edan abgeschossen und von seinen eigenen Leuten verraten wird. Seiner Kraft und Ausrüstung beraubt, muss er sich selber einen Weg bahnen, um zu alter Stärke zu finden und Rache an den Albs zu üben. Im Laufe der Handlung kann er sich einer der drei Fraktionen (Berserker, Outlaws, Kleriker) anschließen.

KOMMENTARE

News & Videos zu Allgemein

Coronavirus: Alle Absagen und Verschiebungen von Events, Serien und Filmen im Überblick Gaming, Serien und Filme: Unsere 11 Quiz-Empfehlungen zum Zeitvertreib Allgemein: Inside the Zone: So sieht die verstrahlte Sperrzone von Tschernobyl heute aus Allgemein: Clickbait: Die nackte Wahrheit! Allgemein: So lange wird uns South Park noch begleiten Allgemein: Studie zeigt: Inklusion und Gleichberechtigung in Filmen machen Fortschritte
Beobachtet in Animal Crossing: New Horizons Sternschnuppen und findet die Sternensplitter Animal Crossing: New Horizons – Heute ist der letzte Tag, um diese Fische und Käfer zu fangen Animal Crossing New Horizons: Das sind die Unterschiede auf der Nord- und Südhalbkugel Friendly Fire 5: Die endgültige Spendensumme steht fest!
Disney Plus: Diese neuen Inhalte gibt es im April 2020 GTA 6: The Mexican – Erster Charakter scheint bestätigt Animal Crossing New Horizons: So verdient ihr Sternis an Geldbäumen Preis, Uhrzeit und Fundorte: Alle Fische in Animal Crossing: New Horizons im Überblick Die PS Plus-Spiele für April 2020 werden heute enthüllt Amazon: Zahlreiche Games reduziert im Sale! MEHR NEWS LADEN

TRENDS

Cyberpunk 2077Rollenspiel
Cyberpunk 2077
The Last of Us 2Action-Adventure
The Last of Us 2
Resident Evil 3Survival-Horror
Resident Evil 3
Final Fantasy 7 RemakeAction-RPG
Final Fantasy 7 Remake
Pokémon Schwert und SchildRollenspiel
Pokémon Schwert und Schild
Zelda: Breath of the Wild 2Rollenspiel
Zelda: Breath of the Wild 2
GTA 6Open-World-Action
GTA 6
MIT
PLAYDEALS
KEINE ANGEBOTE
MEHR VERPASSEN
ZU DEN DEALS